• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Limnopilos naiyanetri/ Mikrokrabben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Limnopilos naiyanetri/ Mikrokrabben

      Hält jemand von Euch diese auch "Falsche Spinnenkrabbe" genannten Tiere? Ich hatte mal einige gehabt. Da sie sich jedoch anscheinend nur im Brackwasser vermehren lassen, hatte ich keinen Nachwuchs.
      Dateien
      • P1030836.jpg

        (399,25 kB, 39 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1080898.jpg

        (472,34 kB, 41 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß von der Stefanie
    • ne die Limnopilos naiyanetri/ Mikrokrabben hatte ich leider noch nie. Lassen sich die Limnopilos naiyanetri/ Mikrokrabben einfach halten? Kannst du was zu den Wasserwerte der Tiere sagen. Ich hatte mal gehört es sei bei den Limnopilos naiyanetri/ Mikrokrabben nur ein Spiel auf Zeit bis die eingehen. Wie lange hattest du die Limnopilos naiyanetri/ Mikrokrabben in deinem Aquarium gepflegt?
    • Hallo Lurch ;)!

      Ja, sie sind einfach zu halten. Ich habe in meinem kleinen 28 L. Becken zusammen mit den Sakura gehalten. Sie lebten ca. ein Jahr. Wichtig ist Staubfutter, denn man kann beobachten wie sie mit ihren beharrten Scheren sozusagen das Wasser filtern. Vielleicht sind viele ansonsten einfach verhungert? Sah echt stark aus, wenn die zB. mit Spirulinapulver gefüttert wurden. Stengelpflanzen sind wichtig, und sie haben sehr sehr gerne die Garnelenhöhlen bewohnt. Ich habe beobachtet, wie jede Krabbe ihr Revier abgesteckt hat, kaum verlassen hat und auch beharrlich gg. Garnelen verteidigte.
      Gruß von der Stefanie
    • Unheimlich sind diese Krabben.

      Folgendes ist bei mir passiert:

      Vor fast 8 Monaten hatte ich in dem Mikrokrabben-Becken einen roten kleinen Lavastein. Dieser Stein zog in mein Becken für Dennerlis um. So weit so gut. Vor einigen Wochen gucke ich ins Dennerli-Becken und staunte nicht schlecht-da lag eine ausgewachsene tote Krabbe in der Mitte des Beckens! Gestern das gleiche! 2 tote Tiere, welche irgendwie mit dem Stein (als Larve etwa?) umgezogen und nie von mir vorher gesehen wurde?:confused:
      Gruß von der Stefanie
    • Stefanie,

      ich nehme einmal an, dass das Wasser für die Dennerlis etwas auf gesalzen war.
      Somit ist es sehr wahrscheinlich, dass auf diesem Stein Larven waren, die genau zur richtigen Zeit umgesetzt wurden.
      Somit war auch die Entwicklung der Krabben bis ins adulte Stadium kein Problem.

      Und noch eine Möglichkeit gibt es: sollten die beiden Becken sehr nah beieinander stehen, so kann es gut sein, dass die Krabben neue Reviere gesucht haben.

      In der Natur leben die Krabben in den Wurzeln von Schwimmpflanzen. Es wird zwar vermutet, dass sie sich ihr gesamtes Leben im Wasser aufhalten, jedoch vermute ich, dass sie sehr wohl ab und an auch auf die Blätter der Schwimmpflanzen klettern. Jedoch ist das nur eine Vermutung meinerseits und ich habe noch keine Bestätigung bis dato im Netz gefunden.

      LG,
      Uschi aka Oberhexe

      Und erzähl' noch ein bisschen mehr über die Mikrokrabben.
      [SIZE=1][SIZE=2][CENTER][COLOR="#008080"][SIZE=2]°° Der Kopf ist rund, damit die Gedanken die Richtung wechseln können! °°[/SIZE][/COLOR][/CENTER][/SIZE][/SIZE]
    • Bist du dir sicher, dass nicht einfach große Umgezogen sind? Wäre ja echt der Hammer wenn nicht.
      Ja sie sind winzig! Mein letzter Stand ist, dass bis jetzt keinem die Nachzucht gelungen sei...


      Wie ist denn der Leitwert bei den Kardinalsgarnelen? Der wird doch nicht über 600 sein oder? Wo fängt Brackwasser an? Bei 1200 oder sowas war das oder liege ich da falsch?
      Vll. sind es auch andere Dinge die die Tiere aus dem Sulawesi Salz brauchen. Aber warten wir erstmal deine Antwort ab ;)
    • Ich bekomme mit zunehmendem Alter zwar langsam schlechte Augen, aber ich glaube nicht, dass ich adulte Tiere übersehen haben könnte.
      Der LW im Dennerli-Becken beträgt ca. 230 ms, der Wert im Herkunftsbecken der Mikrokrabben betrug ca. 750ms.

      Und wenn die Krabben kein Flugzeug gechartetert haben, weil die Kardinalsgarnelen ne Party gegeben hatten und eine Einladung ausgesprochen haben, kann ich mir nicht erklären, wie die in das Becken gekommen sind...
      Gruß von der Stefanie
    • Benutzer online 1

      1 Besucher