• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Interview mit Torsten Rosenthal - Kreuzungsprojekt III

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Interview mit Torsten Rosenthal - Kreuzungsprojekt III


      Im Dezember des vergangenen Jahres führten wir ein Interview mit Torsten Rosenthal zu seinem Tai-Hu-Tang Projekt. Wir haben jetzt nochmal bei Torsten Rosenthal nachgefragt, ob es in der Zwischenzeit neues zu berichten gibt.

      Joma
      : im Dezember haben wir miteinander gesprochen und konnten einige sehr interessante Details zu deinem Projekt erfahren. Kannst du uns weitere Neuigkeiten zu deinem Projekt mitteilen?

      Torsten: Hallo Joma, ja, es gibt in der Tat neues zu berichten, die bei unserem letzten Treffen im Dezember noch nicht ganz klar ersichtlich waren.Es sind in der F2 Generation einige sehr interessante Tiere gefallen (Red Ruby extrem, bzw. Red Diamant, Foto 1)

      [IMG:http://www.joma-shrimp.de/images/easyblog_images/42/b2ap3_thumbnail_Foto-1.JPG]

      einige TaiTiBees (Foto 2)

      [IMG:
      http://www.joma-shrimp.de/images/easyblog_images/42/b2ap3_thumbnail_Foto-2.JPG]

      einige TaiTiBees mit „skunk“ähnlicher Zeichnung (Foto 3-1, Foto-3-2)

      [IMG:
      http://www.joma-shrimp.de/images/easyblog_images/42/b2ap3_thumbnail_Foto-3-1.JPG][IMG:http://www.joma-shrimp.de/images/easyblog_images/42/b2ap3_thumbnail_Foto-3-2.JPG]

      und auch diese Tiere (rote TiBees Foto 4-1 Foto-4-2)

      [IMG:http://www.joma-shrimp.de/images/easyblog_images/42/b2ap3_thumbnail_Foto-4-1.JPG] [IMG:http://www.joma-shrimp.de/images/easyblog_images/42/b2ap3_thumbnail_Foto-4-2_20140301-103409_1.JPG]

      Joma
      : Das sind ja sehr interessante Tiere, wo auch viel Potenzial vorhanden ist. Wie ist das weitere Vorgehen mit den Tieren?

      Torsten
      : die dunklen TaiTiBees habe ich separiert und den Tieren ein eigenes Becken gegönnt und schaue, welche Tiere in der F3 der Gruppe fallen. Weiterhin möchte ich auch versuchen, die „skunk“ähnliche Zeichnung zu festigen und noch mehr rauszuholen. Ich hoffe, dass es mir gelingt, in den nächsten Monaten die F3 zu ziehen.

      Joma
      : Hast du denn jeden „Farbschlag“ separiert, um das Genpotenzial zu festigen?

      Torsten: nein, dazu reicht die vorhandene Kapazität nicht aus. Ich habe mein Hauptaugenmerk darauf ausgerichtet, die für mich subjektiv interessanten Tiere zu separieren, um deren Potenzial zu festigen.

      Joma
      : Denkst du denn, dass es sich bei den anderen Tieren nicht lohnt, sie zu separieren?

      Torsten: Sicherlich, aber wie gesagt, es geht einfach aufgrund der fehlenden Kapazitäten nicht.

      Joma: Was hast du denn mit den Tieren gemacht, mit denen du nicht „weiterarbeiten“ möchtest/kannst?

      Torsten: Es sind ja auch in der F2 Generation Red- Und BlackBees gefallen, die ich in ein Sammelbecken gesetzt habe. Das soll nicht heissen, dass ich den Tieren weniger Aufmerksamkeit widme. Es kann ja auch interessant werden zu sehen, was sich da so entwickelt. Es sind ja auch noch Tiere gefallen, die den Elterntieren, also der F1 Generation gleichen, sowie Tiere, die im Aussehen sehr den White Bee`s ähneln. Diese beiden letztgenannten Varianten habe ich auch in ein separates Becken gesetzt, um den Gedanken aus unserem letzten Gespräch festzuhalten, mit „weniger“ interessanten Farbschlägen ebenfalls weiterzuarbeiten.

      Joma
      : Du hattest ja auch im Laufe dieses Gesprächs die roten TiBees erwähnt. Was hast du mit denen vor?

      Torsten
      : Die Gruppe der „roten“ sind ebenfalls in ein separates Becken gezogen. Hier ist es schon relativ kurz nach dem Umsetzen zur Verpaarung gekommen und da warte ich jetzt ab, wie sich hier die F3 entwickelt, bzw. aussieht.

      Joma
      : Das ist ja weiterhin sehr vielversprechend. Wie siehst du denn die Chancen auf weitere Verbesserung des Potenzials in der nächsten Generationen?

      Torsten: Durch das separieren einzelner „Farbschläge“ wird es mit Sicherheit möglich sein, dass Potenzial zu verbessern, wie das ja schon von dir in unserem letzten Gespräch angesprochen wurde.

      Joma
      : Wir hatten ja auch über deine Kreuzung der F1 mit weinroten Tigern gesprochen. Gibt es da neues zu berichten?

      Torsten
      : Ja und nein. Der erste Wurf hat es leider nicht geschafft, den Grund dafür kann ich leider nicht nennen. Die Wasserwerte waren alle in Ordnung. Mittlerweile gibt es aber einen neuen Wurf, wo ich auch zuerst dachte, das wird nichts, weil ich nur ein, bzw. zwei Jungtiere gesehen habe. Glücklicherweise konnte ich aber in den letzen Tagen doch ca. 12 Jungtiere sichten, die eine Größe von ca 1cm haben (Foto F1xTiger-1-1-3).Diese habe ich auch in ein separates Becken gesetzt und versuche auch hier das Potenzial in der nächsten Generation zu verbessern. Vielen Dank Torsten für das Update, weiterhin viel Erfolg bei deinen Vorhaben!



      Weiterlesen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von marko ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher