• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

was stresst Garnelen..?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • was stresst Garnelen..?

      Hallo,

      Tykoking schrieb:

      ihr habt die tiere jetzt schon fast 6 stunden und wie oft hatten sie stress .1.beim fangen 2.transport, 3 raumtemperatur anpassung 4.wasser anpassung 5. wieder fangen 6. neue umgebung eventuell noch neue zimmernachbar und nun noch frisches wasser, was eigentlich helfen soll .. mit meiner methode minimiere ich es zwar nur um einen punkt und wenn mir jemand noch einen tip gibt wie ich noch einen stresspunkt abarbeiten kann bin ich mehr als dankbar

      ....ich nehme obigen Inhalt aus einem anderen Thread zum Anlass um hier für Garnelen mögliche Stressfaktoren aufzuführen und/oder zu diskutieren und führe einfach mal wahllos mögliche Stressoren in folgenden Schlagworten auf

      - Wasserwechsel
      - Transport
      - Umsetzen
      - Hantieren im Becken
      - zuviel Licht
      - Keimdichte
      - zu wenig Versteckmöglichkeiten
      - Besatzdichte
      usw. usw.

      ....vielleicht fallen hierzu dem ein oder anderen noch einige weitere, differenziertere Faktoren ein
    • Welche Punkte zu Stress und somit auch zum Tod führen können sind meiner Erfahrung nach auch:

      -Vergesellschaftung mit Fischen, bei mir waren es schwarze Dornaugen
      -Blitzlicht vom Fotografieren (im Ernst!)
      -Durchgangsverkehr vor dem Becken, ich meine zu viel Unruhe vor dem Aquarium durch häufiges vorbeigehen o.ä. (eine Frage des Standortes also)
    • osborne schrieb:

      Welche Punkte zu Stress und somit auch zum Tod führen können sind meiner Erfahrung nach auch:

      -Blitzlicht vom Fotografieren (im Ernst!)


      Hi,
      das kann ich nicht bestätigen, habe bestimmt schon an die 1000 Bilder von meinen Garnelen gemacht, alle mit Blitz (und das ist nicht so ein eingebauter ;) )
      Totgeblitzt habe ich bis jetzt noch kein Tier, auch meine Fische nicht.
    • Hi

      Ist zwar schon etwas her das hier geschrieben wurde aber muß mal meinen Senf dazugeben .
      Was habt ihr für sensible Garnelen ?
      Hantieren im Becken,wen meine Hand im Becken ist habe ich eher das Problem die Garnelen wieder loszuwerden von meiner Hand,es ist mir sogar schon oft gelungen sie von Hand zu füttern^^
      Durchgangsverkehr vorm Becken interessiert sie nu mal überhaupt nicht.
      Foto Blitze oder helles Licht z.B. Von einer Cree LED Taschenlampe Stört sie auch nicht.
      Selbst meine Zwergpanzerwelse werden eher von den Garnelen belästigt als andersherum.
      Wasserwechsel streßt sie auch nicht sie jagen meinem Nanomulmsaugrohr hinterher das ich dauern aufpassen muß sie nicht einzusaugen und nach dem WW ,welchen ich zügig durchführe also nicht tröpfchenweise oder so und alle 5 Wochen sogar 80% sind sie fidel wie eh und jeh .Freuen sich sogar über den ganzen aufgewirbelten Mulm.

      Ob das am Stamm oder der Art liegt das meine so gelassen sind ?!?
      Gruß Steffen
    • Hallo Steffen,

      die Verfasser werden eher nicht mehr erklärend darauf eingehen.
      Ich denke, da es ja um mögliche Stressfaktoren geht, kann man es so stehen lassen und das ein oder andere als leicht übertrieben dargestellt abhaken.

      Graf75 schrieb:

      Ob das am Stamm oder der Art liegt das meine so gelassen sind ?!?

      Bin aber auch der Meinung, dass man wie bei Äpfel und Birnen die Neocaridina Arten nicht mit Caridina Arten vergleichen sollte.
      Caridina Arten sind aus meiner Erfahrung viel empfindlicher, vom Wasser angefangen bis hin zum Zusammenleben/Verhalten mit und gegenüber anderen Beckenbewohnern.
      Mit freundlichen Grüßen


      Sascha


      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.
    • Hallo,

      @Reiner: ein Depp würde das Salz wohl auf sein Frühstücksei streuen ;) und wäre mit Taiwanern immernoch überfordert.


      um mal wieder zum eigentlichen Thema zurückzukommen: Sicher fallen keine Garnelen vom Kamerablitz Tod um aber die Empfindlichkeiten der verschiedenen Arten gegenüber Umwelteinflüssen ist schon unterschiedlich. Deshalb gelten ja Neocaridinas auch als Anfängergarnelen und Bienenarten eher für Fortgeschrittene.

      Es ist durchaus so, das viele Arten schreckhaft reagieren, wenn vor dem Becken jemand vorbeirennt, dabei sind aber wohl eher die Erschütterungen als das Licht bzw. der Schatten die Ursache. Ich kann aber auch Unterschiede feststelle, ob ich bei eingeschalteter Zimmerbeleuchtung vor dem Becken stehe oder im dunklen Raum. Besonder scheu sind da die Sulawesi-Arten. Die habe ich in den ersten Wochen fast gar nicht sehen können. Erst als eine größere Population entstanden ist, wurden sie mutiger und sind auch an die Frontscheibe zum Fressen gekommen.

      Ich denke, man kann das Thema nicht verallgemeinern und muss es artspezifisch betrachten.
      Gruß

      Marko

      - Ohne Moos nix los ! -

      Keine persönliche Beratung per PN, das Forum lebt von euren Fragen und Beiträgen. Danke für euer Verständnis.

      Tauschliste Garnelen-Stammtisch Berlin
    • Naja Marko ,
      kann man sehen wie man will !?
      Wenn es das "Bienensalz" nicht geben würde, wäre die Anzahl an erfolgreichen Besitzern um einiges kleiner.
      D.h. die Preise um einiges höher!
      Was ich an der Sache nicht verstehe-warum braucht man nach dem "Salz" noch nen Soil?
      Wenn die Parameter doch von Anfang an stimmen, brauch ich doch keinen "aktiven" Bodengrund?
      Den PH Wert stabilisiere ich noch mit nen bisschen "Black Water" und aus die Sau?
      Nicht das ihr mich falsch versteht,aber Bienen züchten kann heutzutage jeder der ein Wackelpuddingrezept lesen kann( mich eingeschlossen)
      Und warum muss der Taiwaner noch empfindlicher sein ?
      Wird nur gemacht um die Preise,was nicht gelingt-stabil zu halten.
      Genauso werden in 1-2 Jahren die Pintos sein-auch ohne Frühstücksei!!
      Glaube mir ich denke viele alte Züchter verteufeln das "Volkssalz"
      LG Reiner!