• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Brottrunk, Wundermittel oder Augenwischerei

    • Brottrunk, Wundermittel oder Augenwischerei

      Hallo Klicker,

      folgendes habe ich an anderer Stelle bereits einmal zur Diskussion angeführt

      Hallo Zusammen,

      es gibt in der Diskus Scene vermehrt Halter und Züchter die Brottrunk in die Becken kippen. Dieser soll, wohl dosiert, mit Hilfe der enthaltenen Bakterien zum einen einer bakteriellen Unverträglichkeit vorbeugen, bakteriellen Infektionen entgegenwirken und die Wasserchemie so beeinflussen das es sichtbar klarer wird. Darüber hinaus soll er den Pflanzennachwuchs und die Vitalität der Tiere erhöhen.
      Alles in allem also ein Wundermittelchen gegen und für alles....

      Wenn es um Wasserchemie geht könnte man so etwas auch im Garnelenbereich versuchen, mir ist es aber bisher nicht bekannt das
      dieses Mittelchen irgendjemand nutzt.

      Da ich kein Freund von ..."mir kommt es so vor als..." bin hier dazu mal die Frage an die Chemiker, Biologen und alle Fachmänner die dazu etwas beitragen können.... Ist da faktisch was dran oder hat das mal einer untersucht? Wenn ja was und wie?

      So long.... feuer frei


      Folgendes ist von Roland Lück dazu gekommen:

      Wie so oft - nicht nur in der Aquaristik - wird etwas aufgeschnappt, falsch verstanden, falsch interpretiert, falsch umgesetzt und maximalmöglichst vermarktet. Das müssen nicht einmal Hersteller sein, die gerne jeden Müll in klingende Münze wandeln wollen, sondern wie wohl in diesem Fall nach Anerkennung heischende Profilierungssüchtlinge, die uns mit ihrem zufällig aufgeschnappten Infos mit Ihrer Intelligenz blenden wollen.

      Brottrunk enthält neben Milchsäurebakterien, sofern er nicht sterilisiert wird, auch die Stoffwechselprodukte der Milchsäurebakterien.

      Milchsäurebakterien benötigen für ihren Stoffwechsel Kohlenhydrate (u.a. Zucker, Stärke etc.). Das will aber niemand im Aquarium, denn das führt zu Bakterienblüten. Die Bakterien sind aerotolerante Anaerobier (sauerstofftolerant und benötigen aber keinen Sauerstoff für ihren Stoffwechsel). Daher können sie sich im Aquarium auch gar nicht entwickeln. Ihr optimales Milieu eines niedrigen pH-Wertes schaffen sie als Milchsäureproduzenten selbst. Ohne diesen Säureschutz haben sie ein kaum nennenswertes antagonistisches Potential gegenüber anderen Bakterien.

      Weder die Bakterien noch deren Stoffwechselprodukte können von Fischen oder Garnelen aufgenommen werden.

      Wo Milchsäurebakterien einen sinnvollen Beitrag leisten können ist der Darm. Hierzu müssen die aktiven Bakterien aber in das Futter gemischt werden. Hier finden die Bakterien alles um sich vorteilhaft entwicklen zu können und hier können sie sich auch erfolgreich dem Konkurrenzkampf gegenüber unerwünschten Mikroorganismen stellen. Die Informationen hierzu sollen reichen. Denn so einfach wie schnell zusammengeschrieben ist das natürlich nicht, dazu bedarf es einiger Tricks. Da ich solche Futtermittel entwickle, möchte ich nicht zu sehr ins Detail gehen.
      Gruß Jürgen

      Kann mich mal wer über das Moos führen?!
    • Rein zufällig hatten wir hier auf Arbeit mal einen Gast, der tatsächlich mit so einem Brottrunk die desinfizierende Wirkung getestet hat. Allerdings bezog es sich meines wissens speziell auf Pseudomonaden.
      Ich persönlich wüsste aber nicht wie dieses Gemisch dem Ökosystem Aquarium zuträglich sein sollte.
      Gruß Micha

      Nichts ist so beständig wie die Veränderung!
    • Kleiner Hinweis am Rande. Brottrunk hat einen Leitwert von über 5000 µs ( weiter ging mein Messgerät nicht ), ist also sehr Salzig.
      Das heißt auch nur ein kleiner Schluck in einem 20l, 30l, 60l Becken härtet extrem auf und kann zum Verlust von Tieren führen.
      mfg Jens


      Nur wer seine Mitte kennt, weiß in welche Richtung er gehen muss.

      Garnelen FAQ für Anfänger und Fortgeschrittene | GK!Abkürzungsverzeichnis | GK! Futterliste | Kreuzungstabelle | Grade Guide - Farbzeichnungen der Bienengarnele

      Grade Guide - Farbzeichnungen der Taiwan Bee | Grade Guide - Schwanzfächer Grades | Heimtiermesse Berlin 2014 | Stammtische und Treffen
    • Hallo,

      was man so alles in sein Becken kippen kann aber nicht muss! :confused: Mich wundert es doch immer wieder, wie experimentierfreudig manche Aquarianer sind und wie schnell sich solche "Wundermittel" verbreiten.
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hallo Zusammen,

      sauber Jens, schöne Info!

      Dieses "Wundermittel" ist schon uralt in der Diskus Scene, wirklich durchgesetzt hat es sich zwar nicht. Auch wenn es ein kleiner Teil nutzt
      und wehement verteidigt.
      Laut dem Hersteller sollen Aerobe und Anaerobe Bakterien enthalten sein. Wo es ja tatsächlich Sinn macht wie Roy ja schon schrieb ist
      in der Futterherstellung. Das ist auch der Grund warum manche ihr Frostfutter darin baden vor dem Füttern. In wiefern das beim Darmtrakt
      der Garnelen einen Unterschied macht bleibt abzuwarten. Viele, um nicht zu sagen bis auf 2 Futterhersteller haben ja was das angeht null
      Erfahrung mit, da wird es in Zukunft ja noch mehr zu geben.
      Gruß Jürgen

      Kann mich mal wer über das Moos führen?!
    • Ballerstein ( Jens ) schrieb:

      Kleiner Hinweis am Rande. Brottrunk hat einen Leitwert von über 5000 µs ( weiter ging mein Messgerät nicht ), ist also sehr Salzig.
      Das heißt auch nur ein kleiner Schluck in einem 20l, 30l, 60l Becken härtet extrem auf und kann zum Verlust von Tieren führen.


      Hallo Jens,
      salzig mag sein, aber härtet dieser proportional auch auf?
      Kommt eben auf die Menge an oder?
      (wobei ich das Zeug auch nicht einsetzen würde).
      LG Reiner
      Über Musik zu sprechen ist wie über Architektur zu tanzen
      -Steve Martin-
    • Du hast recht Reiner, da hab ich mich nen bissel Blöd ausgedrückt. Der hohe Salzgehalt ( Anstieg des Leitwertes ) führt zum Ausfall der Tiere bei Überdosierung.
      Die härte des Wassers wird zwar auch angehoben, das sollte aber gerade bei Neocaridina nicht unbedingt das Problem sein, es sei denn die Werte ändern sich zu schlagartig.
      mfg Jens


      Nur wer seine Mitte kennt, weiß in welche Richtung er gehen muss.

      Garnelen FAQ für Anfänger und Fortgeschrittene | GK!Abkürzungsverzeichnis | GK! Futterliste | Kreuzungstabelle | Grade Guide - Farbzeichnungen der Bienengarnele

      Grade Guide - Farbzeichnungen der Taiwan Bee | Grade Guide - Schwanzfächer Grades | Heimtiermesse Berlin 2014 | Stammtische und Treffen
    • Guten Morgen Zusammen,

      ich werde wohl mal demnächst eine Flasche davon besorgen und das Zeug mal ein bischen näher betrachten was die Werte angeht.

      Was die Dosierung und dessen Wirkung angeht kann ich nur sagen das bei der Anwendung ins Wasser direkt so geringe Mengen empfohlen
      werden die kaum Auswirkung auf irgendeinen Wert haben, rechnet man das auf so ein kleines Becken runter wären das etwa 3ml auf
      einen kleinen Cube.
      Roy sagte es ja schon: Schadet nichts, nützt aber auch nichts! ;)

      Worüber ich mich allerdings hier wundere ist die Tatsache das der Nutzen beim Futter hier wohl komplett überlesen wurde. Gerade bei diesem
      Teil hatte ich eigendlich erwartet das da dem ein oder anderen ein Licht aufgeht oder zumindest es hinterfragt würde ;)
      Gruß Jürgen

      Kann mich mal wer über das Moos führen?!