• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Anubias trifft Stein

    • Anubias trifft Stein

      Hallo,

      ich wollte euch mal mein erstes Nano Cube 30 ltr. vorstellen:

      Bodengrund:
      Deponit Mix
      Suwalesi Kies, schwarz

      Aquarienpflanzen:

      Anubias barteri var. nana
      Alternathera reineckii "Bronze"
      Weepingmoos Vesicularia ferriei

      Einrichtung:

      Mini Felsenlandschaft
      2 Garnelenhöhlen

      Aquarien-Technik:

      Beleuchtung:
      Dennerle LED 5.0 Beleuchtung

      Filtertechnik:

      Dennerle Eckfilter
      Filter Extension mit Bio Filter Granulat

      Besatz:

      2 Zebrarennschnecken
      2 Geweihschnecken

      Garnelen folgen noch.
      Dateien
      • IMAG1810.jpg

        (500,08 kB, 57 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMAG1813.jpg

        (470,53 kB, 40 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMAG1818.jpg

        (522,01 kB, 42 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMAG1819.jpg

        (496,64 kB, 31 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMAG1820.jpg

        (463,03 kB, 31 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMAG1821.jpg

        (496,14 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo dima1969,

      Erstmal Herzlich Willkommen hier im Garnelenklick Forum. Schön das du zu uns gefunden hast.

      Dein Becken gefällt mir gut. Allerdings fallen mir direkt 2 Dinge auf, von denen ich zwar nicht aus eigener Erfahrung sprechen kann, aber schon des Öfteren etwas darüber gelesen habe.

      1. der Deponit Mix. Bei Garnelenhaltung ist dieser Mix oft Ursache für unerklärliches Garnelensterben.

      2. Die Anubia. Ich meine da war irgendetwas das man Anubias nicht in Garnelenbecken pflegen sollte.

      Ich hoffe der nächste Beitrag, von einer Person die es etwas besser weiß, erklärt dir das etwas genauer.

      Gruß Sven


      Nachtrag: Den Eckfilter solltest du auch babygarnelenfreundlich umbauen.
    • Hallo Dima,

      von der Gestaltung her finde ich deine Beckeneinrichtung sehr schick, das sieht sher gelungen auf :)

      Du schreibst, dass du DeponitMix verwendest, dieser ist, so wie Sven schreibt, oft Ursache für Garnelensterben......Wenn du die Möglichkeit hast, würde ich dir raten, das Becken nocheinmal neu aufzusetzen.

      Zu den Anubias ist zu sagen, dass man sie ruhig verwenden kann, solange man die Wurzeln nicht verletzt.

      Beste Grüße,

      Torsten
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-
    • Hallöchen,

      erst einmal herzlich willkommen hier bei uns. :very_drunk:

      Optisch ist das schon ein Knaller, hast du schick hinbekommen. Allerdings kann ich 2 Dinge bestätigen die ja schon genannt wurden:

      1. Deponitboden wird früher oder später für das Ableben deiner Tiere sorgen, sollte in Garnelenbecken nicht verwendet werden.
      2. Anubien geben Oxalsäure ab. Das ist kein Märchen sondern Tatsache. Die Menge ist aber so gering das es bisher keinerlei nachgewiesene
      Wirkungen auf Garnelen gibt. Dazu hat Werner Klotz vor Jahren eine Versuchsreihe gemacht die meines Wissens negativ ausgefallen ist.

      Du schreibst etwas von Minilandschaften, sind das Seiryu? Die härten dein Wasser au, das bitte bedenken bei der Auswahl deiner Garnelen.
      Gruß Jürgen

      Kann mich mal wer über das Moos führen?!
    • Hallo,

      vielen Dank erstmal für die Infos. Über den Deponitmix hört, bzw. liest man ja die unterschiedlichsten Dinge, von sehr gut bis sehr schlecht. Ich habe mich entschieden, ihn erst einmal zu verwenden. Über die Anubien habe ich mich auch vorher informiert, ich denke mal wenn man das Rizom nicht beschädigt kann man die auch bedenkenlos verwenden, oft tritt die Substanz ja aus wen man sie schneidet. Meine Altanathera wächst sehr schnell, innerhalb der ersten 8 Tage schon bis zu 5 cm. An Garnelen werde ich mir die Red Fire (Neocaridina heteropoda var. red) holen. Die Wasserwerte finde ich absolut ok, trotz der Seiryu. Anbei mal ein Screenshot der Werte.
      Dateien
    • Hallo Dima,
      erstmal herzlich Willkommen bei uns.
      Deine Gestaltung des Beckens gefällt mir sehr gut.

      Zu den Anubien wurde ja schon was gesagt, da möchte ich nur Ergänzen. Wenn man sie wirklich mal beschneiden möchte sollte man sie aus dem Becken holen und Ausserhalb schneiden, dann unter fließend Wasser kurz abspülen und noch ca. 2 Stunden in einem Eimer Wasser lagern bevor man sie wieder ins Becken setzt - um auf der ganz Sicheren Schiene zu sein. So handhabe ich es zumindest.

      Aber ich muss nun auch Kritik aussprechen. Mit den Renn- und Geweihschnecken hast Du Dir Nahrungsspezialisten ins Becken geholt die nur in äußerst seltenen Fällen an Kunstfutter gehen. Sie brauchen Algenaufwuchs zum überleben, da sie oft schon Mangels Nahrung beim Transport geschwächt im Handel und dann im Kundenbecken ankommen. Bitte setze sie wenn möglich in ein anderes Becken das diesen Aufwuchs bietet oder versuche ob sie an Spirulinasteine gehen (Spirulinapulver mit Wasser vermengen, Pastenartig soll es sein, auf Steine streichen und trocknen lassen, im trockenen zustand ins Becken geben), langfristig kann man sich auch auf der Fensterbank Algensteine "Züchten".
      Zudem reagieren diese Schnecken empfindlich auf Nitrit, sollte dort ein Anstieg beginnen bitte umgehend Großzügige Wasserwechsel machen.

      Die Wahl der Garnelen finde ich gut, da hast du Dir eine Art ausgesucht die zu dem Becken gut passt.
      LG Marina
    • Hallo Marina,

      Zu den Anubien wurde ja schon was gesagt, da möchte ich nur Ergänzen. Wenn man sie wirklich mal beschneiden möchte sollte man sie aus dem Becken holen und Ausserhalb schneiden, dann unter fließend Wasser kurz abspülen und noch ca. 2 Stunden in einem Eimer Wasser lagern bevor man sie wieder ins Becken setzt - um auf der ganz Sicheren Schiene zu sein.


      Jo, mache ich genau so. Auch mit den Echinidorus-Arten und im Prinzip mit allen Tiefwurzlern. Wurzelreste im Becken will man eigentlich nicht haben.

      Mit den Renn- und Geweihschnecken hast Du Dir Nahrungsspezialisten ins Becken geholt die nur in äußerst seltenen Fällen an Kunstfutter gehen.


      Ist hier anders. Auch bei Kunstfutter drängen die Rennschnecken mittels Masse alles von der Futterstelle weg. Die fressen Spirulina, Spinat, usw..

      Algen habe ich keine, ausser den fast unsichtbaren Film auf den Scheiben.
      Bis denne!

      Thomas

      *** Nur wer nichts macht, macht keine Fehler. ***
    • Ich weiß, dass das Thema schon ein paar Tage älter ist ;)

      Finde den Aufbau optisch echt genial. Sehr, sehr schnieke. Kriegst nen Daumen!

      Kann mir jemand zu den Anubien eine Alternative sagen, wegen der Oxlsäure? Hab keine Lust auf dieses Rein-Raus bei der Pflege. Wird auch schwierig, weil ich vorhabe einen festen Schieferaufbau zusammenzuschustern, indem es dann auch einige Nieschen und Höhlen geben soll, als Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten. :)
      Liebe Grüße, 8) <3