• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Meine kleine Anlage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine kleine Anlage

      Hallo ihr lieben.
      Hier möchte ich euch nach und nach meine kleine Anlage vorstellen. Gleich vorweg, ich weiß das in dem Raum für wesentlich mehr Aquarien Platz wäre, aber es soll immer noch ein Hobby bleiben und ich möchte die Tiere gerne auf Augenhöhe im sitzen haben. Darum mag es manch einem vielleicht wie Platzverschwendung vorkommen, aber es soll ja nicht in Arbeit ausarten - auch wenn ich gerne noch die ein oder andere Farbform/Art mehr hätte, nur dann würde ich nie ein Ende finden können mit neuen Becken.

      Ich hoffe ich kann das Thema auf dauer übersichtlich halten, auch wenn es schwer wird mit 10 Becken... aber ich werde mir Mühe geben.

      Anfangen möchte ich mit dem Becken was bei mir für die Caridina-Arten, zumindest ohne direkte Tiger in den vorfahren, als Sammelbecken für die Ausselektierten Tiere dient.
      Also Bees, Snows, CR, Taiwaner (da wird ja spekuliert ob sie nicht doch Tiger Einfluss haben, aber das mag ich nicht beurteilen - deswegen zähle ich sie für mich zu den Beeartigen) und Mischlinge aus Taiwanern und Bees.

      So sah es 2 Tage nach befüllen aus.
      Gefiltert wird es mit einem Eheim Aussenfilter (ecco pro 300) bei dem die Körbe mit Siporax gefüllt sind. Bodengrund ist Akadama. Als Sicherung für die Jungtiere habe ich einen Gush Filterguard angebracht, damit diese nicht alle im Filter landen.
      [ATTACH=CONFIG]29653[/ATTACH]

      Dann bekam ich ein Paket mit Farn und Anubien (schon aus Garnelenbecken, deswegen habe ich sie direkt eingesetzt) und habe noch 3 Pflanzen aus meinem Wohnzimmerbecken mit eingebracht. Anschließend sah es so aus, auch ist ein Seemandelbaumblatt mit in das Becken gewandert.
      [ATTACH=CONFIG]29656[/ATTACH]

      Hier noch einmal etwas näher das linke drittel, mit Flammenmoos - Tonscherbe und einer Spiral-Echinodorus.
      [ATTACH=CONFIG]29657[/ATTACH]

      Hier das mittlere drittel, mit dem Farn und ein paar Anubien.
      [ATTACH=CONFIG]29658[/ATTACH]

      Dann das rechte drittel, mit einer rot gesprenkelten Echinodorus Art, Süßwassertang und weiteren Anubien. Nein ich kann mir die Namen nicht merken, ihr müsst also mit diesen unprofessionellen Ausdrücken vorlieb nehmen.
      [ATTACH=CONFIG]29659[/ATTACH]
      Das war es erst einmal von diesem Becken, in dem auch schon ein paar Tiere sitzen.
      Dateien
      LG Marina
    • Und nun schon einmal ein Panorama auf das Herzstück meiner Anlage, die 8 Zuchtbecken.

      Natürlich noch lange nicht fertig, denn nachdem mir zu viele Tiere hinter den HMF verschwinden stelle ich sie nach und nach auf die Sera L 300 Luftheber um die ich früher schon gerne verwendet habe. Manch einem mag der Filter groß für die Beckengröße von 45 liter erscheinen, aber ich habe damit schon gute Erfahrungen gemacht und habe lieber größeres Filtervolumen als zu kleines oder was gerade so ausreicht.

      Betrieben werden jeweils 4 Becken mit einer Tetra APS 400, was sehr gut funktioniert.
      Beleuchtet wird das ganze mit LED Strips, was noch nicht ganz ausgereift ist aber für das Moos und die Tiere reicht das Licht aus.

      [ATTACH=CONFIG]29661[/ATTACH]

      Es kann sich natürlich noch ändern aber schon einmal die Besatzplanung wie ich sie aktuell im Kopf habe (von links nach rechts):
      - Crystal Red + Orange Sakura
      - Snow White + ???
      - Red Bees + ??? vermutlich Yellow Fire (neon)
      - evtl. Weiße Bienen + evtl. Carbon Rilis oder vielleicht auch Blue Dream
      - blau-schwarze Tais + Red Rili
      - weiß-schwarze Tais + ???
      - Taiwan Mischlinge + Red Fire
      - Rote Tais + ???

      somit wären alle Becken für Bee und Beeartige verplant. An Neocaridina hätte ich gerne noch Blue Jellys und ... naja, iwas findet man da bestimmt noch.
      Mit der Zeit werde ich die Becken auch einzeln vorstellen.
      Dateien
      LG Marina
    • Hallo Marina,

      das sieht ja sehr schick aus. Die Idee mit den LED Stripes als Beleuchtung finde ich ganz gut. Auch die Filterung über Schwamm finde ich ganz gut.
      Ich bin schon auf weitere Berichte zu deiner Anlage gespannt.

      Beste Grüße,

      Torsten
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-
    • Hi Torsten,
      danke für die komplimente. Die Idee hinter den LED Strips war ja das ein Zuchtbecken mit wenig Pflanzen keine High-End Lösung an Licht braucht.

      Heute geht es ohne Bilder weiter.
      Den namen der Spiral-Echinodorus habe ich, glaube ich gefunden - Echinodorus vesuvius. Und die gesprenkelte müsste die Echinodorus Rainers Kitty sein, das erst mal vorweg damit Interessierte nicht ewig Bilder vergleichen müssen.

      Und nun zu dem Licht. Ich schrieb ja das es noch nicht ganz Ausgereift ist. Von der Helligkeit finde ich diese Strips super, ich hatte schon welche die nicht so hell waren. Auch dem Moos reicht das Licht zum wachsen aus. Ich habe über die ganze reihe der Becken 2 lange Reihen zusammen gesteckt, sie liegen ungefähr so das die Becken wenn man von oben schaut von den Strips gedrittelt werden.

      Das Problem bei der ganzen Sache ist das die Becken offen sind und die Strips nicht Spritzwasser geschützt sind, dadurch haben einige schon derbe gelitten. Tja nun, auf die folgende Idee hätte man auch eher kommen können... aber es ist jetzt so und ich werde es als Lehrgeld abstempeln müssen - es sind ja keine Tiere oder wir zu Schaden gekommen. Die Idee ist simpel und recht günstig und einfach umzusetzen, ich hoffe das es auch so funktioniert. Nun liegen Plexiglas Streifen über den Becken auf denen die LED Strips liegen, mal Abwarten ob sie das meiste Spritzwasser aufhalten können oder ob sie von oben auch nass werden und die Strips dann direkt im Wasser liegen.
      Ich werde dazu wohl in einigen Tagen eine Prognose stellen können.
      LG Marina
    • Okay,
      es gibt doch noch zwei Bilder.

      Dies ist das Becken was ich für die Crystal Red + Orange Sakura vorgesehen habe. Die Orangen sind schon eingezogen, die CR folgen später - aktuell tausche ich Täglich Wasser unter diesem und dem Becken in dem die CR noch sitzen aus.

      Wie schon weiter oben erwähnt die Filterung über den Sera L 300, Bodengrund ist Dennerle Garnelenkies in schwarz, irgendwo zwischen 0,5 und 1 cm hoch eingefüllt, 2kg in dem 45 l Becken. Moos (das armselige grüne etwas, da grade erst frisch aufgeklebt) ist hier Christmas Moos, ganz hinten beim Filter lungert noch ein kleiner Trieb Hornkraut rum. Schwimmpflanzen und Laub wird noch etwas mehr, ansonsten bleibt es recht "kahl" da ich in den Zuchtbecken nicht lange in Pflanzen suchen und schnellen Zugriff auf die Tiere haben will, sollte mal etwas sein - oder ich sehe ein Tier was ich käschern will. Ich selektiere nicht zu bestimmten Zeiten, oder an bestimmten Tagen sondern immer dann wenn ich ein Tier sehe was mir nicht so gut gefällt - natürlich erst wenn eine Gewisse Menge an Tieren vorhanden ist, und da ist mir der schnelle Zugriff wichtig.

      [ATTACH=CONFIG]29663[/ATTACH]

      Auf den Fotos sieht es dunkler aus wie in echt...

      Hier dann mal eines der Bewohner, wie man sieht gibt es da noch einiges zu verbessern. Aber erst mal müssen sie sich vermehren - bei 10 Tieren die sich sehr ähnlich sind macht Selektieren wenig Sinn.
      [ATTACH=CONFIG]29664[/ATTACH]

      Mir fällt auch grad auf das dieses Tier auf dem Foto rötlicher wirkt wie in echt, da sieht es wirklich orange aus.
      Ich hoffe euch gefällt der erste Blick in eines meiner Becken.
      Dateien
      LG Marina
    • Hallo ,
      Sehr gut. Ich halte auch in jeder meiner groesseren Becken 2 Garnelenarten alle Becken mit gleichen Wasserparametern .
      Somit ist man beim Umsetzen sehr flexibel .
      Auch ich richte meine Becken sehr spärlich ein - moechte meine Tiere gut beobachten koennen und zudem leicht umsetzen .
      Zudem liegt vor jeden Becken eine Lupe mit mitte vierzig mittlerweile unverzichtbar :hopelessness:
      Wuensche Dir viel Glueck und Spass mit den Kleinen !
      LG Reiner !
    • Hi Marina,
      das ist ja schon mal ganz nett (nein ich meine damit nicht die kleine Schwester von Sch...):mask:
      Du hälst also dann beide Arten zusammen in einem Becken? Also Caridina und Neocaridina?Ich frage nur weil die Sakuras und co ja eigentlich nicht so weiches Wasser brauchen!
      Mit der Spärlichkeit der Becken...da muss man sich dran gewöhnen.Aber ich kann es verstehen da ich ja selber ein son Becken habe.
      Dann bin ich mal auf weitere Bilder gespannt.
      LG Andrea aus dem schönen Bremen :)
    • Hi Andrea.
      Vielen Dank.
      Genau, ich halte Caridina und Neocaridina zusammen und bisher hab ich da keine Schwierigkeiten mit. Ist schon richtig, die Neocaridina brauchen es nicht so weich, kommen aber gut damit klar wenn sie sich erst mal dran Gewöhnt haben - für Stämme aus hartem Wasser verwende ich dann einfach mein 12 l Becken um diese über mehrere Wochen umzustellen.

      Ich möchte zu dem Wieso, Weshalb, Warum ich die beiden Arten zusammen halte mal etwas aus meiner Anfangszeit mit den Garnelen erzählen (Achtung! könnte ein längerer Text werden, ich versuche mich aber so kurz wie Möglich zu halten)
      Nun als ich die Garnelen im Zooladen sah wusste ich, solche Tiere will ich auch, wie sie da die Mooskugeln abgeweidet haben. Ich suchte im Netz und fand viele verschiedene Farben und verliebte mich sofort in die Bienengarnelen, auch die Berichte über die Haltung in Leitungswasser klangen gut - brauch ja nix großartig beachten... dachte ich.
      Ab da verging etwa ein Jahr ehe ich meinen Mann soweit hatte das ich mir ein Becken aufstellen durfte, ach war das schön. Einfahren lassen - soweit hatte ich mich schon Informiert und dann Tiere kaufen -Bienen natürlich, im Baumarkt, diese lebten dann leider nicht lange.
      Also mehr Infos sammeln, Mist die meisten berichte über Bienen im Leitungswasser waren dann doch Einzelfälle. Also Osmosewasser, Soil und spezielles Aufhärtesalz gekauft, Becken darauf umgestellt, wieder Warten. Neue Tiere gekauft, mit denen hatte ich dann sogar Erfolg. Inzwischen hatte ich dann auch was von Standards und Weiß-bzw. Farbdeckung und Selektion (Selektion? das kenn ich doch, will ich auch versuchen...) gelesen und dachte, okay ich brauch noch nen Becken zum Selektieren - davon konnte ich meinen Mann dann auch schneller überzeugen. In dieses Becken kam auch Soil, eine Osmoseanlage wurde bestellt damit man nicht immer Wasser kaufen muss. Irgendwann tauschte ich einige der aus Selektierten Bienen gegen Red Fire, waren ja auch hübsch anzusehen, diese setzte ich mit in das Becken der aus Selektierten Bienen damit das in dem Becken nicht so langweilig ist. Die RF vermehrten sich "wie die Karnickel" in dem Becken und ich fing an auch diese zu Selektieren und gab immer mal wieder welche ab.

      Über die Geschichte das sich die Arten verdrängen wenn man sie in einem Becken zusammenhält las ich erst später und habe da nix drauf gegeben, es klappte bei mir ja, ob es daran lag das ich beide Arten immer auf ziemlich dem gleichen Mengenniveau hielt vermag ich nicht zu sagen - ist aber Möglich.
      Auch den aktuell oft verwendeten Satz:" Neocaridina brauchen eine Gewisse KH, es gibt ja nicht umsonst für diese ein spezielles Salz." kann ich nicht bestätigen. Ja sie müssen sich langsam an das weiche Wasser anpassen, da viele Stämme in hartem Wasser gehalten werden, aber wenn das Geschehen ist gibt es keine Probleme die auf die Wasserwerte zurückzuführen wären... so zumindest meine Erfahrung.


      Zu dem kahlen Becken, das gezeigte oben ist wirklich noch kahl - sogar für meine Verhältnisse, da das Moos noch nicht gewachsen ist und der "Laubhaufen" nur aus einem Blatt besteht. Laub gebe ich Anfangs immer nur ein bis zwei Blätter in das Becken und erweitere im Abstand von etwa 1-2 Wochen in allen Becken, bzw. nehme Gerippe raus und gebe neue Blätter hinzu - das richtet sich bei mir auch nach der Menge an Tieren die dort leben.
      LG Marina
    • Hallo Marina ,
      mit dem "Verdrängen" ist m.M. absoluter Bullshit...
      logisch setzt sich auf Dauer die eine Art nehr durch wie die andere,aber da kann man ja eingreifen.
      BSP. in meinen 54 Liter Red Bee Becken.sortiere ich Bienen aus,damit die Orange Neos sich halten,
      bei den BB muss ich die Schokos aussortiren,
      alle leben bei mir auf Bienenwasser auf neutralen Grund !
      LG Reiner:very_drunk:
    • Hi Reiner.
      Als Bullshit würde ich es nun nicht gerade bezeichnen. Wir beide holen Tiere von der Art aus dem Becken die sich besser vermehren, es mag ja sein das es bei Haltern die das nicht machen dazu kommt das sich eine Art gar nicht mehr vermehrt und dann nach und nach wegstirbt (wegen erreichen des maximalen Lebensalters).
      Klar verdrängen klingt immer so als würden die Garnelen krieg untereinander führen, das ist Quatsch - da gebe ich dir recht - denn das tun sie nicht. Aber ein besseres Wort fällt mir da spontan auch nicht ein.
      LG Marina
    • Mal einen kleinen Blick darauf wie die Snows aktuell aussehen.
      Sie sind verdammt schwer zu Fotografieren, ist durch das weiß auch überbelichtet (oder wie auch immer man das nennt).

      [ATTACH=CONFIG]30407[/ATTACH]

      Ich bin da noch stark am überlegen welche Neocaridina Farbe dazu passen würde. Vorhanden sind schon Yellow Fire, Red Rili und wenige Orange Sakura.
      Möchte da gerne etwas drin haben was ich noch nicht habe und was farblich auf dem Kies gut zu sehen ist. Was blaues würde mir gut gefallen, aber da denke ich die sind besser auf hellerem Kies zu sehen. Ausser evtl. Blue Jelly, aber ganz sicher bin ich mir nicht... vielleicht habt ihr ja ein paar Vorschläge.
      Orange würde sich da auch gut machen... glaube ich.
      Dateien
      LG Marina
    • Hallo Marina,

      sehr schöne Snows hast du da. Wenn du da noch ne schöne Neocaridina zusetzen möchtest, würden mir spontan die Blue Dream oder die Bloody Mary einfallen. Beide Arten haben eine tolle Farbe und könnten einen guten Kontrast zu den Snows sein.

      Beste Grüße,

      Torsten
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-
    • Hi Torsten,
      danke für das Lob.
      Es steht aber noch viel Arbeit mit ihnen an, es sind immer noch Tiere da die leicht ins rötliche gehen, die Farbdichte entspricht noch nicht dem was ich gerne hätte und die Beine können noch mehr Farbe vertragen. Aber was wäre wenn jedes Tier direkt perfekt ist.... es wäre langweilig.

      Ja die beiden Varianten sehen schon toll aus. Vielleicht hat Steffen (bin mir beim Namen grad nicht sicher) ja bald blaue Neos zur Abgabe...
      LG Marina
    • Hallo Steffen,
      ich kann deine Angst verstehen,ging mir beim ersten mal auch so bzw.eigentlich ist es immer so.Trotzdem möchte ich dir mal den tollen Link von Sascha zeigen wo das eintüten und verpacken super gezeigt wird.
      Natürlich kann immer mal was passieren,aber eigentlich ist es ehrer selten.
      forum.garnelenklick.de/showthr…ight=garnelen+verschicken
      Probiere es ruhig mal aus.Und mit jedem mal wirst du sicherer :love-struck:
      Falls du sonst noch fragen hast....hier sind bestimmt noch genügend Leute die dir Tipps geben können.
      LG Andrea aus dem schönen Bremen :)