• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Akadama-Bodenfilter-Pflanzendünger????

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,
      theoretisch muss man bei Akadama und anderen Ton-Bodenarten nur gezielt Eisen etc. düngen, also wenn Mangelerscheinungen auftauchen. Der Boden dürfte genug Nährstoffe abgeben und der gesenkte pH-Wert ist dem Wachstum sehr förderlich. Ich dünge garnicht und das Kubaperlkraut z.B. wächst schon sehr gut.
    • Hi Flo,

      lieben Dank für Deine Antwort - ich habe da glaube ich einen ziemlichen Mist in meinem Becken gebaut..... fleißig Dünger zugeführt und jetzt einen Nitrat von 25mg/l der auch nach TWW immer wieder ansteigt... düfte meinem Akadama zuviel Nährstoffe zugeführt und diesen damit gesättigt haben... heute erst mal Tiere übersiedelt und das andere Becken laufen lassen und kontrollieren......
    • Hi Evely,

      locker bleiben. 25 mg/l ist noch nicht die Welt. Lass die Tiere erstmal drin, aber beobachte sie. Normalerweise sollte es zu keinerlei Problemen führen. Trotzdem würde ich den Gehalt mit TWW langsam senken.
      Dünge mein Akadama Becken auch, aber nur weil ich Javafarne und Moose im Becken habe, die sich nicht direkt am Bodengrund bedienen.
      Da sich derAkadama (ich sage jetzt mal weiterhin DER, weil ja auch DER Bodengrund) ja pH-senkend auswirkt, wirst du nicht mit Nitrit zu kämpfen haben. Immer fleißig um die 6,5 halten und alles bleibt gut.


      Cheerio,
      Phil
    • Hi!

      Ich dünge mit einem Eisendünger und ProFito.
      Wenn du tatsächlich solche Probleme hast, dannn wird das eine längere Sache. Ich empfehle dir die Wasserwechsel groß zu dimensionieren und immer einen oder zwei Tage zu warten, sonst reagiert der Bodengrund einfach zu langsam.
      Am Besten wäre es sogar du würdest mit Osmose-, oder VE-Wasser wechseln, damit kannst du die Ionenkonzentration im Wasser senken und die chemischen Gradienten zwischen Bodengrund und Wasser anheben. Danach dann wieder die ursprünglichen Wasserwerte einstellen und fünf oder sechs Tage laufen lassen.

      Cheerio,
      Phil