• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Wie lassen sich die Farbmorphe verbessern?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Klaus,

      ich habe ähnliche Erfahrungen. Ich nehme einfach man an, dass Montmorillonit oder weiße Heilerde (den Tipp hatte ich übrigens von Rainer!) von den Garnelen gefressen werden müssen, um genügend "Material" für die Häutungen produzieren zu können. Außerdem scheint besonders die Heilerde ihrem Verdauungstrakt gut zu tun. Sie sind jedenfalls lebhafter als vorher.

      Zwerggarnelen sind ja keine Filtrierer, und über den aus "totem" Material bestehenden Chitinpanzer wird auch kaum Diffusion zur Außenwelt stattfinden. Also müssen sie die Mineralien doch fressen, denke ich, wenn sie etwas davon haben sollen.

      An der Anzahl der Pigmentzellen ändert das freilich nix. Daher glaube ich, dass man, sofern men einen deckenden Weißanteil haben will, einfach Zuchtselektion betreiben und die Tiere dann mit entsprechenden Mineralgaben bei Laune halten, damit die Pigmentzellen auch immer schön "gefüllt" sein können. Wenn sie sich dann noch wohlfühlen, dehnen sich diese Zellen aus und als Halter sieht man dann dieses prächtige Weiß...

      Mich würde interessieren, ob die Japaner mit ihren wirklich deutlich weißeren Anteilen da irgendein Geheimnis haben, oder ob es bei denen auch nur die oben beschriebene Kombination von Maßnahmen ist. Wenn du fragst, bekommst du von denen ja nur ein wissendes Zen-Meister-Lächeln und virtuelles Schulterzucken...
    • Hallo die Asiaten beleuchten die Becken sehr stark, da die Färbung eine Tarnung + Lichtschutz (UV) sein soll wird diese daruch verstärkt.
      Das ist der selbe Effekt wie bei Garnelen welche Fische als Mitbewohner haben.

      Das Schichtsilikate eine Farbverbesseurng hervorrufen ist allerdings ein Mythos.
      Sie sind wie du schon gesagt hast ein Pflegemittel für das Wasser und Verdauungssystem bewirken aber keine Wunder.
    • Hallo Bernhard,

      das ist natürlich auch eine interessante Idee. Die Pigmente sind ja auch und gerade als UV-Schutz da. Wenn stärker beleuchtet wird, werden die jeweiligen Farben intensiver - kennt man ja besonders auch von Freiland-Sakuras, die nach dem Sommer nur so knallen in den Farben.

      Warum sollte das beim Weißanteil nicht auch funktionieren?! Eigentlich ziemlich logisch.

      Das reizt mich ja direkt, sowas mal auszuprobieren. Ich hab sowieso noch eine unbenutzte HQL herumliegen...

      Habt ihr Erfahrungen damit, wie Garnelen sich bei deutlicher Erhöhung der Lichtintensität verhalten? Als ich meine Okazo-Hinos bekam, waren die in ihrem relativ hellen Becken anfänglich selten zu sehen, solange das Licht an war. Inzwischen hat sich das gelegt und sie krabbeln den ganzen Tag auch bei voller Beleuchtung herum. Vielleicht müssen sie sich erst an das stärkere Licht gewöhnen, weil sie nach und nach schützende Pigmente zusätzlich einlagern müssen?
    • Hallo Klicker! Ich habe in meinem Stamm schon des öfteren beobachten können, dass sich hin und wieder wirklich strahlend weiße Garnelen in rosa Schweinchen verwandeln! Ich meine damit nicht die Verfärbung des "Garnelemfleisches" sondern die weiße Farbe bekommt nen leicht rötlichen Stich... Woran kann das liegen?! Futter, Gene?!
    • Hi
      Ich hab da ja nich ganz viel Ahnnug von der Materie, aber die Geschichte mit den Fischen kann ich so nicht bestätigen.
      Bei mir sind im Becken schon die ganze Zeit Fische und Garnelen zusammen. Beim ersten Besatz (Garnelen +Boraras+C. Pygmäus) waren die Garnelen kräftig rot-weiß gefärbt.Nach Umstellung auf Garnelen +C.Hastatus und Dreipunkt Tetra(Welche größer und viel aktiver sind) verloren alle CR`s ihre Weiße Farbe. Nachdem was hier gesagt wurde müßten sie ja dann eigentlich mehr Weißanteil zeigen
      Schönen Gruß
      Ludger
    • lutzlui schrieb:

      verloren alle CR`s ihre Weiße Farbe. Nachdem was hier gesagt wurde müßten sie ja dann eigentlich mehr Weißanteil zeigen



      Hi

      das macht schon für mich Sinn ! ... CR sind ja nichts anderes als Bienengarnelen und deren Natürliche Farbe ist Braun/Weiß je mehr sie sich "tarnen" müßen um so mehr werden sie ins Braun gehen ... bei den CR halt ins Rot den das Rot ist ja nur ein Farbfehler der dann durch gezielte Zuchtauswahl "Erbfest" gemacht wurde ... aber ihren Ansatz zum Tarnen haben sie nicht verloren (soweit "meine" Theorie dazu)
    • Das widerspricht sich ja eigentlich. Es wurde doch gesagt das die kräftige Färbung eine Art Tarnung ist.Unwohl fühlen würde doch dann heißen sich zu tarnen um nicht aufzufallen.
      M.m.nach ist die letztere Kombination von Garnelen und Fischen wirklich nicht gut was für mich aber heißt das Garnelen ihre größte Farb Pracht doch auch nur dann zeigen wenn sie sich wohl fühlen und sich nicht Tarnen müssen.
      In der Natur ist es ja auch eigentlich immer so das eine auffälige Farbe als Lockmittel für`s andere Geschlecht dient, zur Abschreckung von Rivalen gleicher Art oder zur Warnung von Fressfeinden hinsichtlich der eigenen Giftigkeit
      Schönen Gruß
      Ludger
    • Was meinst du mit "komisch", Daphne? Inhaltlich oder optisch? Ich kann an deinen Postings nichts Auffälliges erkennen, nichts, was anders wäre als sonst.

      Thema Brennesselblätter: die enthalten ja eine ordentliche Portion Mineralien: Magnesium, Kalzium, Silizium. Ohne weiteres denkbar, dass nach dem Genuss die Einlagerung von Pigmenten ins Gewebe unterhalb des Außenpanzers besser und effektiver funktioniert.