• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Luna`s Wohnzimmerbecken Neustart

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi Marina,

      vielen Dank, dass du uns an der Neugestaltung des Beckens teilhaben lässt. Ich finde die Platzierung der Pflanzen sehr gelungen :encouragement:

      Ich drücke dir die Daumen, dass das Becken von einer Algenplage verschont bleibt :victorious:

      Beste Grüße,

      Torsten
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-
    • Hi ihr drei.
      Danke für das Lob und fürs Daumen drücken.

      Torsten,
      sehr gerne. Ich bin noch nicht ganz zufrieden und werde noch ein paar Kleinigkeiten ändern. Und ich werde in die Mitte noch ein paar Triebspitzen Althernathera einsetzen die ich aus dem Cube mopse, da mir dort noch irgendwie was rotes fehlt. Vorne werde ich es noch mit HCC oder Pogostemon helferi versuchen.

      Aber erst mal habe ich aktuell eine schöne Bakterienblüte... ob sie vom Nährboden stammt oder von dem Polytase und Biozyme Gemisch welches ich gestern direkt eingebracht habe kann ich nicht beurteilen. Vermute aber das es von letzterem kommt da die Blüte seit dem Wasserwechsel heute früh nicht wieder schlimmer geworden ist.
      LG Marina
    • Hey Marina,
      Bakterienblüte ist doch halb so wild, hatte diese jedoch noch nie am Tag 1-3 nach Neuansetzung.
      Sitze das bei einen meiner Becken seit ca. 6 Wochen aus, den Bewohnern geht es besser wie eventuell in anderen Becken, wo alles glasklar ist.
      Rote Pflanzen bei ca.0.3 Watt pro Liter hat bei mir noch nie funktioniert, aber bin was das gärtnern im Aquarium angeht auch ne absoloute Null.
      Bei mir sind Pflanzen nur Mittel zum Zweck, müssen sich (bis auf meine Anubias) nur schnell vermehren und wachsen, um möglichst viel "Müll" aus dem Wasser zu ziehen.
      Ich persönlich würde auch nie wieder Düngebodengrund unter meinen Kies einbringen,ist eh ausgelaugt nach spätestens 6 Monaten und viel zu "Dicht" -
      Bei vielen Bodenwurzlern ist in der ersten Zeit natürlich ein AHA Effekt zu spüren, aber langfristig?
      Normaler Kies, an den Pflanzen die über ihre Wurzeln Nährstoffe aufnehmen hin und wieder ne Düngetablette in den Bodengrund gedrückt, halte ich langfristig für wesentlich effektiver.
      Nochmal.ohne brauchbare Beleuchtung bekommst Du in einen "Standardbecken" so wie wir beide es haben, keinen anspruchvolleren Pflanzenwuchs hin, wie Du es z.B. aus einem Cube gewohnt bist.
      LG Reiner

      P.S. ist nur meine "fachliche" Meinung, wenn es bei Dir klappen sollte würde ich mich sehr freuen und drücke Dir beide Daumen und Zehen:playful:
      Über Musik zu sprechen ist wie über Architektur zu tanzen
      -Steve Martin-
    • Hi Reiner.
      Hab ich auch nicht gesagt das ich die Bakterienblüte schlimm finde, sie zeigt mir ja das "irgendtetwas" in dem Becken schon mal lebt und Arbeitet.

      Nun, das mit den Pflanzen teste ich einfach aus, wenn sie dann nicht wollen fliegen sie halt wieder raus... dann hab ich es halt Versucht und es hat nicht geklappt und fertig.

      Mit dem Nährboden werde ich ja mit der Zeit sehen was sich da so tut.
      LG Marina
    • Heute gibt es ein kleines schriftliches Update.

      Die Bakterienblüte im freien Wasser ist so gut wie abgeklungen, dafür ist jetzt auf dem Kies ein netter Bakterienrasen gewachsen.
      Die Pflanzen entwickeln sich unterschiedlich. Während die Echinodoren, Staurogyne und die Lobelia einfach schon langsam weiter wachsen haben die Rotala N., die Limnophila und die Pogostemon erectus die Blätter "hängen" lassen (sehen matschig aus). An den Triebspitzen bildet sich allerdings schönes saftig-grünes Material welches ich als kopfstecklinge einsetze sobald es lang genug ist... bei der Rotala N. ist dieses schon geschehen. Diese neuen Teile haben auch nicht mehr so lange Internodien, also muss jetzt irgendetwas besser sein wie vorher.
      Auch die eine "Spiral"-Echinodorus und die Ludwigia scheinen noch nicht ganz so zu wollen, aber ich denke das wird noch.

      Vor ein paar Tagen habe ich einen kleinen Trieb HCC mit eingesetzt, dies scheint auch schon neue Blätter zu bilden. Die geplanten Althernathera Stecklinge müssen noch warten da sie voll mit PHS Gelegen sind und ich in dem Becken außer den Apfelschnecken keine weiteren haben möchte.

      Algen sind bis jetzt auch noch keine zu sehen. Ich blicke also positiv in die Zukunft.
      LG Marina
    • Hi ihr lieben,
      es wird mal wieder Zeit für ein Update.

      Die Pflanzen machen sich mittlerweile alle recht gut, einzig die Pogestemon erectus mag nicht so recht - von ihr ist ein einziger kleiner Trieb übrig geblieben.
      Das HCC erstaunt mich, es hat sich schon sehr schön ausgebreitet.

      Leider habe ich aber auch wieder Algen an den Scheiben, allerdings nicht so extrem wie vor dem Umbau.
      Aber.... seht selbst....
      [ATTACH=CONFIG]30388[/ATTACH]

      aktuell habe ich eine sehr schöne Algenblüte im freien Wasser.

      Einige Schnecken und ein paar ausselektierte Garnelen leben schon in dem Becken und denen macht es scheinbar nix aus. Ich wechsele alle paar Tage das Wasser so das es wieder einigermaßen klar ist, vor allem für mich und auch das die Pflanzen wieder etwas mehr Licht bekommen für kurze Zeit.

      Ich werde die nächsten Tage noch ein Bild einstellen direkt nach einem Wasserwechsel, damit man auch was sieht ;)

      Mal schauen wie es weiter geht, aber ich bin sicher das ich es in den Griff bekommen werde.
      Dateien
      LG Marina
    • Hi Sven,
      sei versichert Farbe hab ich da nicht rein gekippt.

      Hi Reiner,
      nun ich hatte solche Algenblüten auch schon ohne den Nährboden... von daher - ich seh das entspannt.
      Und die Bepflanzung, joa da hast du wohl recht, aber das kommt mit der Zeit das ich immer mal wieder Stecklinge setze wenn die Anfangs gesetzten Pflanzen hoch genug sind.

      Nun aber wie versprochen ein Bild von heute kurz nach dem Wasserwechsel

      [ATTACH=CONFIG]30395[/ATTACH]
      Dateien
      LG Marina
    • Hallo ihr lieben,
      es ist ja nun schon etwas her seit ich hier das letzte mal etwas geschrieben habe.
      Erst mal ein Bild, frisch nach dem Wasserwechsel.
      [ATTACH=CONFIG]30817[/ATTACH]

      Die Pflanzen haben zum Teil den Standort gewechselt. Die riesen Echinodorus ist raus geflogen da sie den anderen Pflanzen einfach zu viel "Sonne" geklaut hat - diese hat nun vorläufig einen Platz im Caridina-Sammelbecken gefunden.
      Dazu gekommen ist etwas Ludwigia super red, hinten links direkt vor dem CO2 Reaktor.

      Insgesamt hat sich nicht viel geändert, die Algenblüte ist nach wie vor aktiv. Ich werde die Tage mal schauen ob ich Wasserflöhe organisieren kann.

      Den eingesetzten Garnelen scheint es alles nichts auszumachen, denn Nachwuchs ist auch schon am paddeln.
      Dateien
      LG Marina
    • Huhu Marina,
      deine Gelassenheit möcht ich haben.Ich glaub ich hätte schon nen ganzen Haufen Pflanzen rein geschmissen und irgendwelche Mittelchen geholt damit das mal ein Ende hat :)
      Aber ich finds im Grunde gut wie du damit umgehst.Die Zeit wird es vielleicht bald zeigen das es halt doch nur ein natürlicher Vorgang ist der sich selber einpendelt.
      Ich drück weiterhin die Daumen.
      LG Andrea aus dem schönen Bremen :)
    • Danke Andrea,
      naja es nervt mich schon. Aber Mittelchen helfen eh nicht. Pflanzen ist halt nicht so ohne weiteres Möglich... hab mir schon Blasenschnecken eingeschleppt und will mir nicht noch mehr andere Schnecken da rein holen. Was mich wirklich stört ist das sich dort keine Apfelschnecke mehr wohl fühlt... zumindest noch nicht, vielleicht ändert sich das ja auch mal.

      Wie gesagt, mal schauen ob ich noch irgendwo Wasserflöhe auftreiben kann und ob die da helfen mögen die Algenblüte zu reduzieren.
      Danke schön.
      LG Marina
    • Nach dem heutigen Wasserwechsel noch schnell ein Bild gemacht... muss man ja ausnutzen wenn man mal klare Sicht hat.

      [ATTACH=CONFIG]30819[/ATTACH]

      Ich habe auch ein paar Wasserflöhe eingebracht, den Beutel (Futtertiere) habe ich auf dieses und 2 weitere Gefäße aufgeteilt, um evtl. noch vermehren zu können.
      Ich habe auch den Tipp bekommen das Torf helfen soll gegen die Schwebealgen - da sie das säuerliche Wasser nicht mögen. Da ich aber keine Lust hatte den halben Filter leer zu Räumen habe ich einfach einen Filterbeutel mit 500 Gramm Torfgranulat gefüllt und am Auslassrohr befestigt, der ist hier noch nicht mit geknipst...
      Nun bin ich mal gespannt wie es sich weiter entwickelt.
      Dateien
      LG Marina
    • Benutzer online 1

      1 Besucher