• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Nur Moose als Bepflanzung ?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nur Moose als Bepflanzung ?!

      Hallo alle zusammen ,

      ich bin gerade mitten im Aufbau meiner 3 neuen Becken (20 L Dennerle Nano Cube ) die ich zur Selektion meiner Red Bee's nutzen möchte.
      Immer wieder sehe ich Bilder von Becken die meistens ein Züchter besitzt mit ausschließlich Moosen.
      Meisten auf einer Wurzel gebunden und manchmal noch etwas am Bodengrund.
      Dabei frage ich mich ,wobei ich am Anfang wirklich sehr viel Probleme mit Algen hatte ,wie man ein Becken mit solch langsam wachsenden Pflanzen völlig steril und Algenfrei
      betreiben kann ?
      Ich verstehe es nicht .Bin ich einem Irrtum unterworfen das man schnellwachsende Pflanzen zum unterdrücken der Algen brauch oder sind die Moose neuerdings Algenkiller?

      Haben solche Becken ein großes Filtersystem wobei die überschüssigen Nährstoffe in anderen Becken entfernt werden oder wie klappt das ?

      Bitte erlöst mich von meiner Ahnungslosigkeit .

      LG Niklas ;D
    • Hallo Niklas,

      ich selber verwende nur Moose in meinen Becken und habe damit bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Das Wachstum der Moose geht bei mir "relativ" zügig.

      Natürlich lässt sich eine gewisse Veralgung der Aquarienscheiben nicht vermeiden. Ich befreie allerdings nur die Frontscheibe von Algen, die Rückscheibe und Seitenscheiben lasse ich veralgt, da findet dann der Nachwuchs "Nahrung". Nur mit Moosen kannst du natürliche eine Veralgung nicht verhindern. Du kannst schnellwachsende Pflanzen ins Becken einbringen, die den Algen Nährstoffe entziehen, aber eine 100%tige "Algenbekämpfung" kannst du damit nicht erreichen. Als Alternative kannst du auch Schnecken verwenden, die den Algenwuchs in gesunden Grenzen halten.
      Moose kann man nicht als "Algenkiller bezeichnen ;) .

      Beste Grüße,

      Torsten aka friedjolf
      "Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen."
      -Balthasar Gracián y Morales-

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Torsten () aus folgendem Grund: die Grammatik :-)