• JBL Woche bei GUEMMER

    Shadow Bee - Taiwaner - Full Black

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Red Shadow Mosura

  • Garnelen

    Neocaridina davidi - Blue Jelly

  • Garnelen

    Shadow Bee - Taiwaner - Kink Kong|Panda|Red Ruby|Red Wine

Angepinnt Steckbrief Neocaridia heteropoda var. red/ red Cherry alias Red Fire

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Steckbrief Neocaridia heteropoda var. red/ red Cherry alias Red Fire

      Red Fire Garnele [Kirschgarnele]
      Neocaridina heteropoda

      [Blockierte Grafik: http://www.garnelenbude.de/Fotos/redcherry.jpg]

      Die wohl meist verbreitete Aquariengarnele in Deutschland heisst Red Fire alias Red Cherry alias Kirschgarnele und ist deshalb so beliebt,weil sie sich unheimlich gut der Wasserqualität anpassen kann.Man hört von vielen Leuten die verschiedensten Wasserwerte bei der Haltung dieser Garnelengattung.

      Im Sommer des Jahres 2002 war Dietzenbach für Deutschland der Erstimporteur dieser Garnele und gab somit dem Garnelenboom einen weiteren Akzent bei der Implementierung in die Aquaristikbranche.
      Damals kostete eine solche Garnele deutlich mehr als 15 €,dieser Preis ist heutzutage alles andere als realistisch,da die Tiere zwischen 80 Cent und 3 Euro gehandelt werden,je nachdem,wie gut die Farbintensität der Garnelen ist.

      Farbintensität ist das Wort,dem ich einen Diskussionsansatz beifügen möchte,da man vermehrt liest,dass in den F Generationen der Red Fires sogenannte " Black Fire" fallen können.Ich persönlich habe diese Farbform noch bei keiner meiner Nachzuchten fallen sehen.Ihr vielleicht?
      Züchter dieser Garnele schließen hier auf die Urform der Red Fire,da diese graue bis bräunliche farbpigmente wohl aufweisen soll.Wer Informationen zu diesen "Black Fire" hat oder vielleicht sogar Fotos,den würde ich darum beten,unbedingt hier diese Fotos und Infos mit uns zu Teilen.

      Über die Haltung,bzw. die damit verbundenen Wasserparameter möchte ich hier nur sehr ungern schreiben,da sie so breit gefechert beschrieben werden,dass eine Eingrenzung sinnlos wäre.
      Ich persönlich kann dazu ein Extrema beschreiben:

      10 Red Fire habe ich bei PH 5,8 GH 2 KH 1 und den Zuchtstamm meines Bruders bei PH 7,8 GH 18 und KH 13
      Wobei ich sagen muss,dass mir die Färbung beim weichen Wasser deutlich besser gefällt als beim Harten.

      Händlerangaben:
      Größe bis zu 4 cm
      Härte : sehr weich bis extrem hart
      PH : sehr tolerant (ideal bei ca 7)
      Temperatur : 3-32°C (ideal bei 16-26 °C)


      Beim Futter sind die Red Fire Garnelen absolut unkompliziert,da sie so gut wie alles fressen.
      Besonders gut wirkt sich der Verzehr von roter Paprika auf die Farbgebung der Tiere aus.Proteinhaltiges Futter wie Artemia oder Zyklops sollte auch ab und zu gefüttert werden.

      Eine sehr interessante Beobachtung meinerseits ist die Färbung der Eier bei dieser Garnele,da ich sie bis jetzt knallig grün,aber auch milchig gelb gesehen habe.Weiß wer,wie sowas kommen kann?Hat das was mit der Ernährung der Tiere zu tun oder sinds vielleicht die Wasserparameter?
    • Hallo!

      Ich hab eine Frage zur Geschlechtsreife von Jungtieren.
      Alle Infos die ich gefunden habe, besagen, dass die Red Fire mit etwa 3 Monaten geschlechtsreif sind.
      Wie groß sind sie in etwa mit diesem Alter??

      Ich hab das leider noch nie beobachten können, aber ich würd halt gern wissen, ab wann es bei meinen so weit ist, dass sie sich selbst fortpflanzen können.
    • Hi,
      ich habe endlich 7 sehr schöne Sakuras bekommen und halte diese in meinem 30er cube auf RedBee Sand. Die Wasserwerte sind dadurch bekannterweise recht niedrig (pH 5, kH 3), sollte ich da etwas dran machen oder bekommt den Garnelen das Wasser?
      Bis jetzt sehen sie sehr gut aus, fressen gut, verhalten sich normal.