• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Aquascaping-einfach die 1te...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aquascaping-einfach die 1te...

      Hallo Zusammen,

      ich habe mich mal an ein "Aquascaping-einfach" Projekt gewagt und möchte es Euch hier vorstellen. Im voraus sei noch gesagt, dass ich in der Hauptsache Pflanzen gewählt habe, die nicht unbedingt besondere Voraussetzungen benötigen, um das ganze einfach zu halten.

      Equipment:

      - 54LiterBecken Standart
      - HELP Advanced Soil (8 Liter)
      - Doppelschwammfilter

      Hilfsmittel:

      - Schaschlikspiesse

      Deko:

      - LavaSteine
      - Moorwurzel

      Pflanzen:

      - Microsorum pteropus
      - Bacopa australis (als Bodendecker)
      - Bacopa monnieri
      - Hygrophila polysperma
      - Alternanthera reineckii 'rosaefolia
      - Cryptocoryne parva

      Als ersten Schritt habe ich den Soil ins Becken gegeben, ihn nach hinten leicht ansteigend gezogen und dann angefeuchtet.

      Als nächstes habe ich eine "Stellprobe" mit dem Moorholz vorgenommen um zu sehen, wie ich es am besten platziere:

      [ATTACH=CONFIG]32423[/ATTACH]

      Nachdem die "Stellprobe" beendet war, habe ich damit begonnen, kleine "Gruppen" der Bacopa australis im Vordergrund einzusetzen:

      [ATTACH=CONFIG]32424[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]32425[/ATTACH]

      Im nächsten Schritt wurde die Wurzel mit Microsorum pteropus bebunden und an der vorgesehenen Stelle platziert:

      [ATTACH=CONFIG]32426[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]32427[/ATTACH]

      Anschließend wurde der rechte hintere Bereich mit der Cryptocoryne parva bepflanzt:

      [ATTACH=CONFIG]32428[/ATTACH]

      Vor dem nächsten Schritt, dem einsetzen der Stengelpflanzen, habe ich im "groben" mit Schaschlikspiessen eine Vorabplatzierung "geprobt" um zu sehen, wie man die Pflanzen setzen könnte:

      [ATTACH=CONFIG]32429[/ATTACH]

      Bevor die Stengelpflanzen eingesetzt wurden, habe ich das Becken langsam mit Wasser über einen Luftschlauch halb befüllt und dann wurden die Pflanzen an den geplanten Stellen eingesetzt.

      Nachdem die Pflanzen eingesetzt waren, habe ich das Becken endgültig mit Wasser befüllt und nun sieht es so aus:

      [ATTACH=CONFIG]32430[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]32431[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]32432[/ATTACH]

      Beste Grüße,

      Torsten
      Dateien
      • stellprobe1.jpg

        (505,48 kB, 43 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bacopa australis1.jpg

        (551,12 kB, 41 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bacopa australis2.jpg

        (497,99 kB, 36 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Wurzel1.jpg

        (508,86 kB, 37 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Wurzel2.jpg

        (506,09 kB, 38 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Cryptocoryne parva.jpg

        (508,07 kB, 36 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Setzplanung.jpg

        (513,94 kB, 42 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • becken links.jpg

        (537,09 kB, 59 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Becken gesamt.jpg

        (523,84 kB, 52 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • becken rechts.jpg

        (544,08 kB, 53 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Torsten () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler korrigiert

    • Hi Torsten,

      ich frage mich gerade, warum du die Cryptocoryne parva nach hinten gesetzt hast? Die sind doch eigentlich gute Bodendecker bei wenig Lichtangebot, wie es im 54er Standardbecken ist. Die Bacopa australis wird dagegen schnell nach oben schiessen, denn sie bildet nur bei viel Licht eine kriechende Form aus. Bei weniger Licht wird sie gern über 10cm hoch und würde dir damit die Sicht ins Becken versperren. Vielleicht tauschst du die beiden nochmal aus.

      Da es ja ein Scaping-Projekt werden soll, würde mich interessieren wie du die Düngung gestalten möchtest. Ist Co2 eingeplant? Wieviel Licht ist denn überhaupt vorhanden?
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hi Marko,

      die Cryptocoryne habe ich nach hinten gesetzt, weil sie schon recht "groß" ist ( ca. 8cm). Was die Bacopa australis angeht, bin ich mir bewusst, dass sie in die Höhe schiessen kann, bei nicht ausreichender Beleuchtung.
      Sollte dieses bei mir tatsächlich eintreten, werde ich die Triebe über den Boden legen und mit Pflanzenklammern fixieren, um sie "klein" zu halten.

      Was die Düngung angeht, werde ich ausser einem Standarddünger erstmal nichts weiter verwenden, es sei denn, dass die ein oder andere Pflanze doch etwas mehr verlangt.

      An Licht ist eine Standart-Beleuchtung vorhanden, wo ich aber noch die Röhre austauschen werde gegen eine, die mehr dem Pflanzenwachstum förderlich ist, ansonsten ist erstmal nichts weiter geplant.

      Beste Grüße,

      Torsten
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Torsten () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler korrigiert

    • Hi Torsten,

      der Wasserkelch wird wohl so groß sein, weil er im Topf emers gezogen wurde. Die neuen submersen Blätter werden bestimmt kleiner bleiben. Aber beobachte das mal, vielleicht bleibt er ja auch so hoch bei dir. Bei mir erreicht er kaum 2-3cm Höhe.

      Was die Röhre angeht: Welche Lichtfarbe ist den eingebaut? Tageslicht? Wenn ja, würde ich die drin lassen und nicht gegen so eine bunte Pflanzenröhre (Flora-Glo, Plant, Gro-Lux usw.) mit Lila-Farbstich austauchen. Die Dinger sind nicht wirklich besser als Tageslicht und verfälschen zudem noch die Farben der Tiere und Pflanzen. Da sieht dann alles so schön knallig Rot aus. Von der Lichtleistung (Lumen/Watt) sind sie meist auch schlechter. Solche Röhren kann man maximal als Ergänzung zum Tageslicht nehmen, wenn man die Farben Rot und Blau verstärken will. Als alleinige Beleuchtung sind sie ungeeignet.

      Was meinst du mit Standard-Dünger?
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hi Marko,

      es ist eine Standartleuchte eingebaut, wie man sie in jedem Set findet. Mit StandartDünger meinte ich die "Hausmarke" von Gümmer ;) .

      Gut, dass du das mit der Röhre aufgegriffen hast, ansonsten hätte ich in etwas investiert, was nicht hätte sein müssen ;) .

      Beste Grüße,

      Torsten
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-
    • Hallo Torsten,
      für den alleinigen Pflanzenwuchs geht neben den teuren "Aquaristikmarken" eigentlich nur eine 830er von den grossen Herstellern.
      Sprich 8 für Dreibandtechnik und 30 für die entsprechende Kelvinzahl.
      Fürs selektieren der Gaenelen wird es dann schon schwierig, weil das Licht für uns Menschen zu gelb erscheint.
      Aber rein für Pflanzen entsprechen die um genau zu sein der 827 Röhre "Pflanzenröhre" von Dennerle.
      Nicht zu verwechseln mit dem "Pufflicht" was Marko angesprochen hat, diese sind prinzipiell Einbandtechnik und müssten so ca.jedes Jahr gewechselt werden.
      Guter Reflektor drüber, und es sollte passen.
      LG Reiner
      Über Musik zu sprechen ist wie über Architektur zu tanzen
      -Steve Martin-
    • Hey Torsten,
      kannst du Problemlos machen, ich hab auch normale 865er in passender länge einfach in meine Abdeckung in die vorhandenen Aufnahmen gepackt.
      Sind weitaus günstiger als Tageslichtleuchten aus der Aquaristik Abteilung. Ich habe die vom Hornbach, Hagebau hat bei uns ein zu kleines Sortiment - wird aber mit Sicherheit noch andere Baumärkte geben in denen sich entsprechende Leuchten finden lassen.

      Verbaut waren 840, die waren mir Optisch einfach zu dunkel.
      LG Marina
    • Schau doch erstmal, was auf der eingebauten Röhre drauf steht. Vielleicht hast du ja schon die passende Variante drin. Mit der Aussage "Standardröhre" kann man nicht viel anfangen. Ich vermute ganz stark, dass du schon eine 3-Banden-Tageslichtröhre hast.
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hallo ihr Lieben,
      @ Marko
      im Komplettset wird niemals eine Dreibandenröhre verbaut sein, zumindestens nicht bei den bekannten Einsteigersets.
      @ Marina die 865er ist die beste Röhre vor der 965 zum selektieren.
      @ Torsten die 827 und die 830er sind die besten Röhren für ein Pflanzenbecken , entsprechen fast genau der Plant von Dennerle.
      Das die 865 heller für den Menschen ist, ist klar.
      Grün sehen wir nunmal am Besten.
      Aber Pflanzen mögen es ein wenig rötlicher was wir wieder schlechter sehen.
      Fakt ist eins es gibt noch keine LEDs die der Röhre das Wasser reichen können, Lumen locker aber nicht im Spektrum, vor allen nicht an den 9 er Serien die die beste Farbwiedergabe haben.
      LG Reiner
      Über Musik zu sprechen ist wie über Architektur zu tanzen
      -Steve Martin-
    • Hallo Zusammen,

      das Becken steht jetzt 10 Tage und es bildet sich der fast zum guten Ton gehörende Bakterienrasen :-).

      [ATTACH=CONFIG]32468[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]32469[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]32470[/ATTACH]

      Um nun den Bakterien etwas zum "arbeiten" zu geben, habe ich eine kleine Menge Futter ins Becken gegeben.

      Ansonsten ist die Entwicklung in dem Becken ganz gut und am kommenden WE wird ein bisschen an den Pflanzen gewerkelt, d.h. bei den schnellwachsenden Stängelpflanzen wird etwas geschnitten und der Bodendecker wird etwas "bearbeitet", dazu wird es dann am WE ein kleines Update geben.

      Beste Grüße,

      Torsten
      Dateien
      • P5190005.jpg

        (514,77 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P5190006.jpg

        (508,59 kB, 34 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P5190007.jpg

        (505,32 kB, 34 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-
    • Hallo Zusammen,

      ich hatte es vergessen und ich wurde daran erinnert, noch die Angabe zur Leuchtstoffröhre zu ergänzen.

      Es handelt sich um eine Sylvania Standartröhre 15Watt mit der weiteren Bezeichnung 54/765.

      Beste Grüße,

      Torsten
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-
    • Hi Torsten,

      das ist ja wirklich noch 70er-Jahre Technik. Ich hatte gehofft, die Hersteller sind inzwischen auf dem aktuellen Stand der Technik und verbauen nur noch 3-Banden-Röhren. Deine Röhre hat 6500K aber leider eine schlechte Farbwiedergabe. Hier gibt es noch mehr zum Thema: de.wikipedia.org/wiki/Leuchtstofflampe

      Ich würde eine Röhre mit der Bezeichnung 865 oder 840 einbauen. Die 865 wirkt kühler und heller, die 840 etwas wärmer. Die von Reiner empfohlene 830 oder 827 sind für meinen Geschmack zu gelbstichig und geben die Farben der Tiere nicht gut wieder. Für die Pflanzen wären sie aber gut geeignet. Aber das ist alles Geschmacksache. Die meisten Aquascaper bevorzugen kühles Licht mit 6500K odr gar die neueren 8800K (Skywhite von Osram)
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Guten Abend,

      ich hab lange überlegt etwas zu schreiben. Aber warum nennst du dein Projekt "Aquascaping-einfach die 1te"?
      Bitte versteht mich nicht falsch, aber ich sehe in Aquascaping mehr als ein Aquarium mit einem Wurzelstück und Vorder- bzw. Hintergrundpflanzen.

      Ein wenig Lektüre, warum ich das hier schreibe bzw. dies mal vorsichtig in den Raum werfen möchte:

      1. via -> DENNERLE mit einer Erklärung "Was ist Aquascaping"

      2. einer Homepage eines Aquascapers -> just-aquascaping.de

      Wenn ich auf dem ganz falschen Dampfer bin, dann öffne bzw öffnet mir bitte die Augen.
      Für mich ist das ein normal bepflanztes Becken und irgendwie nichts, was ich mit Aquascaping verbinden würde.
      Mit freundlichen Grüßen


      Sascha


      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.
    • Hallo Sascha,

      die Links sind mir sehr wohl bekannt. Meiner Meinung nach kann man den Begriff "Aquascaping" auf sehr vielflätige Art und Weise interpretieren. Ein holländisches Pflanzenaquarium wird von vielen auch unter dem Begriff Aaquascaping eingeordnet, wie auch in dem Link von Dennerle

      Ich zitiere:

      "Höllandisch, natürlich, japanisch ...

      In den 80er Jahren war ein pflanzenorientiertes Aquarium meist im sogenannten „holländischen Stil“ bepflanzt - eine Art „Schloßgarten unter Wasser“. Die Anordnung der Pflanzen ist klar und streng gruppiert. Stängelpflanzen, die permanent geschnitten und neu gesteckt werden, spielen hier die Hauptrolle.
      "

      Von vielen Aquarianern wird Aquascaping auch als "gärtnern unter Wasser" bezeichnet. Soweit ich weiss, kommt es auf die Struktur im Becken an und wie es gestaltet ist und das entwickelt sich im laufe der Zeit und ist nicht sofort ersichtlich.
      Sicher hast du erstmal recht, wenn du sagst, dass es erstmal ein bepflanztes Aquarium ist, aber das sind Becken die man mit dem Begriff Aquascaping verbindet, auch und es dauert, bis sich etwas entwickelt, was man mit Struktur, Landschaft oder Garten in Verbindung bringen kann.

      Ich werde in Abständen zeigen, wie es sich entwickelt und mit der Zeit wird auch die Struktur vorhanden sein.

      Beste Grüße,

      Torsten
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-
    • Hallo Torsten,

      Torsten schrieb:

      die Links sind mir sehr wohl bekannt. Meiner Meinung nach kann man den Begriff "Aquascaping" auf sehr vielflätige Art und Weise interpretieren.


      Ich verstehe deine Richtung, aber erlaube mir zu fragen "Wären wir dann nicht alle Aquascaper"?
      Ich sehe es schon als eine Art "Kunst" der Aquariengestaltung an (in Detailverliebtheit, Nachbildung von Landschaften etc),
      Eine Wurzel in die Mitte stellen und Stängelpflanzen in Reihe und Glied stecken würde ich nicht dazu zählen (übertrieben formuliert).

      Aber nungut, ich lass es sacken und vielleicht gibt es ja noch andere Meinungen dazu.
      Mit freundlichen Grüßen


      Sascha


      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.
    • Hi Zusammen,

      marko schrieb:


      Ich würde eine Röhre mit der Bezeichnung 865 oder 840 einbauen. Die 865 wirkt kühler und heller, die 840 etwas wärmer. Die von Reiner empfohlene 830 oder 827 sind für meinen Geschmack zu gelbstichig und geben die Farben der Tiere nicht gut wieder. Für die Pflanzen wären sie aber gut geeignet. Aber das ist alles Geschmacksache. Die meisten Aquascaper bevorzugen kühles Licht mit 6500K odr gar die neueren 8800K (Skywhite von Osram)


      Gibt es eigentlich noch weitere Alternativen, die als Röhre in Betracht kommen könnten?

      Beste Grüße,

      Torsten
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-
    • Hallo Zusammen,

      die Bakterienblüte an der Wurzel ist noch nicht verschwunden.. Mich nervt sie gerade und ich würde sie gerne "beseitigen", aber wie? Ich könnte Schnecken in das Becken setzen, so dass die sich darum kümmern, oder schon einige "Testkandidaten" in das Becken setzen, oder die Wurzel rausnehmen und abwaschen.

      Letztere Variante wäre mit Aufwand verbunden, den ich mir gerne ersparen möchte. Bleibt also nur enteder Schnecken reinsetzen, oder "Testkandidaten"......

      Welche Variante würdet Ihr wählen?

      Beste Grüße,

      Torsten
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-