• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Fehlbildungen unter Beobachtung - Ein Langzeitprojekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fehlbildungen unter Beobachtung - Ein Langzeitprojekt

      Hallo zusammen,

      Seit längerem kursieren ja immer wieder Bilder deformierter Garnelen und entsprechende Berichte durch´s Netz. Dabei geht es in den meisten Fällen um sogenannte Ballonköpfe, also wo der Carapax der Garnele stark vergrößert ist, oder um einen verkürzten Carapax. Bei letzterem ist er meist so stark verkürzt, dass die Kiemen sichtbar und nicht mehr geschützt sind. Ebenso sind Fehlstellungen und Verkrümmungen der Antennen zu beobachten. Hier ein guter Beitrag, der auf die Problematik hinweist: crustahunter.com/fehlbildungen-bei-hochzuchtgarnelen/.

      Es versteht sich von selbst, dass man mit deformierten Tieren nicht züchtet.
      Das Hauptproblem an der Sache ist, dass weder Ursachen noch Auswirkungen bisher genauer untersucht wurden. Oft wird von Gendefekten gesprochen und manchmal von Haltungsfehlern/aktuellen Problemen.
      Letzteres kann man dahingehend deuten, dass die Fehlbildung sich mit der nächsten Häutung wieder gibt.
      Dies genauer zu untersuchen und in einem "Langzeittest" zu prüfen, soll Ziel dieses Projektes sein. Dabei geht es um Vererbbarkeit, Veränderung durch Häutungen, Lebenserwartung etc..

      [ATTACH=CONFIG]28041[/ATTACH]
      Die Idee zu diesem Projekt kam mir, als ich bei mir in einem Becken das nebenstehende Tier entdeckte.Dieses Tier ist noch jung und ich vermute einen verkürzten Carapax. Dies ist jedoch derzeit noch schlecht zu erkennen.

      Auf Facebook habe ich diesbezüglich nachgefragt und im Laufe der Unterhaltung wurde die Idee zu dem Projekt geboren. Einige namhafte Züchter erklärten sich bereit, mir auch entsprechende Tiere zur Verfügung zu stellen. Dadurch hat der Versuch eine breitere Basis und liefert (hoffentlich) verlässlichere Aussagen.








      Die ersten Tiere sind heute angekommen und ich habe mal ein paar Bilder gemacht, auf denen man die Fehlbildungen erkennt. Ich werde hier weiter berichten und Fotomaterial liefern.

      [ATTACH=CONFIG]28043[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]28042[/ATTACH] Über Unterstützung und eine angeregte Diskussion würde ich mich natürlich sehr freuen.
      Dateien
      • 2013-09-17_1.jpg

        (158,12 kB, 367 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2013-10-01_01.jpg

        (206 kB, 364 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2013-10-01_02.jpg

        (169,39 kB, 367 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]Viele Grüße aus Koblenz,
      Kay
      [/SIZE]
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]
      [/SIZE]

      Gepriesen sei derjenige, der nichts zu sagen hat und davon absieht, das zu beweisen... - Georges Eliot
    • Hallo Zusammen,

      ich tippe mal beim dritten Bild auf "Ballon Kopf" "oder auch genannt "Balloon Head" (der Kopf scheint stark vergrößert zu sein und soll bei Taiwanern häufig vorkommen).
      Liege ich richtig?

      Beste Grüße,

      Torsten
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Torsten () aus folgendem Grund: die Grammatik

    • Hi Torsten,

      Als Ballon würde ich den noch nicht bezeichnen. Aber man sieht unten die Kiemen. Der Carapax ist viel zu kurz.
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]Viele Grüße aus Koblenz,
      Kay
      [/SIZE]
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]
      [/SIZE]

      Gepriesen sei derjenige, der nichts zu sagen hat und davon absieht, das zu beweisen... - Georges Eliot
    • Hallo Meike,

      Ich habe ein extra Becken, wo deformierte Tiere unter den gleichen Bedingungen wie meine anderen Shadows gehalten werden. Dort befinden sich nur Tiere mit Fehlbildungen drin. Das eine Tier von mir und "Spenden" von Züchtern, die an den Ergebnissen eines solchen Tests interessiert sind. Gewissenhafte Züchter verwenden deformierte Tiere eh nicht zur Zucht und deshalb haben sich einige bereit erklärt, mich mit Tieren zu unterstützen.

      Die Tiere können ganz normal in dem Becken leben, sich häuten und vermehren. Ziel ist es, auch die Vererbbarkeit der Fehlbildungen zu "untersuchen".
      Ergebnisse werden wohl ein wenig auf sich warten lassen. Ich bemühe mich, zwischendurch immer mal den Sachstand zu melden. Grundsätzlich ist es aber eher auf einen längeren Zeitraum ausgerichtet.
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]Viele Grüße aus Koblenz,
      Kay
      [/SIZE]
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]
      [/SIZE]

      Gepriesen sei derjenige, der nichts zu sagen hat und davon absieht, das zu beweisen... - Georges Eliot
    • Hallo,

      Und heute sind wieder 3 Garnelen bei mir angekommen. Da ich das Projekt ja auch auf FB beschreibe, habe ich an der Resonanz gemerkt, dass dies anscheinend ein ernstes Problem derzeit ist. Ich habe noch einige Garnelen mehr angeboten bekommen für das Projekt.
      Teilweise möchten die Leute aber tauschen oder Geld. Das ist natürlich in keinster Weise machbar.

      Aber jetzt erstmal die Bilder:
      [ATTACH=CONFIG]28140[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]28141[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]28142[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]28143[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]28144[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]28145[/ATTACH]

      Es sind wieder 3 Tiere mit verkürztem Carapax. Das scheint das Hauptproblem zur Zeit zu sein...

      Aber es gab auch eine Überraschung in dem Paket. Ich bekam 2 kleine Taiwaner mitgeschickt. Einfach so...
      Da hab ich mich natürlich riesig gefreut.
      [ATTACH=CONFIG]28146[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]28147[/ATTACH]
      Dateien
      • 2013-10-10_1.jpg

        (73,15 kB, 299 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2013-10-10_2.jpg

        (61,56 kB, 297 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2013-10-10_3.jpg

        (59,6 kB, 302 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2013-10-10_4.jpg

        (60,1 kB, 296 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2013-10-10_5.jpg

        (66,37 kB, 311 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2013-10-10_6.jpg

        (78,41 kB, 294 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 20131010_1.jpg

        (59,69 kB, 302 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 20131010_2.jpg

        (56,83 kB, 292 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]Viele Grüße aus Koblenz,
      Kay
      [/SIZE]
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]
      [/SIZE]

      Gepriesen sei derjenige, der nichts zu sagen hat und davon absieht, das zu beweisen... - Georges Eliot
    • Hallo zusammen,

      In der Facebook-Gruppe "Taiwan Bees in Deutschland" wird das Thema ja auch auf sehr angenehmem Niveau diskutiert. Dort kam dann die Frage auf, ab wann man z.B. bei einem verkürzten Carapax von einer Deformation gesprochen werden sollte. Hab da ja auch schon privat einige Gespräche geführt.

      Es geht hier keinesfalls um Panikmache oder so. Momentaner Konsens ist es, freiliegende Kiemen nicht zu dulden. Alles was darunter ist, obliegt dem Züchter, ob er es lieber ausselektiert oder damit erstmal weiter macht. Zumindest bis aus dem Projekt ggf. weitere Erkenntnisse kommen, die eine neue Diskussion mit entsprechendem Konsens nötig machen.

      Desweiteren kam die Idee auf, Kontakt mit Andreas Karge bzw. Werner Klotz aufzunehmen. Die Zwei sind ja in der Garnelenszene bekannt. Unter anderem, weil sie Garnelen bestimmen und sich daher genauestens mit dem Körperbau verschiedenster Arten auskennen. Für das Projekt relevant ist dabei die Frage, ob auch Wildformen mit Unterschieden in der Carapaxlänge bekannt sind. Ob es Unterschiede bei den einzelnen Arten gibt und wie groß in etwa bei den untersuchten Tieren der Carapax ist. Einfach, um eine Grundlage zu haben, was als "normal" anzusehen ist.

      Viele Grüße aus Koblenz,
      Kay
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]Viele Grüße aus Koblenz,
      Kay
      [/SIZE]
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]
      [/SIZE]

      Gepriesen sei derjenige, der nichts zu sagen hat und davon absieht, das zu beweisen... - Georges Eliot
    • Hallo Leute,

      Heute hat mir Uwe Koch ein paar Garnelen für den Versuch zur Verfügung gestellt.
      Er hat schon vor etwa einem Jahr Versuche dazu gemacht und folgendes geschrieben:

      Uwe Koch auf Facebook schrieb:

      ich hatte vor etwa einem Jahr solche Tiere in einem Wurf.
      Ich habe diese Tiere wie folgt verpaart.
      Gesund x Krank ergab 100% Nachwuchs optisch Gesund. Diese untereinander verpaart ergab ca. 25% Kranke.
      Krank x Krank ergab fast ein drittel Kranke.
      Wo bei hier das Ausmaß noch extremer war.
      Bei der Verpaarund des optisch gesunden Nachwuchs untereinander ergab auch wieder ca. 25% Kranke


      Daraufhin hat er die entsprechenden Tiere separiert und mir jetzt 3 Tiere zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an Uwe.

      [ATTACH=CONFIG]28197[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]28198[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]28199[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]28200[/ATTACH]

      Die ersten beiden Bilder zeigen das selbe nahezu ausgewachsene Tier. Das dritte Bild ein halbwüchsiges Tier. Und auf Bild Nr. 4 ein relativ junges Tier, deshalb auch etwas schlechter zu fotografieren.
      Dateien
      • 2013-10-17_1.jpg

        (91,2 kB, 261 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2013-10-17_2.jpg

        (66,53 kB, 253 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2013-10-17_3.jpg

        (74 kB, 257 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2013-10-17_4.jpg

        (64,92 kB, 260 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]Viele Grüße aus Koblenz,
      Kay
      [/SIZE]
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]
      [/SIZE]

      Gepriesen sei derjenige, der nichts zu sagen hat und davon absieht, das zu beweisen... - Georges Eliot
    • Hallo Kay,

      sehr interessant und natürlich auch vielen Dank für die Erfahrungswerte an Uwe K..
      Ich denke es ist schon ein sehr erschreckendes Beispiel und in meinen Augen alles andere als verkraftbare "Quoten".
      Mit freundlichen Grüßen


      Sascha


      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.
    • Und wieder sind 2 Tiere per Post bei mir angekommen.

      [ATTACH=CONFIG]28238[/ATTACH]
      Bei diesem Tier kann ich keine Schädigung erkennen. Die geht entweder an den Absender zurück oder ich kauf sie dem "Spender" ab.
      Da sieht man aber sehr gut, wie schwer die Einschätzung ist. Ohne gute Lupe oder Kamera mit Vergrößerung teilweise nicht wirklich zu erkennen.

      [ATTACH=CONFIG]28239[/ATTACH]
      Und hier ein krasses Beispiel. Bei dieser Tigerdame sieht man die Kiemen ganz klar. Im Sucher der Kamera konnte mann sie sehr gut "pumpen" sehen. Das ist definitiv eine Schädigung, die nicht mehr hingenommen werden kann und aussortiert werden muss.

      (Die Streifen am Pleon sind keine Fehler, sondern Kratzer im Fischfangbehälter.)
      Dateien
      • 2013-10-23_1.jpg

        (56,8 kB, 170 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2013-10-23_2.jpg

        (67,94 kB, 181 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]Viele Grüße aus Koblenz,
      Kay
      [/SIZE]
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]
      [/SIZE]

      Gepriesen sei derjenige, der nichts zu sagen hat und davon absieht, das zu beweisen... - Georges Eliot
    • Hallo zusammen,

      Am Samstag war ich ja auf der "Tierisch Gut" Heimtiermesse in Karlsruhe und anschließend beim lustigen Stammtisch.
      Mittlerweile hat sich dieses Projekt ja etwas herumgesprochen, so dass mir leider auch wieder 3 Tiere mitgegeben wurden.
      Leider hat sich ein Tier nicht fotografieren wollen, die zweite full red Shadow ist dafür umso schöner, wobei sie einen leicht verkürzten Carapax aufweist, den ich aber noch genauer unter die Lupe nehmen muss. Auf dem ersten Bild ist es mir gar nicht aufgefallen und auf dem zweiten Foto sieht es aus, als ob der Carapax nur am hinteren Ende verkürzt wäre.
      [ATTACH=CONFIG]28542[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]28543[/ATTACH]

      Und dann habe ich ein besonderes Tier bekommen, aber schaut erstmal selbst:

      [ATTACH=CONFIG]28540[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]28539[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]28541[/ATTACH]

      Diesem Tier fehlt ein Auge und es scheint, als würde aus dem Ansatz eine Art "Antenne" wachsen.
      Das Tier ist ein absoluter Einzelfall und der Besitzer konnte mir leider auch nicht mehr Auskünfte geben, inwiefern es sich ggf. um eine alte Verletzung oder Infektion/Pilz handelt. Auf jeden Fall hat dieses Tier bei mir eine neue Heimat gefunden und kann hier zufrieden alt und blass werden.
      Der Vorbesitzer wollte kein Risiko eingehen, bezüglich einer eventuellen Vererbbarkeit.

      Nicht wundern, wenn es mal etwas ruhig um das Projekt. Ich bin nicht der Typ, der postet, wenn es nix gibt. Demnächst werden die Tiere umziehen, damit sie etwas besser im Blickfeld und damit Fokus stehen. Das derzeitige Becken steht etwas ungünstig und hat viel Deko, so dass ich auch nicht jeden Tag intensiv kontrolliere. Mea Culpa
      Dateien
      • 2013-11-11_1.jpg

        (162,99 kB, 144 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2013-11-11_2.jpg

        (149,59 kB, 141 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2013-11-11_3.jpg

        (118,22 kB, 141 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2013-11-11_4.jpg

        (161,15 kB, 150 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2013-11-11_5.jpg

        (116,88 kB, 149 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]Viele Grüße aus Koblenz,
      Kay
      [/SIZE]
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]
      [/SIZE]

      Gepriesen sei derjenige, der nichts zu sagen hat und davon absieht, das zu beweisen... - Georges Eliot
    • Hallo Sascha,

      Natürlich gibt es irgendwo eine Grenze. Die wird wohl auch bald erreicht sein. Danke an die vielen Spender.
      Ist halt ein Vorteil, mit ein paar mehr Tieren anzufangen, dann klappt es mit der Fortpflanzung hoffentlich schneller.
      Bisher ist es recht übersichtlich, da es sich ja überwiegend um verkürzte Carapax handelt.
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]Viele Grüße aus Koblenz,
      Kay
      [/SIZE]
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]
      [/SIZE]

      Gepriesen sei derjenige, der nichts zu sagen hat und davon absieht, das zu beweisen... - Georges Eliot
    • Hi Kay

      Verpaarst du die Tiere denn gezielt oder wie kannst du später nachvollziehen von welchen Eltern die Jungtiere abstammen?

      Das ein fehlendes Auge durch eine "Antenne" ersetzt wurde, lese ich hier nicht zum ersten Mal. Davon wurde auch in einem anderen Forum schon berichtet, ich konnte es mir damals aber nicht so recht vorstellen.

      The_Chancellor schrieb:


      Und hier ein krasses Beispiel. Bei dieser Tigerdame sieht man die Kiemen ganz klar. Im Sucher der Kamera konnte mann sie sehr gut "pumpen" sehen. Das ist definitiv eine Schädigung, die nicht mehr hingenommen werden kann und aussortiert werden muss.

      Mal ganz provokant gefragt: Aussortiert weil die körperliche Abweichung von der Norm "nur" schnell ins Auge springt oder leidet das Tier nachweislich darunter, bzw. sind Beeinträchigungen zu beobachten? Wenn ja welche?

      LG, Sini
    • Huhu Sini,

      Sini schrieb:

      Verpaarst du die Tiere denn gezielt oder wie kannst du später nachvollziehen von welchen Eltern die Jungtiere abstammen?

      Ich verpaare nicht gezielt. Bis auf das letzte Tier haben alle einen verkürzten Carapax, da sehe ich in Einzelverpaarungen keinen Sinn.

      Sini schrieb:

      Mal ganz provokant gefragt: Aussortiert weil die körperliche Abweichung von der Norm "nur" schnell ins Auge springt oder leidet das Tier nachweislich darunter, bzw. sind Beeinträchigungen zu beobachten? Wenn ja welche?

      Beeinträchtigungen kann ich so nicht feststellen. Sie sind zumindest nicht sichtbar.
      Für mich persönlich reicht es aus, dass ein Körperteil, der eine wichtige Schutz- und Stützfunktion wahrnimmt, nicht mehr korrekt ausgebildet ist. Ich kann nicht sagen, ob das Risiko von Verletzungen höher ist, wenn z.B. die Kiemen freiliegen. Da muss auch jeder Züchter und Halter für sich seine ethische Grenze ziehen.
      Ich möchte Tiere haben, die wie gesunde Garnelen mit normal ausgeprägtem Körperbau aussehen. Aber das ist wie gesagt, meine ganz persönliche Meinung.
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]Viele Grüße aus Koblenz,
      Kay
      [/SIZE]
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]
      [/SIZE]

      Gepriesen sei derjenige, der nichts zu sagen hat und davon absieht, das zu beweisen... - Georges Eliot
    • Hallo Johannes,

      Ja, es gibt Neuigkeiten. Ich war jetzt im Urlaub und da hat eine Dame entlassen, eine weitere trägt und leider sind mir auch einige der zugeschickten Tiere verstorben.
      Gebt mir bitte etwas Zeit, damit ich das genauer zusammenstellen kann, was so passiert ist. Ich melde mich dann wieder.
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]Viele Grüße aus Koblenz,
      Kay
      [/SIZE]
      [SIZE=3][/SIZE][SIZE=3][/SIZE][SIZE=3]
      [/SIZE]

      Gepriesen sei derjenige, der nichts zu sagen hat und davon absieht, das zu beweisen... - Georges Eliot