• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Angepinnt Jod-Zugabe für Garnelen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe mich jetzt übrigens mal bei Zajac nach der Dosierung des hauseigenen Jod-Produkts erkundigt, sollte das jemanden interessieren.
      Lauft der Information des Kundendienstes (Email-Support am Samstag morgen...sehr nett ^_^) mischt man wöchentlich 7ml auf 100l Aquariumswasser. Bzgl des Red Sea Jod Pro konnte ich eine Dosierung von wöchentlich 5ml auf 120l Wasser finden...nur damit man mal einen Vergleich hat.

      Allerdings tendiere ich, schon allein weil es hier bereits Erfahrungen dazu gibt, mittlerweile auch eher zum Produkt von Tropic Marin....
    • Hallo Erich,
      ....meine Stammlösung von 10 g KI auf insgesamt 100 ml Aqua dest. habe ich nun angemicht, jetzt würde mich noch interessieren wie hoch der jeweilige Anteil an Kalium und Jod darin ist, ....hast du da zufällig Zahlen parat wieviel wirksames Jod im Kaliumiodid enthalten ist..?
    • Iod verhält sich zu Kalium (molare Masse) wie ca. 25 zu 45 oder 1 Gewichtsanteil Iod zu 1,8 Gewichtsanteilen Kalium.

      Dein gesamtes eingebrachtes KI entspricht dann 2,8. 10 g Kaliumiodid müssen also im Verhältnis 1 zu 1,8 aufgeteilt werden. Der Dreisatz lautet damit: 10:x=2,8:1. Aufgelöst wird dadurch: x (Iod)= 3,57 g
    • hallo erich

      hier mal ne frage .... nee erstmal zum vorspiel ..habe im meerwasserladen wo die bungeroths ihre ersten gehversuche gemacht haben jod kaufen wollen ... oder besser gesagt das bekannte von enrico empfohlene ... da hat mir der gute mann gesagt ich sollte mir lieber jod aus der apotheke holen .. wäre das gleiche und um ein vieles ergiebiger .. kostet ca 7 euro .. er gab mir dann die formel 14 tropfen auf 1000l die woche oder einen halben tropfen auf ein 20l cube in der woche .. es handelt sich hierbei um betaisodona .. kannst du da mit deinem Jodverständnis mitgehen oder hast du bedenken bodo
    • Hi

      klar geht Jod aus der Apotheke auch ... nur ist dieses Jod hochkonzentriert und deshalb für uns schwer zu dosieren ... ob die 14 Tropfen auf 1000Liter so stimmen ? und wenn wäre dies ja die Dosis fürs Meerwasser und davon dann 1/3 fürs Süßwasser mache mal von einen Halbentropfen auf 20Liter noch ein 1/3 daraus ??? ... dazu fehlt mir jede Erfahrung im Umgang damnit ... zumal es genug Alternativen für uns Aquarianer gibt wenn RedSea es nicht mehr geben soll denn es gibt viele andere Hersteller ...
    • Tykoking schrieb:

      betaisodona

      ...hierbei handelt es sich höchstwahrscheinlich um PVP-gebundenes Jod welches auch in der Lugoll`schen Jodlösung für Meerrwasser zum tragen kommt, ....inwieweit dieses auch für Süsswasser geeigbet ist weiss ich leider nicht

      PVP = Polyvinylpyrrolidon

      ...BetaisodonaLösung hab`sch auch hier rumstehen, ....enthält 11% verfügbares Jod 8)
    • Hallo Bodo,

      sorry, hat etwas länger gedauert; war grad noch mit dem Zeolith-Thread beschäftigt...

      Betaisodona - das ist, aufgeschlüsselt in die Einzelbestandteile:

      • Povidon iod
      • Iod
      • Glycerol
      • Nonoxinol-9
      • Dinatrium-hydrogenphosphat
      • Citronensäure
      • Natriumhydroxid
      • Kalium-Iodat
      • dest. Wasser

      „Povidon“ – das ist Polyvinylpyrrolidon, ein Polymer zu Vinylpyrrolidon. Medizinisch als Bindemittel benutzt, und auch als Lebensmittelzusatzstoff E1201 zugelassen, also wohl unbedenklich. Trotzdem – Glycerol, Nonoxinol, Na2-HPO4 usw… das brauchts alles nicht. Nebenwirkungen? Wahrscheinlich (ich weiß es aber aus dem Stand nicht).

      Wenn, dann lass dir Lugol’sche Lösung in der Apotheke herstellen. Das kostet nix und man reicht damit Jahre. Vielleicht finden sich ja auch Abnehmer hier drin, denn die Apotheken mischen das nur literweise an. Mit 100 ml kommt man schon lange aus. Wäre also zu überlegen, ob das mal einer kauft und dann 100-ml-weise bei den privaten Kleinanzeigen verkloppt…

      Die Frage kam übrigens anderswo hoch: ist es besser, Iod mit dem Futter zuzuführen, oder ins Wasser zu geben?

      Vielleicht können wir hier dazu auch noch etwas berichten.
    • Hallo Ihr Wasserchemiekanten ! Ich hätte gerne eure Hilfe. Habe mir gerade das Reef Evolution Potassium Ioide von Aquariumn Systems Frankreich gekauft. 8,99 € für 250ml.

      Eigentlich natürlcih für Meerwasseraquarien gedacht ! Dosiereung alle 14 Tage auf 200L Meerwasser 5ml des Tonikums !

      Wie sollte ich das dosieren ?

      Habe nur 54 Liter Becken mit Süsswassergarnelen !

      DANKE :thumbsup:
    • TTAGGG schrieb:

      Die Frage kam übrigens anderswo hoch: ist es besser, Iod mit dem Futter zuzuführen, oder ins Wasser zu geben?

      ....diese Frage drängt sich natürlich auf und gleichzeitig auch, ob der aktuelle Wissensstand über die Aufnahme von Spurenelementen über das Exoskelet bzw. Cuticula was hergibt, ....das gleiche gilt dann auch für Vitamine und sonstwelche Stoffe die dem Wasser in der Absicht den Krabblern was gutes zu tun hinzugefügt werden

      ...über das Futter stünden ja mit beispielsweise den Seealgen, Kelp und Konsorten elegantere Möglichkeiten offen..?
    • SAKURA schrieb:


      ...über das Futter stünden ja mit beispielsweise den Seealgen, Kelp und Konsorten elegantere Möglichkeiten offen..?



      dazu müßtest du aber Klep gleich Kiloweiße verfüttern und nicht nur paar Krümel die Woche ... klar Kepb hat zT sehr hohe Jodwerte in sich dh ohne weiter das 10fache vom Meerwasser in sich gebunden ... nur gilt das für die Trockenmasse des Kelps in Kilo ! ... nun ein kleines Blatt in zB 20Liter AQ naja die verdünnung ist das schon extrem ... nicht umsonst sind in Wasseraufbereiter die speziell für Garnelen entwickelt worden zB Crusta fit Jod ein wichtiger Bestandteil
    • T-R-G schrieb:

      Enrico Rudolph schrieb:

      Hi Timo

      ich würde 1/3 der Dosis im Süßwasser verwenden ...
      Also alle 14 Tage knapp einen ml auf die 54L !?

      Sollte ich das nicht wöchentlich machen ?

      Dann nur einen halben ml ?

      Bin da etwas ängstlich was die Dosierung angeht !

      Danke Enrico



      Hi

      kein Problem mit 0,5ml zu Dosieren gehe mal in deine Apotheke und frage nach kleinen Einwegspritzen die gibt es sogar als 1ml ! Spritze zukaufen für paar Cent ... ich holte mir letztens 2ml Spritzen das Stk 20cent ...
    • T-R-G schrieb:

      Also wie viel nun pro Woche bei 54L ? :S



      Hi

      besorge dir eine 1ml Spritze ... da ist die kleinste möglichkeit 0,05ml ! ...

      dein Jod da heißt es 5ml alle 14 Tage auf 200 Liter Meerwasser >> das sind dann 2,5ml auf 200 Liter die Woche Meerwasser >> 1/3 davon fürs Süßwasser = 0,825ml in 200 Liter Süßwasser : 4 = 0,206ml für 50 Liter Süßwasser ...

      fange zur Sicherheit für dich mit 0,1ml an ... und gehe dann über paar Wochen verteil langsam hoch auf 0,2ml pro 50 Liter in der Woche ...
    • Stichwort: Jod übers Futter zugeben

      Das Problem bei iodhaltigen Futtersorten: sie enthalten mehr oder minder auch Kupfer. Beispiel: Ascophyllum nodosum (Kelp) - eine tolle, offenbar auch gern genommene Meeresalge, perfekt im Iodanteil - aber enthält eben auch Kupfer:

      Analysewerte (Ascophyllum Nodosum)
      Rohprotein 7,3% Rohfett 1,5% Rohfaser 4,3% Rohasche 30,0% Trockensubstanz 90,0%;
      Calcium 1,6 %, Phosphor 0,2 %, Natrium 4,2%, Magnesium 0,8%, Kalium 2,8%, Eisen 370mg, Kupfer 1,9mg, Mangan 22mg, Zink 7,5mg, Jod 780 mg, Selen 0,2mg, Vitamin B2 5mg, Vitamin B3 180mg, Vitamin C 375mg;

      Wie beurteilt Ihr die Gefahr einer Vergiftung mit Kupfer übers Futter?