• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Schläuche sauber machen??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schläuche sauber machen??

      Hi,
      hab mal wieder ne blöde frage!!
      Hab grad vor meinem Becken gesessen und mir das erneute Paarungs schwimmen angesehen,dabei ist mein Blick am Steigrohr vorbei gekommen.
      Die Schläuche sind ja transparent und sehen jetzt,nach gut 3 Monaten,echt übel aus.Ich würde jetzt nicht sagen das der Durchfluss schlechter ist,aber aussehen tun sie wie Bolle.
      Das fängt mit Braunen stellen an und geht rüber in's Schwarze.Sieht echt nicht schön aus.
      Ich weis,ein Aquarium kann und soll nicht steril und sauber sein.Dennoch meine frage:"Kann das irgendwann Probleme geben in welcher hinsicht auch immer?"
      Macht ihr die Schläuche mal sauber?Gehen die Überhaupt mal dicht das der Durchfluss schlechter wird?Oder geht Ehrer der Ausströmer irgendwann mal dicht?Sollte man da einen Vorrat von haben?
      Würde mich freuen wenn der eine oder andere da Erfahrungen mit hat und sie mir (uns)mit teilen würde :very_drunk:
      LG Andrea aus dem schönen Bremen :)
    • Hallo Andrea,

      selbiges kann ich bei mir auch feststellen. Die Vermutzung der Luftschläuche ist von aussen und beeinflusst die Durchflussmenge nicht. Es stimmt, optisch sieht es nicht gut aus, aber es sollte keinen Einfluss auf die Qualität des Wassers haben.
      Die Gelegenheit, die Schläuche zu reinigen hast du, wenn sich die Durchflussmenge verringert (die Sprudelsteine setzen sich zu und müssen getauscht werden).
      Also, spätestens beim Austauschen der Sprudelsteine kannst du "putzen" ;) .

      Beste Grüße,

      Torsten
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-
    • Hi Andrea,
      ich kann da Torsten nur zustimmen. Probleme konnte auch ich nie feststellen. Aber einen Vorrat an Ausströmern solltest Du Dir bei Gelegenheit zulegen.

      Der Belag wird ein Bakterien- Mikroorganismen Rasen sein, da die Garnelen - bis auf wenige Ausnahmen - nicht in das Steigrohr kommen und den Belag abknuspern sieht man den dort eben am stärksten. Ich gehe davon aus das es der selbe Film ist der auch im Becken an den Einrichtungen und Scheiben entsteht, nur da sieht man ihn meist nicht weil die Garnelen schneller mit dem Fressen sind.

      Mir ist es schon öfter passiert das Teile dieses Belages beim Ausströmer austauschen ins Becken geschwommen sind, so Gierig sind die Garnelen nicht oft. Soll wohl schmecken *schulterzuck*
      LG Marina
    • Hey,das ging ja mal schnell :triumphant:
      Ok,mal schauen ob bzw.was noch an Antworten kommt.
      Aber soweit bin ich erstmal beruhigt und werde demnächst mal nach Ausströmern schauen.
      Habt ihr denn evt. Erfahrungswerte wie lange so ein Ding hält?Halbes Jahr oder auch ein ganzes?
      Aber Wahrscheinlich hängt auch das wieder von mehreren Faktoren ab!!
      Ich Danke euch beiden erst mal :love-struck:
      LG Andrea aus dem schönen Bremen :)
    • Hallo,

      das hängt sehr nach der Art des Ausströmers ab: ist er feinporig, setzt er sich schneller zu, ist er grobporig, dauert es länger. Das kann man auch testen: mit dem Mund durchpusten, geht es einfach, ist er grobporig, ist ein Wiederstand da, ist er feinporig, geht pusten nicht mehr, ist er verstopft. Ich verlängere die Lebensdauer, in dem ich sie mehrere Stunden in Essigsäure einlege. Das klappt einige Male. Manchmal lösen sie sich aber auch auf, dann ist es Zeit, einen Neuen zu nehmen.

      Gruß Uwe
    • Benutzer online 1

      1 Besucher