• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

450 Liter Diskus Becke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 450 Liter Diskus Becke

      Hallo Zusammen,

      hier mal ein paar Bilder meines Diskusbeckens:

      Maße: 150x50x60
      Filter: 112L Biofilterbecken
      Durchfluss: 1,5x/h anerob
      Besatz: 2 flächig blau, 2 pigoen blood silver, 2 marlboro red, 2 flächig rot, 2 golden albino, 2 L134, Amanos, Ringelhandgarnelen, 7 Sterbais, 1 SMBB electric blue
      Wasserwerte: ph 6,1, LW 340
      Unterschrank: gemauert

      Aufbau, Anleitungen etc unter diskusforum.org/allgemeine-dis…lanung-daten-fakten-todo/

      Gruß Jürgen
      Dateien
    • Hallo Jürgen,

      das ist eine schöne bunte Gruppe. Ich kenne mich mit Diskus ja nicht so aus aber finde sie immer wieder faszinierend. Besonders in großen Becken wirken sie immer so majestätisch. Dennoch finde ich dein Becken ein wenig kahl für meinen Geschmack. Ich mag es eher richtig zugewachsen aber da haben die Fische wohl zuwenig Schwimmraum. Wie wäre es mit einer grünen Wiese am Boden als Kompromiss ;)?
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hallo Jürgen,

      da gibt es aber einige Optionen für weniger Licht und geringe Düngung. Sind die Tiere so empfindlich für Eisendünger? Nitrat und Phosphat kommt sicher durch das Futter schon genug ins Wasser und muss auch nur wenig vorhanden sein. NO3 von ca. 3-10 und PO4 von ca. 0,25 reichen den meisten Pflanzen schon völlig. Der Eisenwert muss auch nicht über 0,1 mg/L liegen. Das sollte doch machbar sein oder?

      Bei der Beckengröße fallen mir folgende Pflanzen als Bodenbdecker ein:

      - Zwerg-Kleefarn (Marsilea hirsuta)
      - Wasserkelcharten, z.B. Crytocoryne affinis, C. wendtii, C. willisii
      - Zwergschwertpflanze (Helianthum tenellum)
      - Nadelsimse (Elocharis acicularis)

      Wieviel Lumen hast du denn über dem Becken?
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hallo Jürgen,

      an die hohe Temperatur im Diskusbecken hab ich gar nicht gedacht. Wie warm ist es denn? 28 oder sogar 30°C ? Das ist für die meisten wirklich ein Grenzbereich. Was funktionieren könnte, sind Anubienarten. Da gibt es auch Zwergformen, die man im Vordergrund einsetzen kann. Die Helianthum tenellum würde ich einfach mal probieren.

      Was bei mir im 29-30°C warmen Sulawesibecken auch gut wächst, ist der Süßwassertang. Der braucht auch nicht viel Licht und kann aufgebunden auf flache Steine auch einen schönen grünen Teppich bilden.

      Was bei 34°C Kurzeitbehandlung passiert, kann ich dir aber auch nicht sagen. Wozu sind denn solche Temperaturen nötig?
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hallo Jürgen,
      sehr huebsche "Scheiben" hast Du da.
      Vor allen die Pigeon Blood Silver-sehr schöne Tiere.
      Hatte früher auch dei meinen Diskusfischen die besten Erfahrungen mit kaum bepflanzten Sandboden gemacht.
      Da die Tierchen gerne vom Boden fressen wären meiner Meinung nach Bodendecker kontraproduktiv ( nicht erreichbares Futter= hohe Wasserbelastung).
      Wärmebehandlung von 34 Grad würde ich aber selbst dem König der Aquarienfische nicht zumuten, sollte ja auch bei gesunden, parasitenfreien Tieren nicht nötig sein.
      Ich finde das die Tiere eh meist viel zu warm gehalten werden und noch allzuoft mit Rinderherz und Co gemästet werden.
      LG Reiner!
      Über Musik zu sprechen ist wie über Architektur zu tanzen
      -Steve Martin-
    • Hallo Marko,

      ich fahr mein Becken mit 29,5°C. Anubias halten die Temperaturen zwar aus, sind aber als Bodendecker eher ungeeignet und fangen im Sand oft an
      zu faulen. Auch muss ich Reiner recht geben was die Belastung durch liegengebliebenes Futter angeht. Durch die Futtermenge bliebe zu viel liegen, selbst
      mit RHG.
      @Reiner:Wärmebehandlungen sind bis zu 35°C möglich und dienen nur über kurze Zeiträume dazu die Tiere zu animieren wieder Futter aufzunehmen falls dies
      krankheitsbedingt verweigert würde.
      Parafreie Tiere sind eine Art der Züchtung und im Moment noch selten in deutschen Becken zu finden obwohl es im Moment einen Trend gibt wo noch keiner
      weiss wohin das führt.
      Parasiten sind sowohl im natürlichen Habitat als auch bei "normaler Züchtung" für die Tiere normal und bei guter Haltung kein Problem.

      Viele Grüße

      Jürgen
    • Hallo Jürgen,
      ich habe meine Scheiben bei ca.27 Grad gehalten (im Sommer wetterbedingt mal bis 29 Grad)
      Wäre übrigens auch ein guter Kompromiss für die Sterbais und auch die Schmetterlinge haben ein etwas längeres Leben( welches eh schon zu kurz ist ) .
      Hatte vom Besatz übrigends genau das gleiche wie Du, isr warscheinlich der Klassiker.
      Aber Du weisst ja, nichts wird in der Diskusszene so kontrovers diskutiert, wie Ernährung und Haltungstemperatur.
      Wünsche Dir noch viel Spass mit den tollen Tieren.
      LG Reiner
      Über Musik zu sprechen ist wie über Architektur zu tanzen
      -Steve Martin-