• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Cube (10 Liter) ohne Technik - Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cube (10 Liter) ohne Technik - Fragen

      Hallo liebe Klicker!

      Habe seit dem 8.2.16 neben dem Juwel Lido 200 (nur Fische) und dem Tetra AquaArt 30 (nur Red Fire) ein drittes Projekt: einen Aquael Shrimp Set Smart mit 10 Litern Inhalt, der auf meinem Schreibtisch steht (danke, lieber Chef, dass du mir das genehmigt hast!!!)

      Nachdem ich zuvor viel über techniklose Schneckenvasen gelesen habe, hab ich mich entschlossen, den Cube - abgesehen vom Licht (9 Std. am Tag mit der mitgelieferten LED-Lampe)- auch techniklos zu betreiben.

      Ich hab 3-4 cm feinen Aquarienkies drin, eine große und zwei kleine Fingerwurzeln mit aufgebundenem Moos (Spiky und Weeping), ein Büschel Hornkraut, einen kleinen Ableger einer Schwertpflanze aus dem großen Aquarium, und dann noch einen größeren roten Jasper und drei kleine rote Kiesel, die laut Händler nix ans Wasser abgeben.

      Täglich (außer am Wochenende gibt’s einen Tropfen Tagesdünger und 0,1-0,2 ml Easy Carbo. Letzteres erst seit dieser Woche, weil die Moose noch nicht so recht wollen und ich daheim mit dem Zeug allerbeste Erfahrungen gemacht hab.

      Kommende Woche kommt dann noch ein Mini-Oxidator rein, der bereits auf der Post auf mich wartet 

      Bewohnt wird das ganze im Moment von 4-5 Blasenschnecken, die ich aus dem großen Becken als kleine Punkte „eingeschleppt“ habe und die sich offensichtlich wohlfühlen, gut gewachsen sind und kräftig rumschnecken (weiß jetzt nicht genau, ob es Paarung oder Kampf ist, wenn sie sich so umeinander rumschlängeln, aber ich rechne eher mal damit, dass sie friedlich sind und wohl irgendwann der Nachwuchs zu sehen sein wird?)

      Weiterhin tummeln sich seit vorgestern ein paar Daphnien, die ich der wöchentlichen Lebendfutter-Ration für Fische und Nelen abgezwackt habe - rein mal zum Testen, ob das Wasser nach 2,5 Wochen tauglich ist. Es sind noch einige unterwegs, also kann ich davon ausgehen, dass es wenigstens für Wasserflöhe ok ist (ansonsten wären sie wahrscheinlich ziemlich schnell verendet, auch wegen der Pestizide vom Hornkraut?).

      Heute gab es dann zum ersten Mal eine miniminimini Prise „Life!“ von GT, also wirklich nur ein Stäubchen. Zwei der Schnecken ziehen schon mit Bauch nach oben ihre Bahnen an der Wasseroberfläche 

      Und jetzt kommen die Fragen, die ihr mir bestimmt beantworten könnt 

      Ich hab im Sommer irgendwann mal 3 Wochen am Stück Urlaub. Aktuell mache ich einmal pro Woche einen WW von etwa 50%. Wie läuft das im Urlaub? Muss ich dann einen Kollegen beauftragen, oder kann ich den Cube 3 Wochen sich alleine überlassen? Also wenn ich weiterhin nur Schnecken und Daphnien drin habe?

      Wie sieht das ganze aus, wenn ich ein paar Neocaridinas einsetzen würde? „Eigentlich“ ist es nicht geplant, weil ich die 10 Liter als ziemlich knapp sehe. Aber dann lese ich immer wieder, dass selbst in kleineren Vasen Garnelen gehalten werden, und bei den Beschreibungen steht auch öfter „ab 10 Liter“. Falls es Nachwuchs gäbe, könnte ich den ja mit nach Hause nehmen… (reizen würde es mich ja schon, ein paar Garnelen reinzusetzen, wenn ich ehrlich bin!) Wie wäre es dann - gerade in der Urlaubszeit - mit füttern, würde es reichen, wenn ich ein SMBB, ein Brennnesselblatt und ein Laubblatt rein legen würde?

      So - und wenn mir jetzt noch jemand erklären könnte, wie ich Bilder vom Handy auf die Seite hier bekomme, könnte ich euch das ganze auch mal zeigen 

      Danke schonmal + liebe Grüße,

      Mona
    • Hi Mona.
      Interessantes Projekt.

      Zu deinen Fragen, ich denke Du solltest einen Kollegen beauftragen zumindest verdunstetes Wasser nach zu füllen und dafür einen Kanister Osmosewasser bereit stellen.
      Meiner Meinung nach ist der Plan mit den Red Fire schon in Ordnung, du kannst ja vor dem Urlaub noch einmal Tiere mit nach Hause nehmen damit es im 10 Liter nicht zu viele sind. Eine vorherige Bestückung mit Seemandelbaum Blätter und Laub ist ausreichend, achte darauf nicht zu viele grüne Blätter zu geben.
      Dann sollte dem eigentlich nichts mehr im Wege stehen.

      Wegen den Fotos vom Handy hoch laden kann ich dir leider auch nicht weiter helfen.
      LG Marina
    • Ich wusste doch, es gibt noch mehr verrückte Leute. Vor zwei Wo. hätte ich dir die Fragen nicht beantworten können. Mein "Lebendfutter" wurden die Bewohner eines 10l-Nanobeckens, weil ich so süß fand und nicht verfüttern konnte. Ich habe nämlich seit kurzem Hydras entdeckt, die ich damit füttern wollte. Anfangs war das Wasser sauber, doch mit zunehmender Fütterung der Daphnien mit Chlorella wurde es trüber und trüber. Ich habe jetzt einen Schwammfilter reingetan und das Wasser ist wieder klar. Den Flöhen gefällt es übrigens auch. Laut Auskunft des Verkäufers mögen sie das und prompt entdeckte ich tatsächlich die ersten eiertragenden Flöhe, also scheine ich alles richtig gemacht zu haben. Beleuchtung musste eh für die Pflanzen und das Moos sein. Empfehlenswert sind auch Posthornschnecken. Ich persönlich finde allerdings 10l-Becken zu klein für Garnelen.

      Bei einem solch geringen Volumen sollte ein Kollege schon wenigstens Wasser reingießen, denn selbst jetzt bemerke ich, dass ich nachgießen muss, da das Wasser zu stark zurückgeht. Drei Wo. sind einfach zu lang, da dürfte gerade im Sommer wenig Wasser übrig bleiben. Zugabe von Futter ist auch vonnöten, sonst hast du nach drei Wo. keine Flöhe mehr. Ich denke, das ist nicht viel Arbeit und dürfte deine Frage nach einem Wasserwechsel auch schon beantwortet haben, der entfällt dann nämlich.

      Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
      LG von Hasengaby
      mit den Kaninchen Donja & Whisper, 54 Liter-Becken mit Schnecken (wird gerade eingefahren) und 20 Liter mit braunen Garnelen (Zucht aus Red Fire und White Pearl)
    • Vielen Dank für eure Antworten!

      Seit Montag ist der Oxidator drin, und heute habe ich ein paar winzige Blasenschnecken entdeckt und auch ein paar ganz kleine Daphnien, die ich gestern noch nicht gesehen habe. Bin gespannt, wie es sich weiterentwickelt mit dem Nachwuchs. Wenn es so weitergeht mit den Daphnien, wären Garnelen sowieso kein Thema mehr. Hätte ich ja im Leben nie gedacht, dass ich mal „Lebendfutter“ HALTE! Und - Hasengaby, mir geht’s jetzt schon wie Dir, ich mache mir auf einmal Gedanken, ob ich überhaupt noch „Lebendfutter“ kaufen soll… (UND ich habe, seit ich Garnelen halte, keine mehr gegessen!)

      Inzwischen gebe ich auch einmal am Tag (außer am Wochenende) eine ganz kleine Menge „Life!“ ins Wasser, also sehr wenig, schätzungsweise was vorn auf eine scharfe Messerspitze passt. Das Wasser ist nach wie vor sehr klar. Einen PAT mini Filter habe ich zwar daheim (war im Lieferumfang dabei), aber ich denke, im Moment reicht der Oxidator aus. Die Daphnien sind jedenfalls gut unterwegs.

      Da ich (noch) keine TDS drin hab - hierzu habe ich beim Unterpunkt Schnecken diese Woche auch schon eine Frage gestellt - habe ich heute mal mit einem Stab ein bisschen den Kies aufgelockert. Es kamen Luftblasen hoch. Gerochen habe ich nix, war dann hoffentlich nur Sauerstoff?
    • Hallo Windy,

      weil ich schon oft gelesen habe, dass es "nicht schlecht" ist für die Bewohner, wenn man Pflanzen drin hat, die nachts ja keinen Sauerstoff produzieren, sondern ihn verbrauchen. Und der steht dann den Tieren nicht mehr zur Verfügung.

      Denke, dass das vor allem im Sommer wichtig ist, wenn wir so heißeTemperaturen haben wie letztes Jahr. In warmem Wasser ist weniger Sauerstoff als in kühlerem.

      Ich hab auch in meinem Garnelenbecken einen Mini-Oxidator drin, und sogar im großen AQ (den Oxidator D), obwohl in beiden Becken ein Filter läuft.

      Im Gegensatz zu manch anderen Aquarianern stört mich die Optik überhaupt nicht, in meinen Becken fallen die Teile nicht auf.
      Liebe Grüße!
      Mona :frog: