• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Dennerle Eckfilter - Umbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dennerle Eckfilter - Umbau

      Hallo zusammen.

      Da ich es schon ein oder zwei mal erwähnt habe wie ich meinen Dennerle Eckfilter umgebaut bzw. anders Bestückt habe, will ich nun endlich einmal eine kleine Bebilderte Anleitung dazu hier einstellen.

      Es handelt sich bei mir um die Version in XL, diesen nutze ich seit knapp 3 Jahren in meinem 30 l Cube und auch fast so lange mit meinem Umbau.

      Erst einmal habe ich die Originalen Filterpatronen entnommen, davon existieren keine Bilder - jeder der diesen Filter hat weiß wie sie aussehen. Ein Plastikgestell um das eine dünne (ca. 0,5 - 1 cm) Lage Fließ gelegt ist und im inneren hohl.
      Ich fand die Siedlungsfläche für Bakterien nicht sonderlich groß und habe mich daher auf die Suche gemacht wie man den Platz besser nutzen kann, ich bin auch auf Diverse Anleitungen gestoßen den Filter anders zu bestücken, aber in den meisten Fällen ging es darum einfach das Original Fließ gegen Filtermatte auszutauschen. Dies habe ich auch erst versucht fand das Ergebnis aber unbefriedigend da die Teile immer noch im inneren hohl waren, und durch die Dicke der Matte bekam man den Filter nicht mehr vernünftig zusammen gebaut.

      Dann kam mir die Idee die ich bis heute verwende, und nun geht es auch endlich mit der Anleitung los.

      Als erstes habe ich mir Filtermatten Stücke zurecht geschnitten, dabei diente mir die Originale die immer ganz unten im Filter liegt als Vorlage. Ganz Passgenau ist es nicht geworden, eher 1-2 mm größer - das macht aber nix, passt trotzdem rein.
      [ATTACH=CONFIG]31389[/ATTACH]

      Das vordere Teil mit den meisten der Teile bestückt und ein dünnes für später übrig gelassen. Ich habe hier Mattenreste mit ca. 45 PPI gehabt und verwendet - eine andere Porengröße geht auch, wirkt sich dann nur ein wenig auf die Standzeit aus.
      [ATTACH=CONFIG]31390[/ATTACH]

      Beide Filter Teile zusammengebaut und einen Feinstrumpf über gezogen, bei diesem habe ich noch kleine Löcher eingeschnitten damit die Saugnäpfe später auch am Glas halten.
      [ATTACH=CONFIG]31391[/ATTACH]

      Den Feinstrumpf oben abgeschnitten und etwas überstehen lassen damit man ihn nach innen umlegen kann, zu viel sollte dabei nicht im "Wasserweg" liegen da sonst der Durchfluss extrem nachlässt.
      [ATTACH=CONFIG]31392[/ATTACH]

      Nun kommt das Mattenstück zum Einsatz welches ich Anfangs zur Seite gelegt habe. Dieses wird jetzt einfach von oben rein gefummelt und hält das umgeklappte Stück vom Feinstrumpf leicht fest.
      [ATTACH=CONFIG]31393[/ATTACH]

      Dann noch den Pumpenkopf aufsetzen und es kann los gehen.
      [ATTACH=CONFIG]31394[/ATTACH]

      Mit diesem Umbau habe ich eine Standzeit von fast einem Jahr erreicht, mag für HMF Nutzer wenig klingen, aber für einen Motorfilter ist das meiner Meinung nach echt gut.
      Durch den Feinstrumpf ist der Filter auch direkt Jungtiersicher.
      Dateien
      LG Marina
    • Ich hatte auch zuerst Babyprotect und co drauf,aber behinderte mit einfach zu sehr den Durchfluss.nu hab ich gar nix drauf und fische eben jedesmal paar Baby garnelen ausm Eimer beim Filter säubern,geschreddert wird trozdem nix,wo wollen die auch rein kommen ?unten ist der Schwamm und die Filterpatronen schließen ab !Garnelen vermehren sich wie Die Karnikel.
      Gruß Steffen