• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Garnelen ins Paludarium

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Garnelen ins Paludarium

      Hallo Garnelenfreunde,

      hier werkelt ein 30 L-Becken mit ca. 70 Garnelen, LED-Beleuchtung und ein DENNERLE-Innenfilter.
      Nach Hinweis von Reiner => 15 l WW pro Woche. Das geht gut.

      Und es werden immer mehr.

      Wir haben zwei Artbecken 80 L Raum mit ca. 54 l Wasser als Paludarien für Zwergkrallenfrösche.
      Die Zkfs mögen es ruhig und besinnlich. Leichte Strömung in den Becken ist vorhanden, auch mit
      dem kleinen Filter von dem Dings.

      Die Pipidae-Foren sind im Prinzip down, deshalb frage ich hier.

      Das die Gelben den Fröschen nicht schaden, ist klar. Wenn mal ein Frosch eine Garnele schnappt -
      was soll's - ist ja in der Natur auch so.

      Vielmehr ist die Frage, wie kommen die Garnelen mit dem Habitat "Tümpel" klar?

      - wenig Strömung
      - im Becken klares, unbehandeltes Wasser
      - WW = wöchentlich ca. 10-15 l, nur bei Bedarf mehr
      - die Wasserpflanzen sind im Prinzip die gleichen Arten, bis auf ein paar Echinidorus
      - Oberflächenpflanzen sind vorhanden
      - diffuses Licht durch Beschattung, Licht von 10:00 - 22:00 Uhr

      Die Zkf sind primär, die zukünftigen Garnelen sekundär. Allerdings würde ich speziell für die
      Garnelen zufüttern. Das versifft den Filter, aber irgendwas ist ja immer.

      Verstecke hätten die Garnelen ausreichend und die Frösche sind sowas von träge/doof ... .

      Erfahrungen, Tipps und auch Hinweise auf "Idee in die Tonne" - alles willkommen.
      Bis denne!

      Thomas

      *** Nur wer nichts macht, macht keine Fehler. ***