• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Prozentualer Anteil Taiwaner bei R1 Mischern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guten Morgen Anja,

      ich finde es eine schwierige Kiste von Prozenten bei der Vererbung zu sprechen und bin der Meinung mit R1 Mischlingen bist du schon bestens bedient.
      Ich glaube es werden sich wenige aus dem Fenster lehnen und jetzt hier schreiben wieviel Prozent von was im Nachwuchs fällt, da ja bekanntlich Theorie (ala Mendel) und Praxis nicht immer der Wirklichkeit entsprechen. Möglich und Wahrscheinlich finde ich eine höhere Quote als 15 %.

      Siehe hier auch einen interessanten Artikel zu diesem Thema von JoMa-Shrimp: Taiwangenetik
      Mit freundlichen Grüßen


      Sascha


      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.
    • Hi,

      ich mag dieses ganze Gerede von R1/ F2 Mischern nicht. In der Zucht von Tieren gibt es F1 Mischer (garantiert spalterbige) und F2 Mischer (nicht garantiert spalterbige), Rückreuzungen von F1 mit (hier) Taiwanern, gibt wieder nur F1 und Taiwaner. Das sind Vererbungsgesetze, die nicht ich erfunden habe, sondern es ist einfach so. R1 usw. gibt es nicht.

      Nichts destro trotz, stammen meine Taiwaner von Fx (x=1-10) Mischlingen ab, es waren auch auch nur 1-2 unter hunderten. Als es 5 waren habe ich ein extra Becken für sie gemacht und weil es es rezzessive Erbform ist, vermehren sie sich rein, inzwischen habe ich bestimmt 200 reine KK/Panda.
      Wer Bee's halten will, muß sich auf Bee's einlassen.

      Hans
    • Hallo,

      Ganz so simpel ist es nicht. Es gibt in der Genetik schon mehrere Filialgenerationen und auch die Rückkreuzung Rx.
      Natürlich spielt es bei uns (im dominant-rezessiven Erbgang) weniger eine Rolle, ob F2 oder höher. Man muss sich nur bewusst machen, dass ab F2 auch reine Bees fallen (nicht garantiert spalterbig, wie Du sagst).

      Rein vom Inhalt her betrachtet ist eine spalterbige R1 genau das Gleiche wie eine spalterbige F1. Mit statistisch der gleichen Chance auf Taiwaner im Nachwuchs.
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]Viele Grüße aus Koblenz,
      Kay
      [/SIZE]
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]
      [/SIZE]

      Gepriesen sei derjenige, der nichts zu sagen hat und davon absieht, das zu beweisen... - Georges Eliot
    • Benutzer online 1

      1 Besucher