• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Angepinnt Jod-Zugabe für Garnelen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jod-Zugabe für Garnelen

      Hi @ll

      da ich in diesen Forum mitbekommen habe das ich mit der Jod zugabe nicht alleine bin zB Werner gibt auch Jod zu wollte ich mal ein Thema hier zum Jod eröffnen ...

      Jod zugabe für Garnelen warum ? Jod ist ein wichtiger Grundbaustein welches im Zusammenhang mit der Häutung steht ...

      meine vorgehens weiße dabei :
      dazu habe ich eine Tropfentestflasche ausgewaschen und mit RedSea Jod aufgefüllt und diese Tropfengröße gebe ich zu ... Aktuell "behandle" ich damit mein 10er , 12er, 25 Nr.II , 25 Nr.III & das 37 Liter AQ ... die Dosis Aktuell 1 Tropfen pro Liter (BruttoVolumen des AQ´s) verteil auf eine Woche
      dh zB mein 12 Liter AQ erhält innerhalb einer Woche 12 Tropfen ... im normalfall verteilt auf 2 zugaben in einer Woche kann aber aus Zeitgründen auch mal auf einmal sein ...
    • Hallo Enrico
      Finde das Thema ebenfalls sehr interessant.
      Und habe hier auch schon von euch was gelesen...
      Könnt ihr vielleicht hier in diesem Beitrag nochmal schreiben, was für Jod ihr verwendet. So hat jeder einen schnellen Überblick :)

      Freue mich über weitere "jodhaltige" Berichte...

      Gruß, Martin
    • Ich zum Beispiel benutze Jod von Tropic Marin,50ml 11€.
      Das Jod scheint etwas stärker zu sein. Empfohlene Dosierung 1 Tropfen täglich für 200 Ltr. Wasser.
      Gebe auf einen Liter Wasser 2 Tropfen, verrühre es und gebe dann 100ml pro 40 Ltr. Becken.
      Früher habe ich Jod aus der Apotheke benutzt.Gabs allerdings nur in einer 1 ltr. Abfüllung. Weiß allerdings nicht mehr wie stark die Lösung war.Müßte erstmal wieder in meinen alten Unterlagen suchen.
      Gruß
      Werner
    • Hallo,

      Krebstiere benötigen Jod als Spurenelement für die Häutung und zur Bildung ihres Schilddrüsenhormons. Als ich mit den Garnelen angefangen habe, gab es daher gelegentlich die Meeresalge Ascophyllum nodosum, eine Braunalge, die auch als Knotentang bekannt ist. Leider enthält diese Alge ebenfalls Kupfer - zwar nur in sehr geringen Mengen, aber ich füttere sie, seitdem mir das klar geworden war, noch seltener und in noch geringeren Mengen. Danach habe ich mir in der Apotheke Lugol'sche Lösung ansetzen lassen. Das besteht im Verhältnis 2 zu 1 aus Kaliumiodid und Iod. I² ist im Wasser wirksamer, aber leider wegen seiner Giftigkeit auch gefährlicher als Iodid (I-), welches in dieser Form bei Kaliumiodid vorliegt. Die Lugol'sche Lösung besteht aus 2 g KI und 1 g I², welches zu 1000 ml dest. Wasser aufgefüllt wird. Das war das Problem. Ich hatte einen Liter zuhause und brauchte davon immer nur 2 Tropfen auf 100 l Aquarienwasser - wahrscheinlich dieselbe Lösung, von der Werner berichtet hat.

      Das war mir letztlich zu ungenau, und nun benutze ich seit einiger Zeit das Präparat, welches auch Enrico benutzt. Ein befreundeter Meerwasseraquarianer hatte mir zu einem anderen Produkt geraten, nach Rücksprache mit Enrico habe ich es aber sein lassen, denn dieses Mischkonzentrat enthält zu viele Substanzen, die im Süßwasser unnötig bzw. unerwünscht sind.
    • Ja Erich,
      das wars was ich früher im Seewasser benutzt habe.Jetzt wo Du es beschrieben hast fällt es mir wieder wie Schuppen von den Augen.
      Danke ich bin nicht sofort auf diese Aantwort gekommen.
      Welches Präparat ist Dir denn vorher empfohlen worden? Würde mich mal interessieren.(ich meine das von dem Mw Aquarianer)
      Gruß
      Werner
    • Hallo Werner,

      das war Red Sea Reef Success Kalzium 3+
      Enthält Kalzium, Strontium, Molybdän und Jod, alles ist offenbar für Wirbellose (im Meerwasser) sehr wichtig. Enrico hatte mir damals abgeraten, weil es den Kalziumwert im Süßwasseraquarium viel zu hoch treibt. Ich bin mir auch nicht sicher, ob der relativ hohe Molybdänanteil im Süßwasser überhaupt notwendig ist.
    • Hi

      jo bei RedSea reef succes Kalzium + 3 das ist für Meerwassere und da soll der Ca Wert ja über 400mg/l liegen das alleine ist schon für uns Süßwassere AQ´s viel zuhoch bekennt mann die Dosis lt. Hersteller von nur 5ml pro Woche auf 120 Liter ... wie weit ich es dann fürs Süßwasser herrunter verdünnen müsste um überhaupt nutzbar wäre dann kann mann den Jod Wert och gleich sein lassen :hmm: ... und Ca hat mein Leitungswasser mehr als genug muß es ja mit Osmosewasser schon verdünnen :D
    • Hallo ihr Jod`ler ;)
      ....soweit ich informiert bin besteht das "RedSea reef success Jod" aus Kaliumiodid und ich habe das hier noch als Trockensubstanz herumliegen, ....nun stellt sich mir die Frage in welcher Konzentration (g/Ltr) ich es anmichen und später in etwa dosieren könnte, ....Erich, ....Du hast da sicher einen Ansatz für mich..?


      ...gibt es Untersuchungen und Informationen über Jodgehalte in Süssgewässern..?
    • Hallo Harald,

      du hast Recht, in diesem Red Sea-Fertigpräparat ist "nur" Kaliumiodid (KI) vorhanden und kein I² (welches in KI ohnehin zu PolyIodIonen [I5-] löst), was die Wirksamkeit einerseits ein wenig reduziert, andererseits aber eine größere therapeutische Breite hat (auf deutsch: geringfügige Überdosierungen werden von den Tieren deutlich besser verkraftet).
      Wenn du es selber anmischen möchtest (es muss aussehen wie weißes Pulver, wenn es eher bräunlich ausschaut, ist es nicht rein und nicht zu empfehlen), dann nimmst du:

      10 g KI
      mit destilliertem Wasser auffüllen auf insgesamt 100 ml
      ich würde das Wasser schrittweise zugeben und anfangs kräftig schütteln, bis keinerlei Bodensatz mehr sichtbar ist und dann erst endgültig auf 100 ml auffüllen.

      Das ist jetzt deine Stammlösung. Von dieser Stammlösung nimmst du 1 ml ab und mischst diesen einen Milliliter mit 100 ml destilliertem Wasser. Und das kannst du jetzt tropfenweise gebrauchen - man rechnet ca 2 1/2 ml davon auf 100 l Wasser PRO WOCHE. Besser ist es, das täglich zu tun; dann kommst du ungefähr bei 1 Standardtropfen pro 15 l Aquarienwasser raus. Diese Testflüssigkeitenfläschchen haben eine Spezialtülle - was da rauskommt, ist ein Standardtropfen. Man kann sich natürlich auch eine Laborantenpipette zulegen, die ist teuer und solch ein gut gereinigtes Fläschchen von Tetra oder JBL oder... tuts vollkommen.

      Das ganze sind Richtwerte. Fang doch mit 1 ST (Standardtropfen) pro 20 l Wasser täglich an, oder gib alle zwei Tage 1 Tropfen pro 10 l zu. Bei Iod ist auf alle Fälle etwas zu wenig immer besser als etwas zu viel.

      Im Trinkwasser gibt es natürlich auch Iod. Die Trinkwasserverordnung deckelt das zulässige Maximum bei 1,5 mg/l; meist hat es zwischen 0,05 und o,5 mg/l.
    • Huhu, fand das mit dem Jod sehr interessant :) Habe bisher Tetra Vital wegen dem Jod zugegeben und konnte auch hier eine höhere Vermehrung feststellen. Gestern wollt ich mir zum Muttertag ein paar neue Garnelen gönnen, leider war die hälfte der Bees in den Becken tot, so das ich mein Geld lieber in ne Flasche RedSea reef success Jod investiert habe. Habe die Dennerle Nano Tagesdüngerflaschen ausgewaschen die hier noch leer herum lagen und das Jod zur besseren Dosierung eingefüllt :) mal sehen ob sich was tut. Werde berichten!
    • TTAGGG schrieb:

      Im Trinkwasser gibt es natürlich auch Iod. Die Trinkwasserverordnung deckelt das zulässige Maximum bei 1,5 mg/l; meist hat es zwischen 0,05 und o,5 mg/l.



      und da ist das Problem für uns Aquarianer ...
      1. wechseln wir selten mehr als 50% wenn überhaupt soviel
      2. wird Jod recht schnell verbraucht bzw abgebaut
      3. wer mit Osmosewasser sein Wasser verschneiden muß hat dann noch weniger Jod im Wasser
    • Hallo Erich,
      (es muss aussehen wie weißes Pulver)

      ...JA so sieht es aus, ....es ist apothekenrein

      ....supervielen Dank für deine Anleitung, ....werde mich langsam an die Tagesdosis herantasten und später vielleicht meine Dosierpumpe damit zum Einsatz bringen
    • Enrico Rudolph schrieb:

      und da ist das Problem für uns Aquarianer ...
      1. wechseln wir selten mehr als 50% wenn überhaupt soviel
      2. wird Jod recht schnell verbraucht bzw abgebaut
      3. wer mit Osmosewasser sein Wasser verschneiden muß hat dann noch weniger Jod im Wasser

      Enrico Rudolph schrieb:

      und da ist das Problem für uns Aquarianer ...
      1. wechseln wir selten mehr als 50% wenn überhaupt soviel
      2. wird Jod recht schnell verbraucht bzw abgebaut
      3. wer mit Osmosewasser sein Wasser verschneiden muß hat dann noch weniger Jod im Wasser

      ...so sehe ich das auch, ....aber auch noch im Zusammenhang mit diversen anderen Spurenelementen die für unsere Garnelen in einem essentiellen Kontext stehen könnten

      ....ich füge ja seit Jahren meinem Wechselwasser das Preis-Mineralsalz zu, dies habe ich hauptsächlich zur zusätzlichen "Ernährung" meines Pflanzenwuchses getan und behalte diese Gewohnheit nun auch bei den Garnelen bei, ....natürlich kann ich nicht sagen ob es sich grundsätzlich positiv auswirkt aber es schadet auch nicht
    • Hi @ll

      und immer schön über Euere Erfahrungen berichten .... dh welche Wirkung ihr bei Eueren Tieren bemerken konntet ... wiegesagt meine C.dennerli vermehren sich in einer Geschwindigkeit die ohne weiteres mit RF zuvergleichen ist ! ... auch meine Bienen wegen denen hatte ich ja ursprünglich damit begonnen vermehren sich sehr gut ...

      wie bin ich dazugekommen ? ...
      ich kaufte mir im Dezember 2008 ein 10er Nano und setze da 3 RW Bienen + 3 SW Bienen + 4 Tiger ein .... nach nur paar Wochen waren die Tiger weg ... es gabn zwar regelmässig Jungtiere nur wirklich wachsen wollten sie nicht so das nach paar Monaten auch die RW Bienen weg waren und es ganze 3-4 SW Bienen erwachsen wurden so das ich nur noch 6-7 SW Bienen hatte .... dann sah ich mich mal in einen Zooladen etwas um und bemerkte Garnelenwasseraufbereiter verschiedener Hersteller und bei der Suche im I-net fand ich herraus das all diese Mittel Jod beeinhalten << dann ging mir ein Licht auf klar Jod ! Jod ist im Meerwasser mit das wichtigste bei der Pflege von Garnelen & Co ... also da ich ja RedSea Jod zuhause hatte überlegte ich mir wie weit ich dies verdünnen müßte ? und bin da mal so frei gewesen von 1/3 aus zugehen und fing an das AQ damit zubehandeln ... bereits 3 Monate später waren in den 10er Nano 20 Erwachsene Tiere und unzählige Jungtiere und was mich besonders freute es tauchten auch RW Bienen wieder auf dh die SW waren "mischlinge" ...
      meine RF die ja "Feinddruck" ausgesetzt sind schafften ihren Bestand gerade so zuerhalten seit auch sie Jod erhgalten vermehren sie sich besser so das trotz Feinddruck immer mehr werden ...
      bei den C.dennerli habe ich von anfang an mit Jod gearbeitet kann da also nicht mit vorher/nachher vergleichen ...
    • Hallo, ich verwende IOD welches in einem Polymer deponiert ist und täglich eine gewisse Menge abgibt -exakt und genau
      Das System läuft 2 Monate, danach ersetze ich den Würfel (Bild 1), habe diese Poymere auch mit Huminstoffen (Bild 3) und Mineralien (Bild 2)
      Es funktioniert prima und diese Träger lassen sich im Filter oder Bodengrund verstecken.Die Stripeform lässt sich auch belieb teilen für die jeweilige Beckengröße.
      Auf dem letzen Bild erkennt man das nach der Einbringung in das Becken eine größere menge abgegeben wird um ein Level herzustellen, danach gehen kleine exakte Mengen ab.
      Infos zum System gibt es hier: aquafim.de
      Dateien
      • _5085072.JPG

        (127,59 kB, 42 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMAG0348.jpg

        (28 kB, 34 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • _4295035.JPG

        (254,83 kB, 47 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hi Bernhard

      wie Dosierst du diese Würfel ? ... lt deren HP gibt der Jod Würfel 4mg pro Tag ab ... wäre also mal interesant wieviele Würfel du für welche AQ größe verwenbdest ... und mal ne "blöde Frage" welche Kosten entstehen dabei ? ... meine Jod-Flasche von RedSea kostet ~11,-€ und diese 415ml würden wenn ich sie nur für meine süßwasser-Garnelen nutzen würden bei mir über ein Jahr reichen ...