• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Trächtige Tiere sterben kurz vor dem Wurf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Trächtige Tiere sterben kurz vor dem Wurf

      Hallöchen,

      da mir das jetzt schon 2 mal passiert ist möchte ich nun einmal das Thema anbringen da wieder 2 Weiber trächtig sind.
      Ich habe dieses Thema an anderer Stelle schonmal vorgebracht, dort kann aber anscheinend keiner helfen. Ich hoffe das ist hier
      anders....

      Ich pflege seid März 2 30er Becken, in einem sind Taiwaner .
      Im anderen Taiwan und Pintomischer

      Hier die Randdaten:

      Temp:25-27°C
      Wasser: PH 6-6,3
      KH 0-1
      GH 5
      LW 240

      Filter: Bodenfilter und je 1 Schwammfilter
      Bodengrund: Ebi Shrimp Soil
      WW: 1xWoche 50%
      Salz: bis vorgestern Sera, jetzt Bee shrimp GH+
      Pflanzen: Moos+Wasserpest
      Futter: Brennesseln, Crusta Sticks von Tetra, Dennerle Spinatsticks und Protein.
      gefüttert wird einmal die Woche im Wechsel, Laub und SMB sind immer drinnen

      So ich hoffe ich hab nichts vergessen.

      Ich habe keinerlei Verluste, naja bis auf die Damen die irgendwann zwischen der 3. und 5. Woche irgendwann inaktiver werden und dann umfallen. Der Rest ist nach wie vor aktiv und gesund.

      Ich habe die letzte mal unters Vergrößerungsglas gelegt um zu schauen ob sie irgendwelche
      Parasiten hat.... nichts zu erkennen. Auch habe ich jetzt mal das Salz gewechselt, da mir die Ideen ausgegangen sind.
      Ich schließe, auch wenn die Temperatur zu hoch ist derzeit, diese aus da die erste bei 24,5°C verstorben ist.

      Darüber hinaus habe ich Genchem Polytase und Shirakura Mineral Stone bestellt und werde dies noch zusätzlich geben.

      Hat irgendjemand eine Idee woran das gelegen hat oder hat jemand schonmal so etwas gehabt??

      Grüße Jürgen
    • Hallo Jürgen

      Als erstes habe ich eine Frage. Wie ist die Besatzdichte in den Becken?

      Als zweites ist es schonmal gut das du das Salz gewechselt hast. Gib dem Biosystem aber Zeit sich umzustellen.
      Das geht nicht von heute auf morgen. Warum wechselst du 50%. Meiner Meinung nach ist das zu viel.
      Wasserwechsel ist für die Tiere eh schon Streß pur, gerade bei so "kleinen" Becken kann es zu Problemen kommen.
      Besonders Weibchen die eh schon unter Vollbelastung stehen (Häuten, Eier drücken, Luft fächeln, entlassen, Häuten...)
      kippen bei Wasserveränderung schnell mal um. Auch wenn man denkt das man das Wasser 100% anpasst (Leitwert, PH, Temperatur usw.) sollte man bedenken,
      dass "altes" Wasser schon aufgrund der Verunreinigung eine ganz andere Dichte hat als "frisches" Wasser.

      Als zweiten möglichen Grund können Bakterienstämme eine Rolle spielen.
      Man muss wissen das weibliche Garnelen gerade in den Bauchtaschen ganz bestimmte Bakterienkulturen beherbergen.
      Kommt es hier zu Störungen oder starken Veränderungen, kann es passieren das Tiere sterben.
      In der Hochzucht ist man deshalb stehts bemüht das Spektrum an Bakterien entweder sehr klein oder sehr groß zu halten.
      Vieleicht hilft dir das schonmal etwas weiter in deinen Gedankengängen.

      Weiterhin empfehle ich dir zusätzlich zu Genchem Polytase, noch Beta G.
      Das ist ein "Immun-Booster", aber damit sehr vorsichtig umgehen, da sich die Tiere schnell daran gewöhnen und der Effekt extrem abgeschwächt wird.
      mfg Jens


      Nur wer seine Mitte kennt, weiß in welche Richtung er gehen muss.

      Garnelen FAQ für Anfänger und Fortgeschrittene | GK!Abkürzungsverzeichnis | GK! Futterliste | Kreuzungstabelle | Grade Guide - Farbzeichnungen der Bienengarnele

      Grade Guide - Farbzeichnungen der Taiwan Bee | Grade Guide - Schwanzfächer Grades | Heimtiermesse Berlin 2014 | Stammtische und Treffen
    • Hallo Jens,

      Im Moment sind nur 10 Tiere jeweils in den Becken.

      Ich wechsel so viel um die Keimbelastung unten zu halten. Vielleicht hast du Recht, ich werde den Wechsel mal auf 30% reduzieren.
      Auch kann ich nicht mit Sicherheit sagen ob die Tiere vor oder nach einem WW verendet sind da ich dies nicht bedacht hatte, da werde ich falls
      es wieder dazu kommen sollte mal drauf achten.

      Beta glucan werde ich mir besorgen, danke für den Tip!

      Gruß

      Jürgen