• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Langzeittest LED-Beleuchtung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Langzeittest LED-Beleuchtung

      Hallo,

      heute möchte ich mal ein Projekt vorstellen, welches nun seit knapp 4 Monaten läuft. Ich war schon länger am überlegen, ob ich mal einen Versuch mit LED-Beleuchtung wagen soll. Das sollte dann aber auch eine Beleuchtung sein, die für lichthungrige Pflanzen geeignet ist. Diese ganzen LED-Leisten aus dem Baumarkt mit 2-3W auf 30-50cm halte ich für vollkommen ungeeignet, um ein Pflanzenbecken ausreichend zu beleuchten. Ich habe lange gesucht und viele technische Daten verglichen bis ich letztes Jahr auf der HTM in Hannover ein vielversprechendes Angebot gesehen habe. Doch damals hat mich der Preis für die Leuchten noch abgeschreckt.

      Im September letzten Jahres habe ich ich dann für ein weiteres Becken entschieden unbd wollte al wieder eine schöne grüne Wiese im Becken realisieren. Da war der Zeitpunkt gekomen, die LED-Leuchten der Marke Daytime der Firma Waltron GmbH auf Tauglichkeit zu testen. Da ich nicht so sehr auf die Cube-Becken stehe sondern lieber ein Quaderformat mit runden Ecken wollte, bin ich bei den Becken der Firma Aquatic Nature fündig geworden. Die größte Variante davon ist das Cocoon 7 mit ca. 43 Liter Bruttoinhalt. Das Becken hat die Abmessungen: LxTxH 45x30x32.

      [ATTACH=CONFIG]28799[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]28794[/ATTACH]

      Dann fehlte natürlich noch die Beleuchtung. Hier habe ich mich für eine Daytime Eco 40.2 mit 11W und 1320 Lm entschieden. Die Lichtfarbe liegt bei 7000K. Man hat bei diesen Leuchten die Wahl zwischen 2700K, 5000K und 7000K. Sonderanfertigungen mit Mischfarben sind ebenfalls möglich. Auch für Meerwasserbecken sind verschiedene Varianten erhältlich.
      Diese Leuchte ist für Beckenbreiten von 40-55cm geeignet. Mit dem extra erhältlichem Aufsatzadapter ist sie für Beckenbreiten von 45-60cm geeignet. Ich habe mich für den Aufsatzadapter entschieden, da ich denke, dass das Becken dadurch gleichmäßiger ausgeleuchtet wird.

      [ATTACH=CONFIG]28795[/ATTACH]

      Und so sah das dann auf dem Becken aus:

      [ATTACH=CONFIG]28796[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]28797[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]28798[/ATTACH]


      Da das hier ein Langzeittest werden soll, wird es kein reines Technik-Thema sein, sondern auch die Beckeneinrichtung zeigen. Ich möchte damit die Tauglichkeit der Leuchte für Scaping-Becken und lichthungrige Pflanzen testen.

      Wenn ihr Fragen habt, nur raus damit.

      Fortsetzung folgt.....
      Dateien
      • Cocoon7_4.jpg

        (100,19 kB, 108 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Daytime.JPG

        (104,53 kB, 118 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Daytime_1.jpg

        (113,16 kB, 127 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Daytime_2.jpg

        (55,22 kB, 101 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Daytime_4.jpg

        (129,97 kB, 137 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Cocoon7_2.jpg

        (129,72 kB, 116 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Das ist echt mal eine tolle Idee von dir so einen Test zu machen und uns den Erfahrungswert näher zu bringen.

      Bin ja mal gespannt ob das reicht weil eigentlich sagt man ja 1W auf 1L Wasser.
      Das einzige was ich nicht so genau weis ist wie das mit der Lm berechnung ist ich mein auch 1Lm auf 1 L Wasser kann mich da aber auch täuschen.


      Was mich noch intressieren würde ob du Dünger oder ähnliches für den Test benutzt.
      Und natürlich deine Planzen so wie der Bodengrund den du eingesetzt hast vermutlich wirst du das ja in der Vortzezung noch alles zeigen ;-D

      Meine Aufmerksammkeit für diesen tried hast du schon mal !


      LG Dennis
    • Hallo Dennis,

      schön, wenn dich der Test interessiert. Deine Fragen werden sich im laufe der Vorstellung noch klären.

      Die Faustformel von xW/L wendet man meist bei Leuchtstoffröhren und Kompaktleuchtstofflampen an. Dabei sind 0,3-0,5W/L für anspruchslose Pflanzen wie Farne und Moose schon ausreichend. Bei 0,5-0,8W/L lassen sich schon sehr viele Pflanzen gut halten und bei 1W/L spricht man schon von starker Beleuchtung, wie sie beim Aquascaping eingesetzt wird. Bei LED-Leuchten geht diese Rechnung nicht auf, weil die LED das Licht meist in einem Winkel von 120° oder kleiner abstrahlen. Dadurch geht die volle Lichtmenge auch ins Becken und nicht wie bei Röhren in aller Richtungen. Man benötigt dadurch weniger Leistung (W) als bei Röhren. Es ist jedoch wichtig, welchen Lichtmenge die LED ausstrahlt. Hier kommen die Lumen ins Spiel. Bei T5-Leuchtstoffröhren geht man von ca. 80-90lm/W aus. Davon geht aber einiges durch allseitige Abstrahlung und Selbstabschattung verloren. Mehr als 60% werden da nicht im Becken ankommen. Bei LED-Leuchten für die Aquaristik ist die Lumenleistung von 80 bis über 120lm/W üblich. Bei einfachen Baumarkt-Leisten sind es oft nur 50-60lm/W. Da braucht man dann entsprechend viele Leisten, um vernünftiges Licht zu haben und spart auch keinen Strom mehr.

      Eine grobe Einteilung für die Lumenleistung habe ich in den Scaping-Foren gefunden.

      - ca. 30lm/L für anspruchslosere Pflanzen
      - ca. 60lm/L für lichthungrige Pflanzen


      Zu deiner Düngerfrage:

      Ja, ich verwende auch Dünger in dem Becken, da von Licht allein noch keine Pflanze wachsen kann. Je mehr Licht zur Verfügung steht, umso mehr Nährstoffe werden benötigt. Ich dünge in dem Becken mit Bio-Co2, einem Eisenvolldünger und auch mit NPK-Dünger. Dabei verwende ich Dünger unterschiedlicher Hersteller, je nach Verfügbarkeit.

      Hier noch ein paar Sätze zum Beckenaufbau. Im Becken befindet sich ein Bodenfilter an dem anfangs ein Pumpenkopf angeschlossen war. Nachdem ich einen passenden Aussenfilter (Eheim 2211) gefunden hatte, läuft dieser nun am Bodenfilter.
      Als Bodengrund verwende ich den Environment Soil. Die Bepflanzung bestand anfangs aus Zwergwasserschlauch (Utricularia graminifolia) und Rotala sp. Nanjenshan. Ausserdem sind 3 Wurzeln und 2 Schieferplatten mit Korallenmoos (Riccardia chamedryfolia) als Deko im Becken.

      Hier mal das Ausgangssetup noch mit Pumpenkopf auf dem BoFi-Steigrohr:
      [ATTACH=CONFIG]28809[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]28810[/ATTACH]
      Dateien
      • Daytime_3.jpg

        (194,74 kB, 130 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Daytime_6.jpg

        (191,44 kB, 111 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Moin,

      Danke für die Erläuterungen, Marko.
      Ich suche gerade eine vernünftige Beleuchtung für meine neuen Becken, bevorzugt als LED-Variante.

      marko schrieb:

      Bei einfachen Baumarkt-Leisten sind es oft nur 50-60lm/W. Da braucht man dann entsprechend viele Leisten, um vernünftiges Licht zu haben und spart auch keinen Strom mehr.

      Nach dem was ich bis jetzt so gesehen habe gilt das nicht nur für Baumarkt-Leisten, sondern auch für Leuchten, die für die Aquaristik verkauft werden. Da muss man echt aufpassen und nachrechnen. Jeder gibt die Lichtleistung auch anders an - oder gar nicht.
      Grüße, Christian

      => [SIZE=3]Tauschliste Stammtisch [/SIZE]
    • Hallo Christian,

      da hast du leider Recht. Viele Hersteler schreiben nur die elktrische Leistung und nicht die Lumenleistung auf die Verpackung. Oder es wird ein Lux-Angabe gemacht, weil die Zahl so schön groß ist. Diese ist aber immer vom Abstand zur Leuchte abhängig und nimmt im Wasser auch anders ab als in der Luft. Da mus man dann ein wenig rechnen, bevor man vergleichbare Werte zu anderen Leuchten bekommt.

      Es gibt natürlich auch sehr gute Bastellösungen, wenn man keine zwei linken Hände hat und weiß, wo man das passende Material herbekommt. In den diversen Onlineshops für LED-Technik werden meist auch die kompletten technischen Daten der LEDs angegeben.
      Ich gehe mal davon aus, dass du eine Beleuchtung für dein Zuchtregal suchst und nicht unbedingt für stark bepflanzte Becken, oder? Da kommst du sicher mit 30 oder weniger Lumen pro Liter aus. Ich würde da mehr auf gut Farbwiedergabe mit einem CRI von mind. 80 achten. CRI steht für Color-Rendering-Index und gibt an, wie nah die Farbwiedergabe dem natürlichen Sonnenlicht kommt. Manchmal wird er auch als Ra angegeben. 3-Banden-Röhren haben ca. 80-85 Vollspektrum-Röhren 88-95. Je höher der Wert, umso natürlicher werden die Farben der Pflanzen und Tiere wiedergegeben. Die von mir verwendete Leuchte hat lt. Hersteller einen CRI von mind. 90.
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hallo

      das Becken lief dann erstmal einige Wochen ein und ich hatte mich entschlossen, es auf der Heimtiermesse in Berlin auszustellen. Da sollte aber der komplette Bodengrund mit Utricularia graminifolia zugewachsen sein. Da ich selbst nicht mehr genug von der Pflanze aus anderen Becken zur Verfügung hatte, habe ich 2 große 9cm Invitro Schalen bestellt und diese eingesetzt. Leider hat sich die ganze Fummelei nicht gelohnt und die Pflanzen haben sich nach ca. 1 Woche aufgelöst. Nur die Pflanzen aus meinen anderen Becken begannen zu wachsen. Kann ja mal passieren, dachte ich und habe nochmal 2 Töpfe organisiert. Aber auch diese haben es nur eine Woche im Becken ausgehalten. Da ich keine halb kahles Becken ausstellen wollte, habe ich erstmal etwas Kubaperlkraut aus einem anderen Becken genommen und so den Vordergrund bepflanzt. Dazu kam noch etwas Zierliches Perlkraut für den Hintergrund und schon sah es etwas voller aus. Das HCC hat sich auch ganz gut gehalten und ist auch etwas dichter geworden. Somit sah das Becken auf der Messe einigermaßen grün aus. Die Bilder sind vom 1.11.2013:

      [ATTACH=CONFIG]28825[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]28826[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]28827[/ATTACH]

      Man kann aber an der Farbe vom HCC sehen, dass ein Nährstoffmangel an Fe und NO3 vorliegt. Das Licht scheint das Wachstum also ordentlich anzuregen.

      Zum Vergleich mal ein Bild vom Nachbarbecken. Das war ein Dennerle Scapers Tank mit der 24W Kompaktleuchtstofflampe mit 8000K und 1440 Lumen:

      [ATTACH=CONFIG]28828[/ATTACH]

      Ich finde, hier wird das Becken nicht so gleichmäßig ausgeleuchtet, wie mit der LED-Leuchte.
      Dateien
      • IMG_4618.JPG

        (172,7 kB, 129 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_4624.JPG

        (212,22 kB, 117 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_4625.JPG

        (200,43 kB, 105 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_4616.JPG

        (144,18 kB, 127 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hallo,

      nun will ich mal weiter berichten. Nach der HTM bin ich ja erstmal für 3 Wochen im Urlaub gewesen und als ich wieder da war, hatte sich das verbleibene Utricularia schön in einer Beckenhälfte ausgebreitet und eine dichte Wiese gebildet. Also habe ich beschlossen, das Kuba-Perlkraut wieder rauszunehmen und dem Utricularia feien Lauf zu lassen. Es hat auch gar nicht sehr lange gedauert und die rechte Beckenhälfte war auch eingenommen.

      Diese Pflanze fühlt sich in sauren, nicht zu nährstoffreichen Böden sehr wohl. Die LED-Leuchte scheint auch ausreichend Licht zu liefern.

      Das Korallenmoos macht mir etwas Sorgen, da die Farbe etwas ins Graugrün geht und es nicht so saftig grün aussieht wie in anderen Becken. Hier scheint die Lichtmenge wohl schon zuviel zu sein oder ich muss noch mehr Nährstoffe zudüngen.

      Zur Zeit gebe ich alle 2 Tage einen Eisenvolldünger (AT-Nanoplant) und den NPK-Dünger Makro-Basic von Aqua-Sabi. Ich muss mal wieder die Fe, PO4 und NO3-Werte messen und evtl. die Düngermenge erhöhen.

      Bilder gibt es morgen, wenn das Licht wieder an ist.
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hallo,

      hier nun die versprochenen Bilder:

      [ATTACH=CONFIG]28927[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]28928[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]28929[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]28930[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]28931[/ATTACH]
      Dateien
      • UG_2.jpg

        (483 kB, 106 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • UG_3.jpg

        (482,39 kB, 106 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • UG_4.jpg

        (465,68 kB, 111 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • UG_5.jpg

        (442,66 kB, 84 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • UG_1.jpg

        (440,16 kB, 128 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Wow sieht ja echt Hammer aus und wie schnell das gewachsen ist.Habe auch ne LED überm Becken aber nur die Aqualighter 2 mit 30cm und an Makrodüngung trau ich mich irgendwie nicht ran.Bei so einem Bewuchs muß man bestimmt sparsam füttern ,sonst verschwindet ja alles unter den Pflanzen oder?
      Gruß Steffen
    • Hallo Steffen,

      ich füttere überwiegend mit Tabs, die nicht so schnell zerfallen aber trotzdem fällt da auch mal was zwischen die Pflanzen. Aber die Garnelen holen sich das auch da wieder raus und den rest verputzen die Schnecken.

      Warum traust du dich an Makro-Düngung nicht ran? Solange man die Werte NO3 und PO4 im Auge behält, kann da nichts schiefgehen.
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hehe bin ja schon zu trottelig mit Easy Life Ferro den FE Wert richtig hinzubekommen^^
      Wen ich das mal richtig hinbekomme versuche ich mich mal an einem NPK Dünger(vorher lasse ich mir das nochmal richtig von euch erklären).NO3 Test hab ich im Haus PO4 Test muß ich mir noch bald einen besorgen.Sollte ich nen Kompletten NPK Dünger nehmen oder mit Easy Life Nitro und keine Ahnung mit was man PO4 zugibt düngen?Keine Ahnung ob das bei meinen Pflanzen im Becken überhaupt nötig ist.NO3 ist immer bisschen vorhanden im grünen Bereich wen ich mal messe(denke weil ich auch paar Fische im Becken habe).Werd demnächst sowieso mal meinen Cube genau vorstellen wen ich Zeit hab den siehst's ja was für Pflanzen drinnen sind .
      Gruß Steffen
    • Hallo Meike,

      so genau hab ich da gar nicht drüber nachgedacht. Mich hat nur bei vielen Berichten über LED-Beleuchtung immer gestört, dass meist kurz nach dem Kauf und Anbau der Leuchte, begeistert darüber geschrieben wurde, wie toll das Licht doch ist. Aber nach spätestens 2-3 Wochen hört man nichts mehr darüber. Da haben sich die Pflanzen noch nichtmal an das Licht gewöhnt. Das viele LED-Leuchten hell sind, steht ausser Frage, aber ist das Licht auch passend für Pflanzenbecken? Deshalb habe ich diesen Test gestartet.

      Wenn die Utricularia oben aus dem Becken rauswächst, muss ich spätestens abbrechen ;).
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hallo Marko,

      toller Bericht! Wir haben auch einiges an LED im Laden. Mich überzeugen am meisten die Day Time Produkte. Genial finde ich die Cluster! Leider ist der Anschaffungspreis bei LED´s für mich noch zu hoch um es bei mir umzusetzen. Bin gespannt auf deine weiteren Berichte!

      LG Wolfgang
      Schöne Grüße aus dem Ruhrgebiet!
    • Hallo,

      heute mal ein kleines Update zum Projekt.

      Am WE hab ich es endlich mal geschaft, den passenden Unterschrank zum Becken fertigzustellen. Da es wiedermal nichts feretiges zu kaufen gab, was zu meiner restlichen Einrichtung passt, habe ich ihn wieder selbst gebaut. Es ist kein reiner Aquarienschrank geworden, weil ich noch etwas Platz für ein paar Bücher brauche.

      [ATTACH=CONFIG]29234[/ATTACH]

      Bei der ganzen Umräumaktion habe ich gleich mal den RESET-Knopf am Becken gedrückt ;). Die Utricularia hatte inzwischen fast alles überwuchert und auch das Korallenmoos auf den Wurzeln durchwachsen. Die Moospolster am Bodengrund waren gar nicht mehr zu sehen. Wenn man einmal versucht ein Stück von dem Rasen zu entfernen, hat man meist das halbe Becken mit dranhängen. Also habe ich kurzerhand den gesamten Rasen und auch die Moospolster entfernt. Nachdem das Becken auf dem neuen Schrank stand, hab ich es dann wieder neu mit der UG bepflanzt und nur das Moospolster auf der höchsten Wurzel drin gelassen. Ich hoffe, das ist hoch genug und somit in Sicherheit :D.

      Das ganze sah danach so aus:

      [ATTACH=CONFIG]29240[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]29241[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]29242[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]29243[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]29244[/ATTACH]

      Nun kann ich ja nochmal die Zeit stoppen, bis der Rasen wieder komplett geschlossen ist. Wer will kann gern einen Tip abgeben.

      Da mich die Daytime Leuchten eigentlich schon überzeugt haben, habe ich mir auf der HTM in Hannover noch eine zweite Leuchte in 30cm Länge geholt. Diese ist auf meinem Coocoon 6 mit ca. 32 Liter Inhalt gelandet. Hier war bisher eine Aufsatzleuchte mit 2x8W (2x450 Lumen) im Einsatz aber damit war ich nicht so richtig zufrieden. Das Wachstum der Pflanzen war zwar ok aber der Glosso-Rasen in dem Becken ist immer in die Höhe geschossen. Seit ca. 4 Wochen ist nun die LED-Leuchte mit 9W und 1080 Lumen in Betrieb und man kann schon Veränderungen im Wuchs sehen. Selbst die Rotala sp. Nanjenshan geht etwas in die Knie und wächst mehr in die Breite als in die Höhe. Mal sehen, wie sich das noch entwickelt.

      [ATTACH=CONFIG]29245[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]29246[/ATTACH]

      In diesem Becken leben die aussortierten Red-Bees, die bei den Black-Bees leider immer mal wieder fallen. Aussortiert soll aber in diesem Fall nicht negativ gemeint sein ;), sie passen nur nicht in meine Black-Bee Zucht.

      [ATTACH=CONFIG]29247[/ATTACH]

      Der Test wird also auf zwei Becken ausgeweitet.
      Dateien
      • Cocoon-7_1.jpg

        (365,22 kB, 87 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Cocoon-7_6.jpg

        (444,34 kB, 93 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Cocoon-7_2.jpg

        (99,84 kB, 97 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Cocoon-7_3.jpg

        (109,39 kB, 82 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Cocoon-7_4.jpg

        (95,81 kB, 85 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Cocoon-7_5.jpg

        (492,39 kB, 73 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Cocoon-6_1.jpg

        (374,62 kB, 93 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Cocoon-6_2.jpg

        (104,21 kB, 71 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Cocoon-6_3.jpg

        (423,01 kB, 69 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hallo,

      es war ja lange still hier aber der Test läuft noch immer. Nach inzwischen über einem Jahr im Einsatz bin ich immernoch vollkommen zufrieden mit der Daytime-Lechte. Die Pflanzen wachsen schneller als gewünscht und ich werde deshalb das Becken etwas umgestalten müssen. Die Utricularia graminifolia hat sich so stark vermehrt, dass ich kaum noch Garnelen im Becken sehen kann. Sie hat inzwischen die halbe Beckenhöhe erreicht und wird am WE komplett entfernt. Auch die Rotala sp. Nanjenshan werde ich dabei entfernen, denn sie nimmt nach 4 Wochen die obere Hälfte des Beckens ein. Auf den Bildern hatte ich sie gerade radikal gekürzt.

      [ATTACH=CONFIG]30315[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]30316[/ATTACH]

      Wie ich das Becken dann einrichte, weiss ich noch nicht so genau aber es soll wieder etwas übersichtlicher werden. Als Bodendecker soll auf jeden Fall etwas langsamer und niedriger wachsendes rein. Vielleicht wird es die Elatine hydropiper oder Marsilea hirsuta oder hat noch jemand ne andere Idee?
      Dateien
      • Cocoon7_1.jpg

        (355,05 kB, 74 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Cocoon7_3.jpg

        (398,46 kB, 86 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hallo,

      wie gestern angekündigt, habe ich den UG-Rasen komplett entfernt und das Becken etwas anders gestaltet. Es ist noch nicht ganz fertig aber bis ich mich für den passenden Bodendecker entschieden habe, bleibt es erstmal so:

      [ATTACH=CONFIG]30324[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]30325[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]30326[/ATTACH]

      Die Bewohner habe ich bei der Gelegenheit auch mal sortiert. Eingezogen sind einige schöne Tiere aus meinem Black-Bee Stamm. Hier hoffe ich, dass in den nächsten Würfen etwas mehr Farbe in die Beine kommt ;)!

      [ATTACH=CONFIG]30327[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]30328[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]30329[/ATTACH]
      Dateien
      • Cocoon7_10.jpg

        (444,08 kB, 75 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Cocoon7_11.jpg

        (421,18 kB, 58 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Cocoon7_12.jpg

        (441,87 kB, 55 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Cocoon7_13.jpg

        (449,47 kB, 55 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Cocoon7_14.jpg

        (439,16 kB, 72 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Cocoon7_15.jpg

        (424,24 kB, 77 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hallo Reiner,

      günstig ist ja immer relativ. Wenn die billigen LED-Leisten nach einem Jahr den Geist aufgeben,waren sie am Ende doch teuer ;). Wichtig sind ein paar technische Kennwerte, die die LED erfüllen sollte. Wenn diese stimmen und der Preis für dich günstig ist, dann kannst du zuschlagen. Hier mal ein paar Eckdaten, die ich als wichtig erachte:

      - Lichtfarbe zwischen 5000K und 7000K
      - Lichtleistung mindestens 80lm pro Watt besser über 100lm/W
      - Abstrahlwinkel 90°-120°
      - mindestens Spritzwasserdicht
      - Lebensdauer der LED mind. 30.000h
      - Farbwiedergabeindex (CRI) mind. 80-85 (entspricht 3-Banden-Röhren), ab CRI 90 = Vollspektrum


      Es gibt aber auch LED-Röhren, die man in vorhandene T8-Leuchtbalken einsetzen kann. Da muss man manchmal aber das EVG umgehen oder es ist ein spezieller Starter dabei, der als Schutz vor Überspannung dient. Auch diese Röhren gibt es inzwischen mit 6500K und um die 90lm/W. Eine LED-Röhre für einen 60er Leuchtbalken hat dann ca. 10W und damit ca. 900lm Lichtleistung. Das ganze gibt es für um die 20-25€.
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Hallo Marko,
      vielen Dank fuer die Info.
      Bei mir hat der Leuchtbalken übern Meterbecken den Geist aufgegeben, denke EVG ist platt.
      Da ein neuer Leuchtbalken auch über 100 Euro liegt, dachte ich da ich sowieso einen Jahresverbrauch von 9000 kw/h habe,
      das ich mir die bisherigen 60 Watt sparen könnte.
      Möchte die LED s in meinen alten Balken intregieren.
      Hast Du nen speziellen Link ?
      Wäre super,
      LG Reiner
      Über Musik zu sprechen ist wie über Architektur zu tanzen
      -Steve Martin-