• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

A new Tank...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • A new Tank...

      Hallo Zusammen,

      hier möchte ich Euch ein neues Becken vorstellen. Es handelt sich um ein 59L Becken (B=57,5cm; H=31 cm; T=33 cm). Die Rückseite des Beckens habe ich mit einer Milchglasfolie beklebt.

      Als Bodengrund habe ich HELP Advanced Soil gewählt. Als Deko Leopardsteine und natürlich Pflanzen.

      Als Pflanzen verwende ich:

      Cryptocorine parva

      [ATTACH=CONFIG]33034[/ATTACH]

      Anubia var. nana petite

      [ATTACH=CONFIG]33035[/ATTACH]

      Ammannia bonsai entschieden.

      [ATTACH=CONFIG]33036[/ATTACH]

      Für die Beleuchtung wird eine Feuchtraumleuchte mit je 2 T8 18watt Röhren (1x 865 und 1x 840) sorgen.

      Hier die Bilder vom Aufbau des Beckens:

      [ATTACH=CONFIG]33027[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]33028[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]33029[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]33030[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]33031[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]33032[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]33033[/ATTACH]

      Ich habe mich entschieden, das Becken mit der "Dry Start >Methode" zu starten.

      Beste Grüße,

      Torsten
      Dateien
      • P9050068.jpg

        (502,34 kB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P9050070.jpg

        (528,72 kB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P9050071.jpg

        (549,57 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P9050073.jpg

        (566,07 kB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P9050074.jpg

        (533,29 kB, 27 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P9050076.jpg

        (527,85 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P9050077.jpg

        (540,65 kB, 28 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P9050075.jpg

        (510,9 kB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P9050069.jpg

        (518,96 kB, 22 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P9050072.jpg

        (510,2 kB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Torsten ()

    • Hi Torsten,

      das Becken sieht toll aus. bin gespannt wie es in 4 bis 6 Wochen aussieht wenn die Pflanzen schon angewachsen sind.

      Über diese Methode habe ich vor 3 Wochen mit einem Scaper, der auch in Hannover diesen Jahres
      an der Meisterschaft "The Art of the planted Aquarium" teilgenommen hatte, gesprochen. Finde diese Methode recht raffiniert, wobei
      den meisten Pflanzen ja ein kompletter Rückschnitt gut tut wenn Wasser ins Becken kommt.

      Gruß Sven
    • Hi Sven,

      ich hatte mich zwischenzeitlich auch belesen über die Methode, als ich auf der Suche nach einem Layout war ;) Ich bin ja mal gespannt, ob die Pflanzen vernünftig anwachsen...Ich will das mit der "Dry Start Methode" versuchen auf eine Woche zu ziehen...

      Beste Grüße,

      Torsten
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-
    • Hi Torsten,

      also versuchen kannst du es ja mal. Meistens kann man es eh kaum abwarten bis die nächsten Tiere kommen können. :)
      Der Scaper hat mir wirklich viel erzählt und er lässt es ca 6 Wochen anwachsen und dann schneidet er sie komplett ab,
      weil die meisten Pflanzen die Emers gezogen wurden ihre Blätter abwerfen oder wie man das beschreiben möchte.
      Deshalb schneidet er sie direkt ab, damit sofort neue Triebe durchkommen.

      Gruß Sven
    • Tachchen Torsten,

      ich meine er hätte erwähnt das der Soil immer schön Feucht sein soll. Aber eine
      Aussage über die Häufigkeit der Sprühintervalle kann ich mich nicht errinnern.

      Falls du noch nichts dazu gefunden hast oder noch nicht sicher bist wie du es am besten machst, könnte ich ihn ja nochmal anschreiben.

      Gruß Sven
    • Hi Sven,

      das hat sich erledigt... Ich habe mich dazu entschieden, das Becken soweit mit Wasser zu füllen, dass auch die Anubias auf den Steinen dauerhaft mit Wasser in Berührung kommen. Da ich das Becken ja beleuchte, war meine Sorge doch etwas zu groß, dass es den Anubias doch etwas schaden könnte, wenn sie nicht alle Nase lang besprüht werden.

      Beste Grüße,

      Torsten
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-
    • Hi Torsten,

      da hat die Geduld ja nicht lange gehalten.... Schade, wäre mal interessant gewesen, wie sich das Becken mit "Dry start" entwickelt im Vergleich zur üblichen Einlaufphase.
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hi Marko,

      das war mir dann doch etwas zu risikoreich gewesen, 9Std weg zu sein, ohne die Aufsitzer zu sprühen.. Ich werde aber demnächst noch ein Becken machen, wenn ich Urlaub habe....

      Beste Grüße,

      Torsten
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-
    • Hi Torsten,

      wenn das Becken mit Frischhaltefolie agedeckt ist, die nur ein paar kleine Löcher hat, bleibt die Feuchtigkeit über Stunden im Becken. Da reicht warscheinlich 1-2 mal besprühen am Tag.
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hallo Zusammen,

      zu den Anubien ist jetzt zu sagen, dass die Blätter komplett abgestorben sind (da in-Vitro und über Wasser gezogen) und sich jetzt wieder neu entwickeln.

      Hier mal ein Foto dazu:

      [ATTACH=CONFIG]33095[/ATTACH]

      selbiges gilt für die Ammannia bonsai:

      [ATTACH=CONFIG]33096[/ATTACH]

      Es wird ganz langsam.... ;)

      Beste Grüße,

      Torsten
      Dateien
      • P9270005.jpg

        (504,68 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P9270006.jpg

        (513,59 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-
    • Hallo Zusammen,

      ein kleines Update... in dem Becken habe ich einen 2ten Schwammfilter eingebracht, damit etwas mehr Wasserbewegung ist. Des weiteren habe ich einige Ammannia bonsai wieder entfernt, weil die teilweise doch recht stark "vergammelten" und durch Ludwigia arcuta ersetzt.

      Im moment ist auch eine leichte Wassertrübung vorhanden und teilweise auch eine leichter brauner Film, der sich an den Scheiben bildet, von dem ich noch nicht weiss, wieso der gekommen ist.

      Hier mal ein aktuelles Bild:

      [ATTACH=CONFIG]33152[/ATTACH]

      Beste Grüße,

      Torsten
      Dateien
      • PA150016.jpg

        (506,82 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-
    • Hallo Torsten,

      ich hatte dir ja schonmal gesagt, dass die Luftheber möglichst lang ausgezogen sein sollten und nicht so kurz unter der Oberflächen hängen sollten. Bring die Schwämme kurz über dem Boden an und zieh die Steigrohre bis zur Oberfläche aus. Nur so funktionieren die mit genug Wasserförderung.
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hi Marko, hi Jürgen,

      Torsten schrieb:


      Für die Beleuchtung wird eine Feuchtraumleuchte mit je 2 T8 18watt Röhren (1x 865 und 1x 840) sorgen.


      Hmm, ich dachte, die beiden Röhren würden eigentlich reichen.....

      Was mir noch einfallen würde, wäre den schwarzen Rahmen von der Abdeckung zu entfernen, so dass der Leuchtbalken näher an der Wasseroberfläche ist, wobei dass vielleicht auch nicht sinvoll wäre, oder?

      Hmm, oder ich investiere in einen weiteren Leuchtbalken.....


      Beste Grüße,

      Torsten
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-
    • Hallo ,
      das ist die Mär der Kieselalge:
      neueingerichtete Aquarien
      zu hoher Silikatwert
      zu wenig Licht
      Phosphatwert zu hoch
      kann muss aber nicht richtig sein.
      im Endeffekt entstehen diese Algen nur über mangelndes Pflanzenwachstum.
      Was aber eventuell die o.g. Dinge mit einschließen könnte
      @ Torsten
      "schmeiß irgendwelche schnellwachsende Pflanzen (Hornkraut e.t.c.) mit ins Becken , Wasserwechsel großzügig durchführen, Problem langfristig hoffentlich gelöst.

      Von mir mal ne dumme Frage,
      welchen Vorteil bietet der Dry Start eines Aq ?
      Ist es die einfachere Umgewöhnung von emers zu sumers gezogenen Pflanzen oder wie soll ich das verstehen?
      LG Reiner
      Über Musik zu sprechen ist wie über Architektur zu tanzen
      -Steve Martin-
    • Hi Reiner,

      die "Dry start" Methode soll den Vorteil haben (und hier möge man mich korrigieren, wenn es nicht korrekt sein sollte), dass die Pflanzen gut anwachsen können, ohne das sie aufschwimmen.
      So würde ich es zumindest sehen.......

      Beste Grüße,

      Torsten
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-