• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Red Bee & Taiwanmischlinge F1 Probleme bei der Haltung wer kann mir helfen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Red Bee & Taiwanmischlinge F1 Probleme bei der Haltung wer kann mir helfen?

      Bei mir sterben immer wieder Garnelen und ich weiß eigentlich nicht warum.

      Es sind bis jetzt nur immer Red Bees gestorben, dazu habe ich auch noch Taiwan Bee Mischlinge F1, diese Tiere wechseln die Farben wie ein Kamelion aber eigentlich nur die Weibchen.

      Heute ist mir ebenfalls ein Red Bee Männchen gestorben, das wundert mich eigentlich schon da es gestern noch überhaupt keine Anzeichen gegeben hat, super Färbung & klare Farben, das Männchen ist gestern noch wie immer herumstolziert mit angehobenen "Hinterteil" .

      Ich benutze eine Osmoseanlage für das Wasser, auf-gehärtet wird das Wasser durch Spezielle Salzen + Montmolorit (vom Profi),
      Werten nach dem Aufhärten:

      PH: ca. 6,5 - 6,9 KH: 0 GH: 6 (mit TRÖPCHENTEST)

      Nach einer Woche (bevor ich Wasser wechsle) liegen die Werte bei:

      PH: ca. 7,0 KH: 2,5 GH:6

      diese Werte sind denke ich optimal und Giftstoffe sind auch nicht im Wasser durch das Osmosewasser.

      Bakterien denke ich sind es auch eher weniger da ich nur mit Laub füttere, wurde mir empfohlen von einem Züchter.

      Da es sonnst zu viel Bakterien gibt und die Tierchen sterben. Habe diese Woche Turmdeckelschnecken eingesetzt aber daran kann es bestimmt nicht liegen.

      Die letzte Garnele ist ca vor heute und die vorletzte 4 Wochen gestorben (Red Bee Weibchen)...

      Ich bin langsam echt Ratlos, aber aufgeben möchte ich auch nicht da ich zu viel Investiert habe dafür.

      Wie sinnvoll ist Akadama und wo bekommt man dieses Günstig? Ich habe bis Jetzt mit Naturkies vom Fachman "gearbeitet"...

      Kann mir hier jemand helfen???
    • Wenn immer mal wieder eine Garnele stirbt sind das sehr oft Häutungsprobleme gerade wenn die Garnele am Vortag noch gut aussah. Nicht immer kann man das sehen weil sich das Tier oft wieder vollständig in die alte Exuvie zurück fallen lässt und dann erstickt.

      Wie können sich deine Wasserwerte in einer Woche so extrem änder? Hast du zu viele Tiere in einem Becken? Von Akadama würde ich abraten das wird zum Anfang deine Probleme noch verschlimmern weil es Sachen aus dem Wasser zieht die deine Tiere brauchen.

      Welches Salz benutzt du? Ich nehme kein Salz sondern Flüssigmineralien in fast allen Salzen sind Magnesium und Natrium drin das brauchen Garnelen nur im Futter (in Spuren) und es erhöt dir nur den Leitwert und kann auch PH Erhöhung erklären.
    • Red Bee & Taiwanmischlinge F1 Probleme bei der Haltung wer kann mir helfen?

      Hallo und Dnke für die schnelle Antwort, ich habe eigendlich mit allem gerechnet aber nicht mit Häutungsproblemen.

      Zitat:
      "Wie können sich deine Wasserwerte in einer Woche so extrem änder? Hast du zu viele Tiere in einem Becken?"

      Nein es sind gerade mal noch 9 Tiere davon übrig es ist kein überbesatz.

      Zitat:

      "Welches Salz benutzt du? "

      Ich benutze das Aufhärtesalz von der Garnelenstube... da es Perfekte Wasserwerte hervorzaubert.

      Der Leitwert liegt bei mir ca bei 236 ms.... (das sind eigendlich auch Traumwerte).

      Der Ph Wert wurde mir gesagt verändert sich auch über Nacht er geht leicht hoch oder auch runter, das soll normal sein.

      So letzte frage ;) ....

      Zitat:

      "Wann sterben die Garnelen, über Nacht?"

      Ja ich finde Sie meistens früh oder mittag wenn ich voher nicht nachgesehen habe.
    • Wenn Garnelen über Nacht sterben, schaue ich mir sofort immer an, ob es im Tag-Nacht-Zyklus sehr große PH-Wertschwankungen gibt.
      Miss mal den PH-Wert kurz bevor das Licht ausgeht und unmittelbar nach dem das Licht wieder angegangen ist.
      Unsere Garnelen reagieren auf solche Schwankungen meiner Meinung nach sehr empfindlich.
    • Das werde ich mal machen habe aber nur einen Tröpchentest und kann es auch nicht genau sagen wie hoch der Ph wert genau ist. Ich hatte das mal getestet, ist aber schon länger her.
      es war glaube ich nur nach der komma Stelle. Also würdest du sagen das es vielleicht doch nicht mit häutungsbroblemen zu tun hat? Wie bekomme ich den PH Wert so hin das er nicht mehr schwankt?
    • Naja, die Häutungsprobleme passen schon dazu. Ich würde mal fast behaupten, dass das eine das andere bedingt.
      Teste es einfach erstmal.
      Wie man den PH-Wert richtig stabilisiert ist mir bis heute ein Rätsel, ich habe auch immer nur "herumprobiert", aber ein adäquates Mittel dahingehend kann ich Dir leider nicht empfehlen.
      Vielleicht melden sich ja unsere Chemiker hier noch!
    • Hi, das PH und KH voneinander abhängig sind stimmt Theoretisch,
      aber stell dir diese Abhängigkeit wie ein Gummiband vor das man dehnen kann.
      So ist es z.B. möglich Wasser herzustellen das PH von 8,0 hat und gleichzeitig KH 3 und Wasser mit PH 6,5 und KH 3.
      Da spielen unheimlich viele Faktoren mit rein.

      Die Aussage dass man die Werte mit Akadama stabilisiert bekommt ist meine Meinung nach Falsch.
      Im Gegenteil Akadama entzieht dem Wasser sehr viele Mineralien die du von Hand nachgeben musst,
      passiert das nicht in vollem Umfang bekommen die Tiere auf Dauer Probleme.
      Solltest du einen Bodenfilter benutzen ist der Effekt ( ansäuern ) am Anfang sehr stark, es dauert ewig bis du Tiere einsetzen kannst.
      Dann wenn das Akadama sich langsam anfängt zu zu setzen lässt die Wirkung auch fast so schnell wieder nach.
      Versteh mich nicht falsch, Akadama ist eine tolle Sache, weil es für eine kurze Zeit sehr gut funktioniert,
      aber was es eigentlich nie macht ist die Werte stabil zu halten.

      Meiner Meinung nach sorgt es dafür das man nach anfänglichen Schwierigkeiten und ein paar Monaten ruhe,
      nach etwa einem Jahr Probleme mit dem Becken bekommt. Ist alles nur meine persönliche Erfahrung und Einschätzung,
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

      mfg Jens
      mfg Jens


      Nur wer seine Mitte kennt, weiß in welche Richtung er gehen muss.

      Garnelen FAQ für Anfänger und Fortgeschrittene | GK!Abkürzungsverzeichnis | GK! Futterliste | Kreuzungstabelle | Grade Guide - Farbzeichnungen der Bienengarnele

      Grade Guide - Farbzeichnungen der Taiwan Bee | Grade Guide - Schwanzfächer Grades | Heimtiermesse Berlin 2014 | Stammtische und Treffen
    • Danke dir für deine Erläuterung, also kann man das Akadama eigendlich vergessen schade. Vielleicht hast du ja eine Idee wie ich den Ph-Wert stabil bekomme?

      So: ich habe gestern abend den PH-Wert gemessen und er liegt vor dem Licht ausschalten zwischen PH: 6,6 bis 6,8 (ca. */-)....

      Heute früh lag er bei ca. 6,5 (die Flüßigkeit war Grasgrün Sera Aqua Tröpfchentest)

      Das ist ja nicht so viel unterschied über Nacht.

      bis Später ;)
    • Huhu

      Akadama vergessen ist vieleicht etwas hart, ich kenne einige Leute die schwören darauf
      und es funktioniert ja auch eigentlich nicht schlecht, wenn man einige Sachen beachtet.
      Das ständige "nachimpfen" mit Mineralien z.B. oder das man keine Leitungswasser zum Wasserwechsel
      benutzen sollte, da man das Akadama mit normalem Leitungswasser sehr schnell übersättigen kann
      (Ich gehe hier von unserem guten Berliner Betonwasser aus). Wie gesagt es hat halt auch seine Vorteile.
      Sollte jeder für sich testen.

      Ich benutze neutralen Bodengrund und mische mir mein Wechselwasser
      außerhalb des Beckens zusammen. Nur so kann ich die Werte selber bestimmen und da ich das jede Woche mache
      und nur im Verhältnis zum Besatz füttere sind meine Wasserwerte eigentlich immer stabil.
      Aber es ist nun mal auch so das in der Natur Schwankungen von Wasserwerten total normal sind
      und deine Tag/Nacht Schwankung ist im normalen Bereich.

      Was meiner Meinung nach unheimlich wichtig ist,
      ist eine gute Mikrobiologie im Aquarium, wenn da alles soweit passt, werden ph/kh oder gh Schwankungen viel besser
      abgefangen und die Tiere sind robuster und kippen nicht bei jedem Wasserwechsel fast um.
      mfg Jens


      Nur wer seine Mitte kennt, weiß in welche Richtung er gehen muss.

      Garnelen FAQ für Anfänger und Fortgeschrittene | GK!Abkürzungsverzeichnis | GK! Futterliste | Kreuzungstabelle | Grade Guide - Farbzeichnungen der Bienengarnele

      Grade Guide - Farbzeichnungen der Taiwan Bee | Grade Guide - Schwanzfächer Grades | Heimtiermesse Berlin 2014 | Stammtische und Treffen
    • OK ;) man hat mir heute ein paar tipps gegeben von einen Züchter der hat mir einen Bodenfilter empfohlen, ich denke das ich nun das Problem erkannt habe .
      Es liegt anscheind am Biologischen gleichgewicht, es sind zu wenig bakterien (gutartig) im Kies somit werden die "bösartigen" erhöht so habe ich es verstanden.
      Ich werde meinen alten Kies entsorgen da er mit "Bodengrund-dünger" oder wie man das auch nennt vermischt ist (vom letzten absaugen). neuen Kies rein 2 cm hoch und fertig ist das ganze. Ich überlege nur noch ob ich mir so ein Bodenfilter zulege.
    • Hi,

      Ich hatte mit meinen Mischern das gleiche Problem. Abends war alles in Ordnung und morgens nachdem das Licht an ging, konnte ich 1-2 Tote Garnelen entfernen, bis das Becken irgendwann leer war... Ich hab mich mit ein paar Taiwanhaltern unterhalten und folgende mögliche Probleme herausgefunden:
      Wenn dein Becken spärlich bepflanzt ist, könnte es nachts zu einem Sauerstoffmangel kommen (in diesem Fall sollte ein Oxydator dem Sterben entgegen wirken). Desweiteren sollen Mischer und Taiwaner wohl auch ganz gern Zicken machen, wenn das Wasser nachts 2°C oder mehr kälter als tagsüber ist.
      Leider fehlen mir die Garnelen um diese Tips auszuprobieren, bei mir waren beide Faktoren vorhanden, aber vielleicht hilft es dir ja dem Sterben Einhalt zu gebieten :)
    • Hallo,

      in meinen Becken habe ich Schwankungen von 19- 23 C° meinen Taiwaner und auch Mischlinge und auch den Jungtieren ist das total egal.

      Sauerstoffmangel bei Garnelen kann man sofort sehen sie sitzen dann unterhalb der Wasseroberfläche und bewegen sich wenig.

      Bodenfilter sind in meinen Augen Marketing es geht auch ohne sehr gut. Ich verweise auf das Video bei Aqua...TV Garnelenzüchter in Taiwans Hauptstadt.

      Besonders sind die Luftheber und Filter zu beachten.


      Oxydatoren fallen für mich auch unter Marketing und sind in meinen Augen ein Populationskiller für Garnelen.
    • Hallo zusammen,

      zum Thema BoFi hat jeder eine andere Meinung!auch einige Züchter in Japan benutzen diese nur anders geschaltet was in anderen Foren auch schon Seitenweise diskutiert worden ist. Bei dem einen Züchter klappts so beim anderen so. Wichtig ist eine geringe Kaimdichte und nur so viele "gute" Bakterien zu haben das die Abbauprozesse auch gut ablaufen können.

      Das mit dem Oxydator.... Sehr nette Vermutungen die du da anstellst..... Benutze sie in allen meinen Becken da diese nur spährlich bepflantzt sind um eine optimale Sauerstoffversorgung auch in der Nacht zu haben! Was gerade bei Hochzuchtgarnelen nicht unterschätzt werden sollte. Bei dem Züchter von dem ich meine Tiere hab schwört auf die Dinger.
      Wenn man aber einen TLH oder eine Air Pump nutzt kann man sich die Oxydatoren auch sparen, haben meinesaachtens nur den Vorteil, das sie Lautlos und vom Unterhalt nicht teuer sind.
      Gruß Andi

      PS: Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der Unterhaltung :p
    • Hallo zusammen!

      Ich kann über die Oxydatoren auch nur das Beste berichten. es gibt auch bereits eine Menge zu dem Thema hier drin. Mit der Suchfunktion wird man zum Thema "Oxydator" schnell fündig.

      Ich setze diese Dinger in sämtlichen Becken ein, und wer meint, das Ganze sei ein "Populationskiller", der ist gerne eingeladen, sich meine Becken anzusehen und dabei festzustellen, dass die Populationen alles andere als "gekillt" werden.
    • Red Bee & Taiwanmischlinge F1 Probleme .. die 2.

      So wie versprochen nach längerer Zeit melde ich mich nun wieder ;)...
      Ich hatte in der langen Zeit einen Bodenfilter marke Eigenbau ins Aquarium zu meinen Garnelen getan, aber auch ohne Erfolg. Also habe ich den Bodenfilter marke Eigenbau wieder entfernt. Alles wie vorher umgebaut. Das ganze geht jetzt schon seit Oktober 2011. Aber vor ca 8 Wochen benutze ich aufgehärtetes Osmosewasser PH:6,5 KH:0 GH: 6 mit Leitungswasser "verschnitten" PH: 7,5 GH: 6 KH: 3 Nitrat + Nitrit = 0

      (geschnitten ca.= PH:7 GH:6 KH:3 )

      Da der KH Wert voher bei 0 war hat der PH Wert im geschwankt, und somit haben die Garnelen wie ein Camelion die Farben gewechselt.
      Jetzt ist der KH: zwischen 2-3 somit ist der PH Wert stabilisiert und die Garnelen haben wieder beste Farben nun Warte ich nur noch darauf das sie sich vermehren beim nachsten Häuten. Ich habe nur das dumme Gefühl das ich nur noch Weibchen habe und keine männchen.