• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Angepinnt Wie Aquarien desinfizieren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie Aquarien desinfizieren?

      Hallo ihr Lieben

      Mich beschäfftigt seit einigen Tagen die Frage,wie man ein Aquarium gut und sicher desinfizieren kann,also so richtig steril bekommt ohne das Aqua zu zersören oder auf ewige Zeiten für Wirbellose unbewohnbar zu machen.

      Ich selbst nutze zur Reinigung immer Essigessenz.Aber tötet das auch Bakterien,Vieren oder sonstige Krankheiten ab?

      Wie hoch ist überhaupt die Chance sich über ein gebrauchtes Aqua eine Krankheit einzuschleppen?

      Halten krankmachende Keime eine Trockenzeit aus,überleben die im Silikon oder hartnäckigen Verschmutzungen?

      Ich hatte da ein Gespäch mit nem Bekannten und würde gerne eure Meinung dazu wissen.

      Ich bin ja der Meinung das man es übertreiben kann und eine gründliche Reinigung und evtl eine Trockenphase reichen aus.
      Wie lange zb Planarieneier eine Trockenphase am Silikon aushalten weiß ich nicht,dazu habe ich mich beim Gespräch auch nicht geäußert.

      Danke für eure Meinungen.

      LG Steffi
    • Hallo Steffi,

      ich wasche und schrubbe meine gebrauchten Aquarien vor Neubenutzung immer zunächst mit Essigessenz aus (Handschuhe, Haushaltsschwamm), spüle dann gründlich mit heißem Wasser nach (bei mir kommt es auch nicht mit 70°C aus der Leitung) und lasse es umgestülpt in der Badewanne trocknen. Dann nehme ich Ethanol (aus der Apotheke), welches ich in eine Sprayflasche gegossen habe, und sprühe damit das Becken innen ordentlich aus, nachdem ich es wieder umgedreht habe. Ethanol ist nichts weiter als ein Alkohol, der aber der Hauptbestandteil der teuren Desinfektionssprays ist. In denen ist in geringer Menge nur noch zusätzlich Propanol enthalten, auch nix weiter als ein Alkohol. Der Unterschied liegt lediglich im "Flüchtigkeitsquotienten", das heißt, wie schnell oder weniger schnell die Substanz verdampft und wegtrocknet. Ethanol pur reicht aber vollkommen aus. Dieses Zeug zerstört zuverlässig selbst Bakterien, Viren, Pilzsporen und dringt aufgrund seiner geringen Oberflächenspannung wirklich in kleine und kleinste Ritzen (z.B. an den Silikonfugen) ein. Ich lasse es trocknen (dauert kaum länger als 10 Minuten) und spüle danach alles nochmals mit heißem Wasser ab. Fertig. Ethanol ist nicht "giftig" im eigentlichen Sinn, und es verflüchtigt sich beim Trocknungsprozess, daher bleiben auch im becken garantiert keine Spuren zurück und es ist für den Neubesatz unschädlich.

      Anstelle von Essigessenz kannst du auch Wasserstoffperoxid (H²O²) nehmen, z.B. das 19,9%ige, welches Söchting für die Oxydatoren anbietet. Aber auch da (besonders da!!!) gilt: unbedingt Handschuhe tragen! Das Zeug ätzt dir nämlich wirklich auch die Haut an, wenn du nicht vorsichtig bist. Daher bevorzuge ich grundsätzlich die Essigessenz.
    • Hi Erich,
      ich benutze ja auch immer Essigessenz und heißes Wasser aus der Leitung.
      Bisher war ich immer der Meinung das diese Behandlung ausreicht.

      Da ich im Gespräch mit meinem Bekannten auf die Krankheit gekommen bin die ich mir im letzten Jahr in meine Anlage geschleppt habe und wir dann zusammen gegrübelt haben wo die wohl her kam.
      Meinte er das ich die bestimmt durch ein gebrauchtes Beckenbekommen habe.
      So entstand die Disskusion umd die Reinigung gebrauchter Becken :)

      Das mit dem Ethanol ist ein guter Tip den ich mir merken werde.

      Denn Umgang mit Wasserstoffperoxid kenne ich gut,neben den Oxydatoren findet das gebrauch im Pferdestall(zB Strahlfäule ;)

      Wie geht ihr mit gebrauchtem Inventar vor?
      zB Wurzeln,Filter,Steine,Deko usw?
      Abkochen so mache ich es,soll ja zB die Struktur des Holzes schädigen....

      Wie lange können krank machende Bakterien,Viren oder Keime ohne Wirt überhaupt überleben?
      (Planarien lassen wir mal außen vor )

      LG Steffi
    • Hallo Steffi
      Zur Desinfektion von Filtern/Deko/Steinen/Aquarien usw. nehme ich Isopropanol 70% unverdünnt in einer Sprayflasche(zb.leere Fensterreinigerflasche),damit die zu desinfizierenden Gegenstände einsprühen und ca.60min einwirkenlassen,danach warm abspülen,fertig.Das Zeugs bekommst Du in jeder Apotheke,habe mir das mal vor Urzeiten besorgt,übrigens klappt das auch für unsere Fangnetze ganz prima.Die habe ich dann allerdings in einer verdünnten Lösung in einem Eimer stehen,vor gebrauch kurz spülen nicht vergessen!!
      Gruss Rainer
    • Hey Rainer,
      Danke!
      Würdest du das auch für die Aquarien benutzen?
      Isopropanol ist doch Waschbenzin oder?

      Also ich werde das Reinigen von dazugekauften Sachen nun ernster nehmen,und mir Ethanol oder Isopropanol besorgen.
      Damit ich zumindest was das angeht,kein zusätzliches Risiko mehr eingehe wenn die neue Anlage läuft.

      Die alten Becken werde ich dann auch desinfizieren,dann kann ich die ja weiter verwenden.

      Ich dachte echt immer das Essigessenz reicht....

      Danke
    • Das Thema ist sicher auch für andere sehr interessant.

      Fassen wir mal zusammen:
      Käscher,Schläuche,Heizstäbe,Filter,Aquarien,Saugnäpfe,Eimer,Kanister eben alles aus Glas,Kunststoffe usw kann man mit Ethanol oder Isopropanol desinfizieren.(das ganze natürlich gut abspülen hinterher)

      Steine und Kies abkochen und falls die Steine in keinen Topfpassen würde überbrühen gehen oder im Ofen sterilisieren.

      Was machen wir mit Wurzeln und Pflanzen?

      Gerade bei Planarien,deren Eier ja sehr robust sind?
      Früher haben wir die immer abgekocht(mein Vater schon vor 30 Jahren),heute sagt man das Holz geht dadurch kaputt?
      Was meint ihr dazu?

      Was ist mit Wurzeln die vieleicht mit einem (seltenen) Moos bewachsen sind,was ja ewig dauert wenn man es neu machen muss und gerade Moose sind nicht billig?
      Bei Planarien kann ich mir ein Bad in Flubenol gut vorstellen und danach gut wässern über mehrere Wochen damit sicher ist das keine überlebt haben(leeres Aqua mit Licht)
      Wenn man eine Krankheit hat/hatte was dann? Eine Behandlung mit Antibiotika? Natürlich in einem Quarantänebecken.....
    • Hi Steffi,

      Die Becken werden mit Heizsieder aufgeheizt. Was ich auch gelesen habe ist das es auch klappt wenn man das Becken in eine ,,Trockenkammer" von Lackieren stellt und dort die Raumtemperatur ordentlich anhebt. Aber wie lange das dauert und ob es wirklich was bringt habe ich leider nicht gelesen...

      Viele Grüße

      Lars
    • Also Ihr Lieben das mit dem heissen trocknen der Becken würde ich mir aber 3 x überlegen,der verwendete Silikon könnte dann derart austrocknen das er später dann beim befüllen der Becken einfach reisst,d.h. die Becken sind undicht.

      Gruss Rainer
      Dateien
      • Sakura 069.jpg

        (127,15 kB, 44 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • TTAGGG schrieb:

      Hallo Steffi,

      Anstelle von Essigessenz kannst du auch Wasserstoffperoxid (H²O²) nehmen, z.B. das 19,9%ige, welches Söchting für die Oxydatoren anbietet. Aber auch da (besonders da!!!) gilt: unbedingt Handschuhe tragen! Das Zeug ätzt dir nämlich wirklich auch die Haut an, wenn du nicht vorsichtig bist. Daher bevorzuge ich grundsätzlich die Essigessenz.



      Hallo Erich & Steffi,

      Wasserstoffperoxid ist auch bei mir in ständigem Gebrauch. Allerdings muß erwähnt werden, daß die 19.9%ige Lösung, in Apotheken gekauft, nur gegen Vorlage des Personalausweises abgegeben wird. Also Ausweis nicht vergessen.
    • Rainer N. schrieb:

      Die habe ich dann allerdings in einer verdünnten Lösung in einem Eimer stehen,vor gebrauch kurz spülen nicht vergessen!!
      In welchem Verhältnis verdünnst du das Isoprop? Wie lange lässt du die Kescher drin stehen? Ich frage nur, weil Isoprop durch den reinen Alkohol ja schnell verfliegt...also auch als verdünnte Variante.
      Ich habs damals im Reinraum als Desinfektionsmittel an Kleidung, Händen und Arbeitsplatz regelmäßig angewandt.
    • momoline schrieb:


      Was machen wir mit Wurzeln und Pflanzen?
      Gerade bei Planarien,deren Eier ja sehr robust sind?
      Früher haben wir die immer abgekocht(mein Vater schon vor 30 Jahren),heute sagt man das Holz geht dadurch kaputt?
      Was meint ihr dazu?

      Was ist mit Wurzeln die vieleicht mit einem (seltenen) Moos bewachsen sind,was ja ewig dauert wenn man es neu machen muss und gerade Moose sind nicht billig?
      Bei Planarien kann ich mir ein Bad in Flubenol gut vorstellen und danach gut wässern über mehrere Wochen damit sicher ist das keine überlebt haben(leeres Aqua mit Licht)
      Wenn man eine Krankheit hat/hatte was dann? Eine Behandlung mit Antibiotika? Natürlich in einem Quarantänebecken.....


      Erst mal Danke für eure reges schreiben.

      Was meint ihr zu meinen anderen Fragen?
      Wie macht ihr das?
      Werft ihr Pflanzen und Wurzeln weg?

      LG Steffi
    • Hi Steffi

      neue Pflanzen oder bewachsene Wurzeln, die ich umsiedeln möchte oder auch neu bekomme, kommen immer für 30 Minuten in ein Mineralwasserbad. Danach sind sämtliche ungebetenen Gäste wie Schnecken, Muschelkrebse oder Planarien erstmal nicht mehr in oder an den Pflanzen. Angeblich sollen sogar die Planarien"gelege" dabei abfallen. (Letzteres habe ich aber nur vom Hörensagen!) Gegen Libellengelege hilft das leider nicht 100%ig, denn da werden die Eier ja teilweise IN die Stängel gelegt und damit vor äußeren Einflüssen weitgehend geschützt.

      Früher hab ich Alaunlösung genommen wie mein Opa, aber das Mineralwasser tuts genauso, wenn nicht besser...
    • Hi Erich,

      bei Planarien- und Schneckeneiern hilft Mineralwasser nicht,beim Rest schon.
      Libellen sind ein Thema für sich,denke ich.

      (da kenn ich mich ja mit aus ;) dachte nur das es gut zum Thema passt und Anfängern helfen kann,
      wenn wir das mit einbinden)

      Was macht ihr wenn ihr einen Krankheit im Aquarium hattet?
      Werft ihr die Pflanzen bei einem Neuanfang weg?


      Liebe Grüße Steffi